Warenkorb

Kleine Katze Chi 1

Chi's Sweet Home

Kleine Katze Chi Band 1

Ein kleines niedliches Kätzchen hat sich verlaufen. Viel Zeit zum Traurigsein bleibt nicht, denn es wird von Familie Yamada aufgenommen, die es nach kürzester Zeit um die Pfote wickelt. Für Chi gilt es, die Welt zu entdecken. Und das tut sie − voller Energie und Leidenschaft − gemeinsam mit dem dreijährigen Yohei. Das richtige Futter, der Gang zur Katzentoilette, lustiges Spielzeug, das erste Bad und die nötigen Streicheleinheiten sind nur die ersten Schritte im Zusammenleben mit dem neuen Familienmitglied.
Wer Katzen kennt, wird einen Riesenspaß dabei haben, sich selbst und das Haustier in allen erdenklichen Situationen wiederzuerkennen. Und wer noch keine Katze hat, wird es sich vielleicht schnell überlegen, ein kleines Kätzchen anzuschaffen. Chi erobert die Herzen im Sturm – neugierig, mutig, frech und süß. Diese Katze muss man einfach gern haben!
Rezension
"Für alle Liebhaber von Katzen ist dies ein absolutes must have!", rpforum.de, Peter Dierking, 10.07.2014
Portrait
Konami Kanata wurde am 3. Juli 1958 in der Präfektur Nagano, Japan geboren. Am liebsten zeichnet sie Katzen und ist in der Haustier-Fangemeinde höchst anerkannt für ihre feinen und sensiblen Beobachtungen der Mensch-Tier-Beziehungen. Seit 2004 wird ihre Serie "Chi's Sweet Home" im Magazin "Morning", Japans führendem Comic-Magazin für ältere Leser, veröffentlicht.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 168
Altersempfehlung 8 - 99
Erscheinungsdatum 24.06.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-74224-7
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18/12,6/2 cm
Gewicht 248 g
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Nadja Stutterheim
Verkaufsrang 23279
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Kleine Katze Chi

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Niedlichkeit gewinnt!

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Am Anfang der Geschichte verläuft sich eine kleine Katze und verliert so ihre Familie. Sie wird von einer menschlichen Familie aufgenommen, vermisst ihre Mutter ein bisschen, lebt sich aber im Wesentlichen ein. Ansonsten besteht der Manga in erster Linie aus kleine Episödchen aus dem Leben mit einer Katze - viel kennt man als Katzenhalter selber - ob es die fragwürdigen Entscheidungen sind, was die Katze sich als Spielzeug oder Kratzbaum aussucht, die Unbelehrbarkeit der Katze, was sie nicht tun darf, oder die Unberechenbarkeit, wann sie es okay findet, gestreichelt zu werden. Übergeben hat sich Chi noch nicht, aber es muss ja noch Stoff für die zusätzlichen Bände geben. Chis Gedanken werden dem Leser zwar vermittelt, aber natürlich spricht sie nur per "Miau" mit ihren Menschen, sodass die Sprachbarriere klar bleibt. Ich wäre auch ohne verniedlichende Schreibweisen ausgekommen (im Wesentlichen wird jeder "sch"-Laut durch einen "s"-Laut ersetzt), aber geschmunzelt habe ich trotzdem in einigen dieser Fälle. Nach all den schwarzweißen Mangas von rechts nach links, die ich letzter Zeit las, war es etwas überraschend, hier nun wieder von links nach rechts zu lesen und bunte Bilder zu haben, aber das ist weder Plus- noch Minuspunkt. Am ehesten zu bemängeln sind, dass Chis Name sich aus einem japanischen Wort fürs Wasserlassen entwickelt und dass Papas Emotionen sich nicht eindeutig aus seiner Mimik ablesen lassen. Aber das Lächeln beim Lesen überwiegt!

Kleine Katze ganz Groß!

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Chi wird von ihrer Mutter getrennt und landet bei Familie Yamada und ihrem Sohn Yohei. Von da an bestimmt sie deren Alltag und erlebt so einige Abendteuer. Yohei spielt mit ihr, seine Mama duscht und erzieht sie und der erste Tierarztbesuch wird zum Familiendrama, denn nun mag sie Papa gar nicht mehr. Alles könnte so schön sein, wenn da nicht die Hausordnung und die Hauswirtin wäre. Kleine Katze Chi ist ein wunderbarer Katzencomic , für Katzenfans und alle die es werden wollen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
4
0
0
0

Süß gezeichnet und ganz witzig
von einer Kundin/einem Kunden aus Nörvenich am 26.06.2019

Das Kätzchen Chi ist süß gezeichnet und ganz witzig. Wenn man selber Katzen besitzt, merkt man das die Verhaltensweisen der Katze Chi, denen der eigenen Katzen sehr sehr ähneln. Ganz klar für Katzenbesitzer die auch Mangas mögen. Ich empfehle es weiter

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 18.04.2018
Bewertet: anderes Format

Der süßeste Manga aller Zeiten. Im Grunde nur eine einfache Geschichte, aber so niedlich gemacht, dass es einen zum Schmunzeln bringt.

von einer Kundin/einem Kunden aus Fulda am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine süße Geschichte über Katze mit schönen Illustrationen.