Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Mädchen im Feuer

Kriminalroman

Thea Dombrowski 1

(5)
Neue Krimi-Reihe mit der Lokalreporterin Thea Dombrowski. Besonderes Merkmal: Augenklappe

Mitten im süddeutschen Niemandsland, in einem Talkessel, in dem es immer ein bisschen kälter und dunkler ist als anderswo, liegt die Kleinstadt Wartenburg. Der Heimatort von Thea Dombrowski, die nicht gedacht hätte, dass es sie jemals wieder hierher verschlagen würde. Mit ihrer kleinen Tochter Mari ist sie gerade aus Berlin zurück zu ihrer Mutter gezogen, die ihr eine Stelle als Redakteurin bei der Lokalzeitung vermittelt hat. Obwohl sich Thea Mühe gibt, fällt es ihr schwer, ihren Platz im starren Gefüge der Kleinstadt zu finden. Doch gerade, als sie glaubt, es keinen Tag länger auszuhalten, geschieht ein Mord: Ein Mädchen aus einer russlanddeutschen Aussiedlerfamilie stirbt qualvoll im Feuer. Zusammen mit ihrem alten Schulfreund Daniel, mittlerweile Kriminalhauptkommissar der Polizeidirektion Wartenburg, sucht Thea nach Spuren in diesem Fall – und steckt plötzlich tiefer in den Ermittlungen, als ihr lieb ist.

Thea Dombrowskis zweiter Fall »Der dunkle See« ist ebenfalls als eBook erhältlich!
Rezension
"Die Atmosphäre, in der die Handlung eingebettet ist, sticht heraus […] wirklich gelungen."
Hans Jörg Wangner, STUTTGARTER ZEITUNG

"Ein gelungenes Debüt mit einer zerzausten Heldin, die mühelos die Herzen ihrer Leser erobert."
KÖLNER STADT ANZEIGER

„Ein freundlich satirischer Blick auf das Leben in der Provinz. Überzeugt mit treffsicherer Figurenzeichnung.“
Katharina Granzin, taz

"Conny Schwarz legt mit ihrem Debüt einen gewitzten und temporeichen Krimi vor, der rein gar nichts mit Regionaltümelei am Hut hat und doch atmosphärisch ganz nah am unruhigen Puls der Provinz ist."
BÜCHER MAGAZIN
Portrait
Conny Schwarz ist das Pseudonym des Autorenduos Kristin Uhlig und Martin Maurer.
Beide sind in Süddeutschland aufgewachsen, schreiben Drehbücher für Film und Fernsehen und leben, mit einigen Unterbrechungen, seit fast zwanzig Jahren in Berlin. Bei DuMont erschien bislang >Das Mädchen im Feuer< (2014).
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Erscheinungsdatum 18.08.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783832187774
Verlag DUMONT Buchverlag
Verkaufsrang 56.020
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das Mädchen im Feuer

Das Mädchen im Feuer

von Conny Schwarz
(5)
eBook
7,99
+
=
Der Mörder und das Mädchen

Der Mörder und das Mädchen

von Sofie Sarenbrant
(32)
eBook
3,99
bisher 12,99
+
=

für

11,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Thea Dombrowski

  • Band 1

    37907209
    Das Mädchen im Feuer
    von Conny Schwarz
    (5)
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    41012566
    Der dunkle See
    von Conny Schwarz
    eBook
    3,99
    bisher 7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Heldin mit Augenklappe“

Annett Ziegler, Thalia-Buchhandlung Münster (Poertgen-Herder)

Ein Kaff in Süddeutschland:Thea Dombrowski,gerade aus Berlin in ihren Heimatort
zurückgekehrt,Journalistin beim Provinzblättchen,Augenklappe,alleinerziehend,
ermittelt im Umfeld von russlanddeutschen Aussiedlerfamilien.
Spannung gepaart mit Situationskomik und einer taffen neuen Heldin-bin jetzt
schon gespannt auf Fall Nummer zwei.
Eine Frage bleibt allerdings:Wieso hat Thea nur ein Auge ?
Ein Kaff in Süddeutschland:Thea Dombrowski,gerade aus Berlin in ihren Heimatort
zurückgekehrt,Journalistin beim Provinzblättchen,Augenklappe,alleinerziehend,
ermittelt im Umfeld von russlanddeutschen Aussiedlerfamilien.
Spannung gepaart mit Situationskomik und einer taffen neuen Heldin-bin jetzt
schon gespannt auf Fall Nummer zwei.
Eine Frage bleibt allerdings:Wieso hat Thea nur ein Auge ?

„Das ist eine Type!!!“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine erfrischend andere Hauptfigur, die gebeutelt demütig zurückkehren muss ins elterliche Kleinstadtidyll. Einäugig hadert sie mit sich und der Welt & steht plötzlich knöcheltief in einem Mordfall. Lebensnahe Situationskomik bereichert den undurchsichtig erscheinenden Fall - und lässt hoffen auf mehr: mehr von dieser Thea! Eine erfrischend andere Hauptfigur, die gebeutelt demütig zurückkehren muss ins elterliche Kleinstadtidyll. Einäugig hadert sie mit sich und der Welt & steht plötzlich knöcheltief in einem Mordfall. Lebensnahe Situationskomik bereichert den undurchsichtig erscheinenden Fall - und lässt hoffen auf mehr: mehr von dieser Thea!

