Meine Filiale

Tschick

In Einfacher Sprache

Wolfgang Herrndorf

(214)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 9,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 10,35 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Maik und Tschick kommen aus zwei Welten: Maik wohnt in einer Villa mit einem Swimmingpool. Tschick kommt aus Russland und ist arm. Doch haben die beiden 14-jährigen etwas gemeinsam: In ihrer Schule sind sie Außenseiter. Eines Tages taucht Tschick bei Maik mit einem gestohlenen Auto auf und die beiden beschließen abzuhauen. Es beginnt eine abenteuerliche Reise in den Osten Deutschlands, auf der Suche nach der Walachei. „Bist du verrückt? Du kannst doch nicht einfach ein Auto klauen!“ „Der ist nicht geklaut, nur geliehen“, sagte Tschick. „Ich stell ihn nachher wieder hin. Das hab ich mit meinem Bruder schon oft gemacht. Komm, lass uns ´ne Runde fahren! Einmal um den Block.“ Wolfgang Herrndorf wurde 1965 in Hamburg geboren. Sein in 2010 veröffentlichter Roman Tschick wurde über eine Million Mal verkauft und in 16 Sprachen übersetzt. 2011 bekam Tschick den deutschen Jugend-Literatur-Preis. Wolfgang Herrndorf starb 2013 im Alter von nur 48 Jahren. Kurz vor seinem Tod setzte er sich persönlich dafür ein, dass sein Buch Tschick in Einfacher Sprache erscheint.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Spass am Lesen Verlag GmbH
Seitenzahl 64
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.12.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944668-03-1
Verlag Spaß am Lesen
Maße (L/B/H) 20,8/12,8/1 cm
Gewicht 125 g
Auflage 9. Auflage
Übersetzer Andreas Lindemann
Verkaufsrang 27925

Buchhändler-Empfehlungen

Philipp Wysocki, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Roman über zwei Jugendliche, die mit einem geklauten Lada, in den Sommerferien, zwei Wochen lang eine Spritztour quer durch Deutschland machen und dabei von den Behörden verfolgt werden.

Karin Wenzlawiak , Thalia-Buchhandlung Dresden

Eine lustig, charmante Abenteuerreise von zwei pubertierenden Jungen, welche in ihrem jugendlichen Leichtsinn einiges austesten und riskieren. Kann man lesen, nicht nur als Schullektüre.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
214 Bewertungen
Übersicht
143
52
12
3
4

Ich mochte das Buch nicht so
von einer Kundin/einem Kunden aus Fulda am 30.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wir mussten es damals, wie so ziemlich jeder zu der Zeit, in der Schule lesen. Mir hat es nicht gefallen, da es zu sehr versucht, sich in die Gedankenwelt von Teenagern einzufinden und deren Ausdrucksweise nachzuempfinden. Dabei aber so hart daneben liegt, dass man sich als Jugendlicher eher komplett falsch wahrgenommen und erst... Wir mussten es damals, wie so ziemlich jeder zu der Zeit, in der Schule lesen. Mir hat es nicht gefallen, da es zu sehr versucht, sich in die Gedankenwelt von Teenagern einzufinden und deren Ausdrucksweise nachzuempfinden. Dabei aber so hart daneben liegt, dass man sich als Jugendlicher eher komplett falsch wahrgenommen und erst recht unverstanden von der älteren Generation fühlt, wenn nicht sogar schon fast durch den Kakao gezogen. Die imitierte Jugendsprache ist auch teilweise nervig zu lesen. Man darf nicht so sprechen, man darf nicht so schreiben, aber lesen soll man es in der Schule trotzdem. Die Grundgeschichte an sich ist aber eine gute Idee. Außerdem ist der Autor, Gott hab ihn selig, ein herausragender Maler gewesen. Es lohnt sich, mal nach seinen Werken zu googeln.

Ein Roman meiner frühen Jugend
von einer Kundin/einem Kunden am 23.11.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Geschichte zweier Jungs, die mit einem gekauten Lade abhauen, wat ein wichtiger Teil meiner frühen Jugend. Leider höre ich von vielen sie hätten das Buch ich der Schule lesen musste und sie hätten es gehasst. Zu schade.

Abtauchen in eine andere Welt.
von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es ist genau das, was der Klappentext verspricht: Ein Abenteuer. Ich habe dieses Buch nicht als Schullektüre gelesen, sondern freiwillig ;). Es war schön, in eine andere Welt einzutauchen und mit den Jungs auf eine Reise zu gehen. Besonders schön: mit einem Erwachsenen Kopf denkt man an vielen Stellen, dass man dies oder das ni... Es ist genau das, was der Klappentext verspricht: Ein Abenteuer. Ich habe dieses Buch nicht als Schullektüre gelesen, sondern freiwillig ;). Es war schön, in eine andere Welt einzutauchen und mit den Jungs auf eine Reise zu gehen. Besonders schön: mit einem Erwachsenen Kopf denkt man an vielen Stellen, dass man dies oder das nicht machen sollte - es ist doch gefährlich. Aber genau darum geht es hier: mal naiv sein, mal Schwachsinn bauen und kein Konsequenzdenken über sich herrschen lassen. Für viele vernünftigen Erwachsene ist diese Geschichte eine kleine Reise in das furchtlose, Pubertätkind in ihnen.


  • Artikelbild-0