Warenkorb
 

Koala

Roman. Ausgezeichnet mit dem Schweizer Buchpreis 2014

Ein ganz gewöhnlicher Mensch, sein ganz gewöhnliches Leben und sein ganz gewöhnliches Ende. Aber nichts an dieser Geschichte in Lukas Bärfuss` neuem Roman will uns gewöhnlich scheinen. Denn das erzählte Ende ist ein Suizid, und der ihn verübt hat, ist sein Bruder. Auch wenn die Statistik sagt, dass für die Menschen zwischen zwanzig und vierzig Jahren Suizid die zweithäufigste Todesursache überhaupt ist, hilft das niemandem in seinem individuellen Schicksal. Die Fragen, die sich unweigerlich stellen, finden nicht zu Antworten, die denen, die zurückbleiben, wirklich Trost spenden.Bärfuss spürt dem Schicksal des Bruders nach, über das er zunächst wenig weiß. Und er begegnet einem großen Schweigen. Das Thema scheint von einem großen Tabu umstellt. Und von einem Geheimnis. Warum nannten seine Freunde ihn Koala? Wie kam er zu diesem Namen? Und hat vielleicht der Name gar das Schicksal des Bruders mitbestimmt; wird ein Mensch seinem Namen ähnlich? Die Geschichte der Tierart in Australien, die heute vor der Ausrottung steht, gerät in den Blick des Autors, und so ist das Buch auch eine Natur-Geschichte über den Umgang des Menschen mit dem anderen Menschen, mit dem Tier, mit Gewalt überhaupt.
Portrait
Lukas Bärfuss, geb. 1971 in Thun/Schweiz. Dramatiker und Romancier, Essayist. Seine Stücke werden weltweit gespielt, seine Romane sind in etwa zwanzig Sprachen übersetzt. Lukas Bärfuss ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und lebt in Zürich.
2019 wird Lukas Bärfuss mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet.

Preise u. a.:
- Mülheimer Dramatikerpreis (2005)
- Anna-Seghers-Preis (2008)
- Mara-Cassens-Preis (2008)
- Schillerpreis der Schweizerischen Schillerstiftung (2009)
- Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis (Sonderpreis) (2009)
- Hans-Fallada-Preis der Stadt Neumünster (2010)
- Kulturpreis Berner Oberland (2011)
- Berliner Literaturpreis (2013)
- Solothurner Literaturpreis (2014)
- Thuner Kulturpreis (2014)
- Schweizer Buchpreis (2014)
- Nicolas-Born-Preis (2015)
- Preis der LiteraTour Nord (2018)
- Georg-Büchner-Preis (2019)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 220
Erscheinungsdatum 03.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8353-0653-0
Verlag Wallstein Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/12,6/2 cm
Gewicht 284 g
Verkaufsrang 81540
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Facht Selbstreflektion an!

H. Becker, Thalia-Buchhandlung Dresden

Koala ist ein Buch über das Leben und warum es sich lohnt. Es wird die Frage gestellt, warum Selbstmord manchmal als Lösung erscheint, es aber nicht ist. Darin eingebaut ist eine Geschichte über die Besiedlung Australiens und darüber, dass manchmal die Zeit fehlt, überhaupt über den Tod nachzudenken. Das Buch inspiriert wirklich dazu, sich selbst zu reflektieren. Es ist packend und lohnt sich!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
1
1

Wikipedia-Stil
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 15.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die wenigen Seiten, die der Autor dem Suizid seines Bruders widmet, sind interessant, wenn auch nicht sonderlich literarisch, sondern stilistisch eher dürftig (wie so oft bei diesem maßlos überschätzten Autor). Die Ausführungen über den Koala und Australien sind langfädig, ausgewalzt und könnten in ihrer stilistischen Unbedarft... Die wenigen Seiten, die der Autor dem Suizid seines Bruders widmet, sind interessant, wenn auch nicht sonderlich literarisch, sondern stilistisch eher dürftig (wie so oft bei diesem maßlos überschätzten Autor). Die Ausführungen über den Koala und Australien sind langfädig, ausgewalzt und könnten in ihrer stilistischen Unbedarftheit direkt aus der Wikipedia stammen. Das war wieder mal zum Fenster hinausgeworfenes Geld und verplemperte Lesezeit. Schade!

Geiles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 17.06.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch haute mich regelrecht aus den Socken!!!!! Viel besser als Fifa spielen!

supergeiles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Limpach am 17.06.2015

fesselnd, aktionsreich, blutig, genau mein Ding! Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen. Und eigentlich bin ich nicht so eine Leseratte! Doch dieses Buch da kann ich nur schwärmen! Ich empfehle es jedem wärmstens dieses Buch zu lesen, der die Möglichkeit bekommt.