Warenkorb
 

Der Träumer

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2015, Kategorie Kinderbuch

(1)
Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises 2015 in der Kategorie Kinderbuch!

Neftali ist 8 und lebt mit seiner Familie in Temuco, einer kleinen Stadt im Süden Chiles. Sein Vater ist streng und wünscht sich, dass er etwas »Vernünftiges« lernt. Aber Neftalis Leidenschaft ist das Lesen und das Sammeln - Blätter, Steine, Vogelnester, Tannenzapfen, Muscheln. Und immer gibt es dazu Geschichten, die sich Neftali ausdenkt, und Wörter, die er auf Zettel schreibt und in seine Schublade steckt. Seine Schätze.
Endlich kommt der Sommer, an dem sie ans Meer fahren, an den Pazifik, der rauh ist und kalt, aber so unendlich weit und wunderschön. Und all sein Hoffen ist, das der Vater vielleicht am Meer nicht so streng ist wie sonst.
Am Ende dieses einfühlsamen und warmherzigen Romans, Neftali ist inzwischen 15, müssen wir lernen, dass irgendwann jeder seinen Weg gehen muss, so schwer er auch ist und so schmerzlich Abschiede sind. Neftali geht zum Studium nach Santiago, und aus dem Jungen aus dem Süden wird der berühmte Schriftsteller Pablo Neruda.
Peter Sís, den wir aus der »Konferenz der Vögel« kennen, hat das Buch durchillustriert und gestaltet und es auch optisch zu einem Kunstwerk gemacht.
Portrait
Pam Muñoz Ryan hat mehr als 40 Bücher für junge Leser geschrieben und sich nicht nur durch ihre Bücher um den interkulturellen Dialog verdient gemacht. Ihr literarisches Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von San Diego.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 21.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8489-2007-5
Verlag Aladin Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 19/15,6/3,8 cm
Gewicht 604 g
Abbildungen mit Illustrationen
Illustrator Peter Sís, Peter Sis
Übersetzer Anne Braun
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Der Träumer
von Gelinde am 10.11.2017

Der Träumer, von Pam Munoz Ryan (mit Zeichnungen von Peter Sis) Cover: Ein bisschen geheimnisvoll. Inhalt: Die Geschichte eines kleinen Jungen, Neftali. Er lebt im Süden von Chile, ist ein Außenseiter und auch seinem Vater kann er nie etwas recht machen und muss deshalb viel böse Worte und Schikane einstecken. Derweil ist er nur... Der Träumer, von Pam Munoz Ryan (mit Zeichnungen von Peter Sis) Cover: Ein bisschen geheimnisvoll. Inhalt: Die Geschichte eines kleinen Jungen, Neftali. Er lebt im Süden von Chile, ist ein Außenseiter und auch seinem Vater kann er nie etwas recht machen und muss deshalb viel böse Worte und Schikane einstecken. Derweil ist er nur mit den Gedanken immer schon weiter, einen Schritt voraus und zu allem und jedem macht er sich Gedanken. Aber Neftali gibt nicht auf und aus dem schüchternen Jungen wird ein berühmter Dichter. Meine Meinung: Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen, es ist interessant, aber ich glaube ich hätte es mir nicht gekauft. Es ist sehr poetisch aufgebaut und es gibt reichlich Zeichnungen und schöne Illustrationen im Buch. Die Geschichte um den kleinen Jungen ist sehr anrührend aufgebaut, aber wie gesagt, die poetische Schreibweise ist nicht so mein Ding. Der „Tenor“ des Ganzen ist (meiner Meinung nach), man sollte zu seiner Meinung stehen und auch alles andere (und andersartige) auf der Welt achten. Das Schriftbild (Druck) ist sehr groß, deshalb kann man das Buch auch locker in einem oder zwei Tagen lesen. Autorin: Pam Munoz Ryan hat mehr als 30 Bücher für junge Leser geschrieben und sich nicht nur durch ihre Bücher um den interkulturellen Dialog verdient gemacht. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von San Diego. Mein Fazit: Für Liebhaber von poetischen Geschichten mit zahlreichen Zeichnungen bestimmt ein tolles Buch. Meinen Geschmack hat es nicht so getroffen. Für die Geschichte selber 3 Sterne.