Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Alera

Geliebter Feind (Alera 1)

Alera 1

(19)
An ihrem achtzehnten Geburtstag ist es die Pflicht von Prinzessin Alera zu heiraten – ihr zukünftiger Mann wird das Königreich Hytanica regieren. Doch Alera ist mit der Wahl ihres Vaters nicht einverstanden.

»Ich kam kurz vor Endes des Krieges zur Welt, als Kronprinzessin Hytanicas. Nachdem mein Volk sich im lang ersehnten Frieden eingerichtet hatte und Normalität eingekehrt war, wurde ich den Menschen präsentiert. Ich wuchs in einer Freiheit zu einer jungen Frau heran, die die kriegsgeplagten Generationen vor mir nie gekannt hatten. Doch alles Schöne geht einmal zu Ende, und genau hier setzt meine Geschichte ein« (Kronprinzessin Alera, zukünftige Königin von Hytanica).
Rezension
»Der Autorin gelingt es, das Leben im Mittelalter prachtvoll und realistisch zu beschreiben, fast als befände man sich selbst dort.«, Frankenpost, 05.02.2011
Portrait
Cayla Kluver ist achtzehn Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in Wisconsin, USA,einem Ort, an dem nur die Starken überleben. Ihr Debüt »Geliebter Feind«war der Auftakt zu der romantischen Fantasy-Saga um Alera und wurde gleich nach Erscheinen mit Preisen und Auszeichnungen überhäuft. Mit »Zeit der Rache« setzt sie die Abenteuer der jungen Königin Alera fort.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 560 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.12.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783492980104
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 1658 KB
Übersetzer Henriette Zeltner
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Alera

  • Band 1

    37933434
    Alera
    von Cayla Kluver
    (19)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    38189172
    Alera
    von Cayla Kluver
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Geliebter Feind“

Virginia Seeck, Thalia-Buchhandlung Jena

"Alera - Geliebter Feind" ist kein typischer Fantasyroman. Lediglich eine Prophezeiung und ein paar einfließende Momente der Magie vermitteln einem das Gefühl, dass dieser Roman in das Fantasy Genre gehört. Sonst spielt die Handlung um eine Königstochter, welche zu einer Heirat gezwungen werden soll.
Es ist beeindruckend, welch umfangreiches Wissen die junge Autorin in Bezug auf Etikette an Königshöfen hat. Ihre Ausführungen sind sehr detailliert und vermitteln einen farbigen Eindruck. Wobei ich sagen muss, dass manch eine Beschreibung zu detailliert für meinen Geschmack war. Dieser Punkt wird aber durch die Emotionen, die sie einfließen lässt, aufgehoben.
Der Roman erzählt von Sehnsucht, Pflichten und einer unbeschreiblich zarten Liebe. Ich hoffe sehr, dass ich nicht zu lange auf den zweiten Band warten muss, da mich das abrupte Ende des ersten Teils doch sehr erwartend zurück gelassen hat.
"Alera - Geliebter Feind" ist kein typischer Fantasyroman. Lediglich eine Prophezeiung und ein paar einfließende Momente der Magie vermitteln einem das Gefühl, dass dieser Roman in das Fantasy Genre gehört. Sonst spielt die Handlung um eine Königstochter, welche zu einer Heirat gezwungen werden soll.
Es ist beeindruckend, welch umfangreiches Wissen die junge Autorin in Bezug auf Etikette an Königshöfen hat. Ihre Ausführungen sind sehr detailliert und vermitteln einen farbigen Eindruck. Wobei ich sagen muss, dass manch eine Beschreibung zu detailliert für meinen Geschmack war. Dieser Punkt wird aber durch die Emotionen, die sie einfließen lässt, aufgehoben.
Der Roman erzählt von Sehnsucht, Pflichten und einer unbeschreiblich zarten Liebe. Ich hoffe sehr, dass ich nicht zu lange auf den zweiten Band warten muss, da mich das abrupte Ende des ersten Teils doch sehr erwartend zurück gelassen hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
13
5
1
0
0

Klasse!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.06.2015

Oh, ist das gut! Die zum Veröffentlichungszeitpunkt siebzehnjährige Cayla Kluver hat die Welt mit dieser literarischen Meisterleistung beschenkt. Der Leser lernt die jenseits unserer Zeit existierende Welt der beiden verfeindeten Königreiche Cokyri und Hytania kennen. Bis aufs Blut bekämpften sich beide vor Jahren, bis die Angriffe Cokyris plötzlich wegfielen... Oh, ist das gut! Die zum Veröffentlichungszeitpunkt siebzehnjährige Cayla Kluver hat die Welt mit dieser literarischen Meisterleistung beschenkt. Der Leser lernt die jenseits unserer Zeit existierende Welt der beiden verfeindeten Königreiche Cokyri und Hytania kennen. Bis aufs Blut bekämpften sich beide vor Jahren, bis die Angriffe Cokyris plötzlich wegfielen und einer erschütternden Diebesserie wichen, die der wahre Höhepunkt der Fehde zu sein schienen: Kinderraub. Ausschließlich männliche Babys verschwinden in Hytania und lassen eine Leere zurück, die sich nur schwer wieder füllt. Aleras Geschichte beginnt erst Jahre nach dem Ende des Raubzuges, und sie hört sich zunächst an wie aus einem Märchen. Alera, Kronprinzessin von Hytania, soll den gutaussehenden Steldor heiraten. Nicht so ganz ins Märchen passt, dass Alera Steldor so sehr gar nicht mag - und als dann noch Narian an den königlichen Hof kommt, ist Steldor ihr fast unangenehm. Narian für sich ist allerdings eine andere Sache - geheimnisvoll, ebenso gutaussehend - und aus Cokyri. Mit ihm ist der erste und womöglich auch letzte der geraubten Jungen zurückgekehrt - aber kann Alera ihm trauen? Ein weiteres aus der Ich-Perspektive erzähltes Buch (Alera erzählt). Einfühlsam entsteht die prunkvolle Welt des Königspalastes vor dem inneren Auge des Lesers, schlägt ihn in seinen Bann. Diese berührende Geschichte aus Liebe, Hass, Intrigen und Verrat, ist es definitv wert, gelesen zu werden. Obwohl in einer Parallelwelt spielend, erscheint die Handlung auch kein einziges Mal surreal, eher so, als hätte sie vor einiger Jahren, wer weiß, vielleicht im Mittelalter, stattgefunden haben können.

