Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Die Frau meines Lebens

Geschenkausgabe

Heute bin ich der Frau meines Lebens begegnet. Sie
saß in meinem Lieblingscafé, ganz hinten an einem
der Holztische vor der verspiegelten Wand und
lächelte mir zu. Leider war sie nicht allein. Ein ich muss
es zugeben verdammt gut aussehender Typ saß bei ihr und
hielt ihre Hand. Ich sah sie also nur an, rührte in meinem Café
Crème und flehte die himmlischen Mächte an, dass etwas passieren
sollte.
Und dann passierte tatsächlich etwas. Die Frau meines Lebens
stand auf und ging zu den Toiletten. Als sie zurückkam, zwinkerte
sie mir kurz zu und ließ mit einer überraschenden Bewegung
ein Kärtchen auf die Tischplatte fallen. Darauf standen
ein Name und eine Telefonnummer. Sonst nichts. Mein Herz
machte einen freudigen kleinen Hüpfer. Und so begannen die
aufregendsten 24 Stunden meines Lebens «
Doch was mit einem Lächeln beginnt, wird rasch zu einer
turbulenten Geschichte voller Irrungen und Wirrungen,
charmanter Verwicklungen und unvorhergesehener Missverständnisse.
Eine federleicht erzählte Geschichte über einen
Mann, der auszieht, die Liebe seines Lebens zu finden. Und
der erleben muss, dass es sogar auf der Achterbahn der Gefühle
eine Überholspur gibt.
Portrait
Nicolas Barreau (geboren 1980
in Paris) studierte Romanistik
und Anglistik an der Sorbonne
und ist heute freier Autor. Mit
seinen im Thiele Verlag erschienenen
erfolgreichen Romanen
Die Frau meines Lebens (2007),
Du findest mich am Ende der
Welt (2008) und Eines Abends
in Paris (2012) hat er sich ein
begeistertes Publikum erobert.
Sein Buch Das Lächeln der Frauen
(2010) brachte ihm den internationalen
Durchbruch und war
in Deutschland mit über einer
Million verkauften Exemplaren
»Jahresbestseller 2012«. Auch
Menu damour, die »Erzählung
mit Rezepten« (2013), bezauberte
seine Leserinnen und Leser.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 20.01.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85179-282-9
Verlag Thiele & Brandstätter Verlag
Maße (L/B/H) 14,4/9,5/2 cm
Gewicht 160 g
Übersetzer Sophie Scherrer
Verkaufsrang 74597
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Tag in Paris

Angela Franke, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein Buch für zwischendurch. Liebe auf den ersten Blick und eine Taube im Park die alles durcheinander bringt. Mir hat es viel Vergnügen bereitet.

Die Frau meines Lebens

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle

Setzen Sie sich in ein Kaffee und bestellen sich ein Café au lait und ein Croissant dazu. Lassen Sie sich von Paris und Antoine verführen. Nein es ist kein Stadtführer, man erfährt nur ganz nebenbei wo Antoine gerade lang läuft um seine große Liebe zu finden, die er vom ersten Augenblick an zu seiner Herzkönigin gemacht hat. Mich hat das Buch vom ersten Augenblick verzaubert. Und wer an die große Liebe glaubt wird dieses Buch lieben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
3
1
0
0

Eine kleine Reise nach Paris
von Sandra Holdinghausen aus Augsburg am 11.04.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nicolas Barreau schildert die Geschichte des Buchhändlers mit sehr viel Charme, einer großen Portion Witz und in jeder Zeile liest man seine Liebe zu Paris heraus. Das ganze Buch über fiebert man mit Antoine mit und hofft das Beste. Mann kann das Buch nicht mehr weglegen. Ich habe geflucht, gehofft,geschmunzelt und fast die ga... Nicolas Barreau schildert die Geschichte des Buchhändlers mit sehr viel Charme, einer großen Portion Witz und in jeder Zeile liest man seine Liebe zu Paris heraus. Das ganze Buch über fiebert man mit Antoine mit und hofft das Beste. Mann kann das Buch nicht mehr weglegen. Ich habe geflucht, gehofft,geschmunzelt und fast die ganze Zeit Gänsehaut gehabt. Das Buch war nie langweilig und dadurch, dass es mit 140 Seiten sehr kurz ist, ist es eine schöne Zwischendurch-Lektüre. Ich liebe Paris! Ich liebe den Charme und die Leichtigkeit der Geschichte. J'aime Nicolas Barreau.

Charmant
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 10.02.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Diese wirklich niedliche Geschichte spielt in Paris. Der Buchhändler Antoine sieht im Cafe die Frau seines Lebens.Auch die junge Dame scheint nicht abgeneigt zu sein, denn sie steckt Antoine eine Karte mit ihrer Telefonnummer zu.Leider verwischt durch einen dummen Zufall die letzte Ziffer der Telefonnummer.Aber der Buchhändler g... Diese wirklich niedliche Geschichte spielt in Paris. Der Buchhändler Antoine sieht im Cafe die Frau seines Lebens.Auch die junge Dame scheint nicht abgeneigt zu sein, denn sie steckt Antoine eine Karte mit ihrer Telefonnummer zu.Leider verwischt durch einen dummen Zufall die letzte Ziffer der Telefonnummer.Aber der Buchhändler gibt nicht auf, die große Unbekannte zu finden.Besonders schön finde ich bei den gebundenen Büchern vom Thieleverlag die goldene Banderole am unteren Teil des Buches.Es sieht sehr schön aus, wenn man einige Bücher nebeneinander stellt.

Heute bin ich der Frau meines Lebens begegnet.
von Bianca Dobler aus Wien am 11.10.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sie saß in meinem Lieblingscafé, ganz hinten an einem der Holztische vor der verspiegelten Wand und lächelte mir zu. Leider war sie nicht allein. Ein Typ; ich muss es zugeben ein verdammt gut aussehender Typ saß bei ihr und hielt ihre Hand. Ich sah sie also nur an, rührte in meinem Café Crème und flehte die himmlischen Mächte an... Sie saß in meinem Lieblingscafé, ganz hinten an einem der Holztische vor der verspiegelten Wand und lächelte mir zu. Leider war sie nicht allein. Ein Typ; ich muss es zugeben ein verdammt gut aussehender Typ saß bei ihr und hielt ihre Hand. Ich sah sie also nur an, rührte in meinem Café Crème und flehte die himmlischen Mächte an, dass etwas passieren sollte. Und dann passierte tatsächlich etwas. Die Frau meines Lebens stand auf und ging zu den Toiletten. Als sie zurückkam, zwinkerte sie mir kurz zu und ließ mit einer überraschenden Bewegung ein Kärtchen auf die Tischplatte fallen. Darauf standen ein Name und eine Telefonnummer. Sonst nichts. Mein Herz machte einen freudigen kleinen Hüpfer.“ Man(n) müsste die Dame doch eigentlich nur noch anrufen und ein Abendessen vereinbaren, wenn er nicht dazwischen beschließen würde, seine Mittagspause im Park zu verbringen. Wieder ein kurzer Roman von dem Pariser Autor der alle Herzen bewegt und gefangen hält. Man kann weder schlafen, noch essen oder arbeiten, bevor man nicht genau weiß, wie die Geschichte ausgeht.