„Verbrechen in einer Kleinstadt“

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Von Berlin zieht Thea in ihre kleine Heimatstadt Wartenberg zurück. Es fällt ihr schwer, sich dort wieder einzuleben, da Sie auch noch vorläufig bei ihrer Mutter wohnt. Sie arbeitet für die Lokalzeitung des Ortes, als ein Mädchen im Feuer qualvoll stirbt. Nun ist ihre Neugier geweckt und Sie ermittelt mit ihrem alten Schulfreund Daniel , der inzwischen Kriminalhauptkommissar ist, in diesem schwierigen Fall. Von Berlin zieht Thea in ihre kleine Heimatstadt Wartenberg zurück. Es fällt ihr schwer, sich dort wieder einzuleben, da Sie auch noch vorläufig bei ihrer Mutter wohnt. Sie arbeitet für die Lokalzeitung des Ortes, als ein Mädchen im Feuer qualvoll stirbt. Nun ist ihre Neugier geweckt und Sie ermittelt mit ihrem alten Schulfreund Daniel , der inzwischen Kriminalhauptkommissar ist, in diesem schwierigen Fall.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
2
2
0
0

Ein humorvoller Krimi
von maleur aus Berlin am 10.07.2015

Thea Dombrowski kehrt mit ihrer kleinen Tochter nach Turbulenzen in Ihrem Leben in die Kleinstadt Wartenburg, ihre Heimatstad, zurück. Hier hat sie einen Job als Lokalreporterin und recherchiert u. a. in dem Fall eines Brandes. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht der Thea Dombrowski erzählt. In kurzen... Thea Dombrowski kehrt mit ihrer kleinen Tochter nach Turbulenzen in Ihrem Leben in die Kleinstadt Wartenburg, ihre Heimatstad, zurück. Hier hat sie einen Job als Lokalreporterin und recherchiert u. a. in dem Fall eines Brandes. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht der Thea Dombrowski erzählt. In kurzen Kapiteln werden die Gefühle, religiösen Einstellungen und Motive des Täters dargestellt, ohne dass die Person näher bezeichnet wird. Diese Kapitel sind kursiv gedruckt. Der Schreibstil ist lebendig und flüssig. Das Geschehen ist temporeich und hat keine Längen. Meine Meinung: Mit Thea Dombrowski hat die Autorin eine liebenswürdige, chaotische und spontane Figur geschaffen, die vor dem Reden und Handeln oft nicht erst nachdenkt. Das bringt sie häufig in sehr peinliche Situationen. Das Kleinstadtkolorit wird gut vermittelt. Auch die einzelnen Situationen und Ereignisse sind sehr bildhaft aber nicht weitschweifig beschrieben. Die Ermittlungsergebnisse der Delikte bleiben oberflächlich, da Thea als Journalistin recherchiert und nicht in alle Ermittlungsergebnisse der Polizei eingeweiht wird. Dennoch war das Ende für mich sehr abrupt. Mir gefallen zwar Romanabschlüsse in denen nicht alles erklärt wird und es Raum für eigene Interpretationsmöglichkeiten gibt, aber hier hätte ich doch noch gerne die eine oder andere Auf- und Erklärung. Die Fragen warum Thea versehrt und warum sie nach Wartenburg zurückgekommen ist wurden zwar vage angedeutet, soll aber sicherlich in einem der Folgeromane weitergeführt werden. Ich werde sicherlich auch den zweiten Fall mit Thea Dombrowski lesen. Fazit: Mit der vorliegenden Geschichte hat man einen humorvollen Krimi mit etwas Spannung, bei dem Gewalt nicht im Vordergrund steht. Also leichte Kost.

Unterhaltsame und spannende Lektüre aus der südwestdeutschen Provinz
von Silke Schröder aus Hannover am 25.09.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Conny Schwarz stellt uns in ihrem Krimi “Das Mädchen im Feuer” die eigenwillige und immer mal wieder über die Stränge schlagende Journalistin Thea Drombrowsi vor. Ihre Heldin trifft auf alte Freunde und neue Seilschaften in einer scheinbaren Kleinstadtidylle, hinter deren Fassade sich wie immer mehr bewegt als gedacht. Dabei... Conny Schwarz stellt uns in ihrem Krimi “Das Mädchen im Feuer” die eigenwillige und immer mal wieder über die Stränge schlagende Journalistin Thea Drombrowsi vor. Ihre Heldin trifft auf alte Freunde und neue Seilschaften in einer scheinbaren Kleinstadtidylle, hinter deren Fassade sich wie immer mehr bewegt als gedacht. Dabei geht die Autorin sehr sensibel mit dem Scheitern von Lebensentwürfen und der Frage um, wie es ist, ungewollt zu seinen Wurzeln zurückzukehren. Etwas schade ist, dass die Autorin die Beschreibung ihrer schillernd eingeführten Protagonistin und das gut aufgebaute Szenario nicht bis zum Ende auf gleichbleibend hohem Niveau halten kann. Dennoch ist “Das Mädchen im Feuer” unterhaltsame und spannende Lektüre aus der südwestdeutschen Provinz. Vielleicht gibt’s ja eine Fortsetzung, in der das eine oder andere Rätsel um die mutige Journalistin gelöst wird.