Klasse!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.06.2015

Oh, ist das gut! Die zum Veröffentlichungszeitpunkt siebzehnjährige Cayla Kluver hat die Welt mit dieser literarischen Meisterleistung beschenkt. Der Leser lernt die jenseits unserer Zeit existierende Welt der beiden verfeindeten Königreiche Cokyri und Hytania kennen. Bis aufs Blut bekämpften sich beide vor Jahren, bis die Angriffe Cokyris plötzlich wegfielen... Oh, ist das gut! Die zum Veröffentlichungszeitpunkt siebzehnjährige Cayla Kluver hat die Welt mit dieser literarischen Meisterleistung beschenkt. Der Leser lernt die jenseits unserer Zeit existierende Welt der beiden verfeindeten Königreiche Cokyri und Hytania kennen. Bis aufs Blut bekämpften sich beide vor Jahren, bis die Angriffe Cokyris plötzlich wegfielen und einer erschütternden Diebesserie wichen, die der wahre Höhepunkt der Fehde zu sein schienen: Kinderraub. Ausschließlich männliche Babys verschwinden in Hytania und lassen eine Leere zurück, die sich nur schwer wieder füllt. Aleras Geschichte beginnt erst Jahre nach dem Ende des Raubzuges, und sie hört sich zunächst an wie aus einem Märchen. Alera, Kronprinzessin von Hytania, soll den gutaussehenden Steldor heiraten. Nicht so ganz ins Märchen passt, dass Alera Steldor so sehr gar nicht mag - und als dann noch Narian an den königlichen Hof kommt, ist Steldor ihr fast unangenehm. Narian für sich ist allerdings eine andere Sache - geheimnisvoll, ebenso gutaussehend - und aus Cokyri. Mit ihm ist der erste und womöglich auch letzte der geraubten Jungen zurückgekehrt - aber kann Alera ihm trauen? Ein weiteres aus der Ich-Perspektive erzähltes Buch (Alera erzählt). Einfühlsam entsteht die prunkvolle Welt des Königspalastes vor dem inneren Auge des Lesers, schlägt ihn in seinen Bann. Diese berührende Geschichte aus Liebe, Hass, Intrigen und Verrat, ist es definitv wert, gelesen zu werden. Obwohl in einer Parallelwelt spielend, erscheint die Handlung auch kein einziges Mal surreal, eher so, als hätte sie vor einiger Jahren, wer weiß, vielleicht im Mittelalter, stattgefunden haben können.

Sehr gut
von Corinna Sch. am 13.03.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Geliebter Feind ist ein Buch, das mir richtig gut gefallen hat. Ich fand es wirklich spannend, da ich nie wusste was passieren wird. Auch gut war, das es nicht nur um die Liebesgeschichte geht, sondern auch darum, dass Alera bald das Königreich regieren soll und um die Probleme des Reichs. Wirklich... Geliebter Feind ist ein Buch, das mir richtig gut gefallen hat. Ich fand es wirklich spannend, da ich nie wusste was passieren wird. Auch gut war, das es nicht nur um die Liebesgeschichte geht, sondern auch darum, dass Alera bald das Königreich regieren soll und um die Probleme des Reichs. Wirklich überzeugend war das Buch auch durch die Charaktere und den Schreibstil. Das Buch ließ sich richtig flüssig lesen, so dass ich für die 560 nicht mal 6 Stunden gebraucht habe. Die Charaktere fand ich genial, es gab so viele verschiedenen und keiner kam zu kurz. Alera ist kein Mädchen, dass sich bevormunden lässt, aber sie weiß, dass sie immer im Sinne das Königreichs handeln sollte. So stand sie oft im Konflikt, was sie denn nun tun soll und wer wichtiger ist, sie oder das Königreich. Bei Narian wusste ich am Anfang nicht, was ich von ihm denken soll, genauso wie ich es auch gegen Schluss nicht mehr wusste. Er hat noch zu viele Geheimnisse, um ihn wirklich einschätzen zu können Super sympathisch fand ich London, Aleras ersten Leibwächter. Er war zwar ziemlich verschlossen, aber trotzdem hat man gemerkt, das er Alera gern hat. Obwohl er eigentlich nur ein Nebencharakter ist hat auch er seine eigene Geschichte, genauso wie viele andere Nebencharaktere auch. Geliebter Feind konnte mich vollkommen überzeugen. Es war spannend, die Charaktere waren toll und die Seiten flogen nur so dahin.