Warenkorb
 

Das Mädchen, das Geschichten fängt

Roman

(15)
Wenn ein Mensch stirbt, wird seine Lebensgeschichte in einer Art Bibliothek abgelegt. Manchmal jedoch erwachen die Geschichten und versuchen in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Dann kommt Mac ins Spiel, denn sie ist eine Hüterin und ihre Aufgabe ist es, die entlaufenen Geschichten zurückzubringen. Doch plötzlich häufen sich diese Vorfälle, und die Grenzen zwischen Leben und Tod drohen zu verschwimmen. Mac beschleicht der schreckliche Verdacht, dass jemand die Lebensgeschichten manipuliert. Gemeinsam mit dem Hüter Wes versucht Mac, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.
Portrait
Victoria Schwab lebt in Nashville, Tennessee, und arbeitete nach dem Studium in den verschiedensten Jobs, ehe sie ihre Leidenschaft professionalisierte und Autorin wurde. Bücher hat sie schon immer über alles geliebt - und Geschichten, in denen die Realität aufbricht und etwas Dunkles, Geheimnisvolles, Anderes durchscheint. Verflucht ist ihr Debütroman.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 14.07.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-41033-6
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/4,3 cm
Gewicht 560 g
Originaltitel The Archived
Übersetzer Julia Walther
Verkaufsrang 107.997
Buch (Paperback)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Ein schönes und besonderes Buch. Ganz tolle Idee und super umgesetzt. Lesenswert! Ein schönes und besonderes Buch. Ganz tolle Idee und super umgesetzt. Lesenswert!

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Eine fantasievolle Geschichte zwischen Leben und Tod: Die interessante Grundidee wurde toll umgesetzt und fesselt den Leser - egal ob jugendlich oder erwachsen - bis zum Schluss. Eine fantasievolle Geschichte zwischen Leben und Tod: Die interessante Grundidee wurde toll umgesetzt und fesselt den Leser - egal ob jugendlich oder erwachsen - bis zum Schluss.

Louisa Weymann, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Eine zugleich beruhigende, als auch beängstigende Vorstellung, dass dort doch noch mehr zwischen Leben und Tod "lauert".
Lesenswert.
Eine zugleich beruhigende, als auch beängstigende Vorstellung, dass dort doch noch mehr zwischen Leben und Tod "lauert".
Lesenswert.

Tina Wels, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Niemand wird nach dem Tod vergessen. Seine Geschichte wird in einer Art Bibliothek gespeichert. Mac ist Hüterin dieses besonderen ortes Niemand wird nach dem Tod vergessen. Seine Geschichte wird in einer Art Bibliothek gespeichert. Mac ist Hüterin dieses besonderen ortes

„Tolle Idee stark umgesetzt“

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Mac ist 16 und hat eine sehr ungewöhnliche Aufgabe: Sie ist dafür zuständig, entlaufene Tote, sogenannte Chroniken einzufangen.
Der Umzug Macs mit ihrer Familie ins Coronado, ein ehemaliges Hotel, soll ein Neuanfang sein nach dem Tod ihres kleinen Bruders Ben. Mac kann ihn einfach nicht loslassen und kämpft mit Schuldgefühlen und Trauer. Doch im Coronado angekommen hält Sie auch ihr Job ganz schön auf Trab denn die Zahl der entlaufenen Chroniken nimmt plötzlich stark zu. Und das Hotel scheint irgendein dunkles Geheimnis zu hüten, hinter das Mac fest entschlossen ist, zu kommen.

Wow! Was für eine einzigartige Idee die Autorin hatte: Wenn ein Mensch stirbt wandert die Kopie seines Körpers samt all seiner Erinnerungen in das Archiv. Bibliothekare verwalten und organisieren das Archiv. Wächter, so wie Mac, patrouillieren in den Narrows (die Zwischenwelt zwischen Archiv und der Außenwelt) um Chroniken, welche aus Versehen aufwachen und entkommen, zurückzubringen.

Ich war von der Ausgangslage direkt begeistert und neugierig auf die Umsetzung.

