Verliebt, verlobt - verrückt?

Warum alles gegen die Ehe spricht und noch mehr dafür

(3)
Muss man verrückt sein, um heutzutage zu heiraten? Das Zusammenleben funktioniert schließlich auch ohne Trauschein. So dachten Amelie Fried und Peter Probst auch einmal. Dann haben sie geheiratet. 20 Jahre später schreiben sie nun ein wunderbares und sehr zeitgemäßes Buch über die Ehe. Herrlich selbstironisch und höchst unterhaltsam schildern sie die Herausforderungen des alltäglichen Zusammenlebens und beleuchten die Ehe von allen romantischen und unromantischen Seiten. Eine Liebeserklärung an die Ehe!

Portrait
Amelie Fried, Jahrgang 1958, wurde als TV-Moderatorin bekannt. Alle ihre Romane waren Bestseller. Traumfrau mit Nebenwirkungen, Am Anfang war der Seitensprung, Der Mann von nebenan, Liebes Leid und Lust und Rosannas Tochter wurden erfolgreiche Fernsehfilme. Für ihre Kinderbücher erhielt sie verschiedene Auszeichnungen, darunter den »Deutschen Jugendliteraturpreis«. Zusammen mit ihrem Mann Peter Probst schrieb sie den Sachbuch-Bestseller Verliebt, verlobt – verrückt?. Bei Heyne erschien zuletzt der Roman Ich fühle was, was du nicht fühlst. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in München.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 11.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-63015-4
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 19/11,8/2,2 cm
Gewicht 286 g
Abbildungen schwarz-weiß Fotos, schwarz-weiss Illustrationen
Verkaufsrang 16.981
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Verliebt, verlobt - verrückt?

Verliebt, verlobt - verrückt?

von Amelie Fried, Peter Probst
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=
Eine windige Affäre

Eine windige Affäre

von Amelie Fried
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Warum alles gegen die Ehe spricht und noch mehr dafür“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Als sich immer mehr Paare in ihrem Freundeskreis trennen, fragen sich Amelie Fried und Peter Probst staunend, warum gerade ihre Ehe über all die Jahre gehalten hat. Die beiden Erfolgsautoren erzählen ihre jeweils eigene Version davon, wie sie sich zum ersten Mal begegnet sind, was für eine schrecklich unromantische Hochzeit sie gefeiert haben und wie skeptisch ihre Schwiegereltern waren. Sie finden, dass Kinder ein guter Grund sind, zusammenzubleiben - und ein mindestens so guter Grund, sich zu trennen. Und sie beschreiben anschaulich, warum sie sich gelegentlich gern gegenseitig auf den Mond geschossen hätten, am Ende aber doch zusammengeblieben sind. In Interviews mit dem Paartherapeuten Stefan Woinoff, mit Sportreporterlegende Harry Valerien und seiner Frau, mit einem notorischen Fremdgeher, einer Langzeitgeliebten und anderen ungewöhnlichen Gesprächspartnern erkunden sie die Frage; die so viele Menschen beschäftigt: Wie kann man verheiratet und trotzdem glücklich sein? Ein Buch, das zeigt: Die Ehe ist und bleibt eine aufregende Expedition für Romantiker und andere Verrückte! Als sich immer mehr Paare in ihrem Freundeskreis trennen, fragen sich Amelie Fried und Peter Probst staunend, warum gerade ihre Ehe über all die Jahre gehalten hat. Die beiden Erfolgsautoren erzählen ihre jeweils eigene Version davon, wie sie sich zum ersten Mal begegnet sind, was für eine schrecklich unromantische Hochzeit sie gefeiert haben und wie skeptisch ihre Schwiegereltern waren. Sie finden, dass Kinder ein guter Grund sind, zusammenzubleiben - und ein mindestens so guter Grund, sich zu trennen. Und sie beschreiben anschaulich, warum sie sich gelegentlich gern gegenseitig auf den Mond geschossen hätten, am Ende aber doch zusammengeblieben sind. In Interviews mit dem Paartherapeuten Stefan Woinoff, mit Sportreporterlegende Harry Valerien und seiner Frau, mit einem notorischen Fremdgeher, einer Langzeitgeliebten und anderen ungewöhnlichen Gesprächspartnern erkunden sie die Frage; die so viele Menschen beschäftigt: Wie kann man verheiratet und trotzdem glücklich sein? Ein Buch, das zeigt: Die Ehe ist und bleibt eine aufregende Expedition für Romantiker und andere Verrückte!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

von Christiane Strecker aus Neuss am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Von den vielen sehr guten Büchern von Amelie Fried mit persönlich das Liebste, da es aus ihrem "echten Leben" erzählt. Alle länger Verheirateten werden sich irgendwo wiedeterkennen

Eine Hommage an die Ehe
von Claudia Sommermann aus Bayreuth am 11.09.2012
Bewertet: Buch (gebunden)

Dieses Buch ist eine wundervolle Hommage an eine von vielen Menschen bereits längst überholt geglaubte Institution: Die Ehe. Amelie Fried und Peter Probst verstehen es auf höchst amüsante Weise Seitenhiebe und Seitenblicke auf das Eheleben zu geben. Jedes Kapitel ist gespickt mit Interviews, zahlreichen Fotos und Zitaten und wird... Dieses Buch ist eine wundervolle Hommage an eine von vielen Menschen bereits längst überholt geglaubte Institution: Die Ehe. Amelie Fried und Peter Probst verstehen es auf höchst amüsante Weise Seitenhiebe und Seitenblicke auf das Eheleben zu geben. Jedes Kapitel ist gespickt mit Interviews, zahlreichen Fotos und Zitaten und wird von beiden auf höchst unterschiedliche Sichtweise kommentiert. So werden die einzelnen Themen wie z. B. Gedankenfreiheit in der Ehe, Familiendasein oder der Seitensprung perfekt abgerundet. Ein sehr ansprechendes Buch, in dem man sich selbst mehr als einmal schmunzelnd wiederfindet.