Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Das Erbe der Ahnen

Metro 2033-Universum-Roman


Unter Königsberg lauert der Tod

Die Welt im Jahr 2033: Ein furchtbarer Atomkrieg hat nur noch verbrannte Erde hinterlassen. Um zu überleben, haben sich die Menschen tief in die U-Bahn-Schächte der Städte zurückgezogen und dort eine neue Zivilisation errichtet. In Kaliningrad glaubt Alexander Zagorski in den unterirdischen Katakomben eine neue Heimat gefunden zu haben. Doch bald muss er feststellen, dass in den schwarzen Tunneln des Metro-Netzes etwas Böses lauert. Etwas, das weit in die Vergangenheit zurückreicht – als Kaliningrad noch Königsberg hieß ...

Portrait
Suren Zormudjan wurde 1978 in Wladiwostok, Russland, geboren. Er war zunächst beim Militär und studierte anschließend Psychologie, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er veröffentlichte zahlreiche, erfolgreiche Romane und wurde von Dmitri Glukhovsky ausgewählt, das METRO 2033-Universum mitzugestalten. Der Autor lebt und arbeitet in Kaliningrad.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 09.06.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-31551-8
Reihe METRO-Romane
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,7/13,6/4,5 cm
Gewicht 615 g
Originaltitel НАСЛЕДИЕ ПРЕДКОВ (The Heritage of Ancestors)
Übersetzer Matthias Dondl
Verkaufsrang 29209
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

M. Gotsch, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Die vertraute Atmosphäre der Metro-Reihe und Nazis. Eine gelungene Kombination!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Eisenach am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein sehr gutes Buch im Metro 2033 Universum. Das Setting ist interessant und die Atmosphäre gut gelungen. Für Fans eine klare Empfehlung.

Düstere Zukunft mit einem Schwung fantasievoller Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Pirna am 13.05.2015

Wie die Buchbeschreibung bereits erkennen lässt, haben auch die Entwicklungen des 3.Reiches ihren Platz im Metro-Universum gefunden. Die Geschichte konzentriert sich auf zwei Hauptakteure, welche aus einer alten Bunkeranlage etwas außerhalb von Kaliningrad heraus agieren. Zum einen ist aus der Sichtweise des Bunkerkomandanten ge... Wie die Buchbeschreibung bereits erkennen lässt, haben auch die Entwicklungen des 3.Reiches ihren Platz im Metro-Universum gefunden. Die Geschichte konzentriert sich auf zwei Hauptakteure, welche aus einer alten Bunkeranlage etwas außerhalb von Kaliningrad heraus agieren. Zum einen ist aus der Sichtweise des Bunkerkomandanten geschrieben, dessen Probleme wie Überbevölkerung und ansteigende Strahlungsdosis dahin führt, das selbiger einen Konsens mit der stadtinternen Metro sucht. Der zweite Hauptakteur ist ein "Digger", welcher es sich zur Aufgabe gemacht hat, die tiefgelegenen Katakomben unterhalb der Bunkeranlage zu erkunden. Die Geschichte besitzt ihren rechtmäßigen Platz im Metro-Universum und weis mit Abstechern in die düsteren Katakomben eine beklemmende Stimmung aufzubauen. Dennoch bringt sie ein paar Eigenheiten mit sich, welche vielleicht nicht jedem Leser im Sinne einer postapokalyptischen Logik zusagen. Mir persöhnlich hat es Spaß gemacht die Geschichte zu verfolgen, obwohl es ein paar Logikschwachstellen gibt, finde ich die Inszenierung manch technischer Umsetzungen und "Parteien" am Handlungsstrang recht amüsant. Ohne zuviel zu verraten, wurde in mir der Eindruck geweckt, dass sich der Autor ein wenig von der Computerspielreihe "Wolfenstein" hat inspirieren lassen. In Summe gebe ich dem Buch 4 Sterne, mit dem Hinweis, dass man sich von der Geschichte unterhalten lassen soll!