Zugegeben anfangs ist der Einstieg ein bisschen mühselig, da der Fluss durch einige Rückblenden und Erinnerungen Macs bisweilen unterbrochen wird. Dann aber stellt sich schnell Spannung und der Sog ein den man von guten Büchern kennt.

Mit der Protagonistin kann man sich gut identifizieren, Sie hat in ihrem Leben schon 2 wichtige Menschen verloren und versucht, irgendwie damit umzugehen.
Auch die Nebencharaktere sind schön gezeichnet. Die Liebesgeschichte war hier erfreulicherweise nicht Dreh- und Angelpunkt der Handlung, was der Spannung keinen Abbruch tut – im Gegenteil. Zu faszinierend ist die Welt welche die Autorin entwirft, man mag eigentlich gar nicht mehr aufhören mit Lesen um hinter das Geheimnis zu kommen und noch mehr über das Archivsystem zu erfahren.

Eine Empfehlung ganz klar für Fantasy-Leser ab 14, was ältere Leser jedoch nicht abschrecken sollte. Es erwartet hier niemanden „Twilight mit Toten“. ;-)
Mac ist 16 und hat eine sehr ungewöhnliche Aufgabe: Sie ist dafür zuständig, entlaufene Tote, sogenannte Chroniken einzufangen.
Der Umzug Macs mit ihrer Familie ins Coronado, ein ehemaliges Hotel, soll ein Neuanfang sein nach dem Tod ihres kleinen Bruders Ben. Mac kann ihn einfach nicht loslassen und kämpft mit Schuldgefühlen und Trauer. Doch im Coronado angekommen hält Sie auch ihr Job ganz schön auf Trab denn die Zahl der entlaufenen Chroniken nimmt plötzlich stark zu. Und das Hotel scheint irgendein dunkles Geheimnis zu hüten, hinter das Mac fest entschlossen ist, zu kommen.

Wow! Was für eine einzigartige Idee die Autorin hatte: Wenn ein Mensch stirbt wandert die Kopie seines Körpers samt all seiner Erinnerungen in das Archiv. Bibliothekare verwalten und organisieren das Archiv. Wächter, so wie Mac, patrouillieren in den Narrows (die Zwischenwelt zwischen Archiv und der Außenwelt) um Chroniken, welche aus Versehen aufwachen und entkommen, zurückzubringen.

Ich war von der Ausgangslage direkt begeistert und neugierig auf die Umsetzung.

Zugegeben anfangs ist der Einstieg ein bisschen mühselig, da der Fluss durch einige Rückblenden und Erinnerungen Macs bisweilen unterbrochen wird. Dann aber stellt sich schnell Spannung und der Sog ein den man von guten Büchern kennt.

Mit der Protagonistin kann man sich gut identifizieren, Sie hat in ihrem Leben schon 2 wichtige Menschen verloren und versucht, irgendwie damit umzugehen.
Auch die Nebencharaktere sind schön gezeichnet. Die Liebesgeschichte war hier erfreulicherweise nicht Dreh- und Angelpunkt der Handlung, was der Spannung keinen Abbruch tut – im Gegenteil. Zu faszinierend ist die Welt welche die Autorin entwirft, man mag eigentlich gar nicht mehr aufhören mit Lesen um hinter das Geheimnis zu kommen und noch mehr über das Archivsystem zu erfahren.

Eine Empfehlung ganz klar für Fantasy-Leser ab 14, was ältere Leser jedoch nicht abschrecken sollte. Es erwartet hier niemanden „Twilight mit Toten“. ;-)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
10
5
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2016
Bewertet: anderes Format

Genialer Roman! Ein Mix aus Fantasy und Abenteuer in einer ganz normalen Welt! Sehr fließend und spannend geschrieben!

von Melissa Maldonado-Eichelberger aus Zwickau am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Der Originaltitel (The Archived) passt besser zur Geschichte, aber alles in allem sehr originell. Der Tod und was danach kommt, aus einer völlig neuen Perspektive. Top!

von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine wirklich gute Idee!