Meine Filiale

Die Wahrheit, wie Delly sie sieht

Katherine Hannigan

(33)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

8,95 €

Accordion öffnen
  • Die Wahrheit, wie Delly sie sieht

    dtv

    Sofort lieferbar

    8,95 €

    dtv

gebundene Ausgabe

14,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Die Wahrheit, wie Delly sie sieht

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Hanser)

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die elfjährige Delly ist anders als andere Mädchen: neugierig, unerschrocken und erfinderisch – und sie liebt Überraschungen. Sie lässt Tiere frei, wenn sie ihr leidtun. Sie beleidigt andere, ohne es zu merken. Sie leiht sich Sachen aus, weil ein Abenteuer lockt. Und sie prügelt sich schon mal, falls ihr jemand widerspricht. Bis Ferris in die Klasse kommt. Ferris ist auch anders: Sie spricht nicht und will nicht berührt werden. Alle respektieren das, nur Delly will wissen, warum. Doch sie muss erst lernen, Ferris’ Schweigen in Vertrauen zu verwandeln, bis diese sich öffnet. Als es geschieht, ist es die größte Überraschung, die Delly je erlebt hat. Und der Beginn einer großen Freundschaft.

Katherine Hannigan, 1962 in New York geboren, studierte Pädagogik, Mathematik und Kunst. Sie unterrichtete als Professorin für Kunst und Design an der Universität von Iowa, wo sie heute lebt. Ihr Debüt Ida B war ein New-York-Times-Bestseller und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Die Wahrheit, wie Delly sie sieht ist ihr erstes Buch bei Hanser..
Susanne Hornfeck übersetzte neben Qiu Xiaolong u.a. Ha Jin, Jonathan Spence und Eileen Chang. Sie hat drei Jugendbücher und mehrere Sachbücher über China veröffentlicht.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 280
Altersempfehlung 11 - 13 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 03.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-24513-6
Verlag Hanser, Carl
Maße (L/B/H) 22,1/14,8/3 cm
Gewicht 482 g
Originaltitel True (... sort of)
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Susanne Aus d. Englischen u. a. Hornfeck

Buchhändler-Empfehlungen

Tina Steigmann, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein besonderes Kinderbuch mit ganz viel Herz! Delly würde wohl sagen, dass dieses Buch ein absolutes "Überaschenk" ist.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Delly macht nicht immer alles richtig, aber sie ist die beste Freundin, die man sich nur wünschen kann. Ein ernstes Thema wird hier grandios angesprochen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
28
4
1
0
0

Komisch, tiefsinnig und einfühlsam – ein wunderbares Buch
von Dr. M. am 31.08.2018

Delly ist ein kleines Mädchen und ein freier Geist. Was sie fühlt und denkt, muss aus ihr heraus. Sie lebt im Augenblick und merkt deswegen nicht, dass sie andere verletzt und stört. Nur hinterher gibt es immer jede Menge Ärger. Und dann versteht Delly auch, dass sie ihrer großen Familie Probleme bereitet. Auch bei der örtlichen... Delly ist ein kleines Mädchen und ein freier Geist. Was sie fühlt und denkt, muss aus ihr heraus. Sie lebt im Augenblick und merkt deswegen nicht, dass sie andere verletzt und stört. Nur hinterher gibt es immer jede Menge Ärger. Und dann versteht Delly auch, dass sie ihrer großen Familie Probleme bereitet. Auch bei der örtlichen Ordnungsmacht ist sie kein unbeschriebenes Blatt. Manchmal klaut sie oder schwänzt die Schule. Aber sie meint das alles in ihrer kleinen Welt nicht böse. Doch die große Welt hat langsam von ihr genug und bedroht sie mit einem unangenehmen Schulwechsel. Das alles ändert sich als Ferris Boyd in Dellys Klasse kommt. Ferris will kein Mädchen sein, sie spricht nie und möchte nicht angefasst werden. Als erfahrener Erwachsener ahnt man schnell, was mit ihr ist. Ferris ist in ihrer Seele aus einem schrecklichen, aber für Delly zunächst nicht sichtbaren Grund tief verletzt und scheinbar das genaue Gegenteil von ihr. Ungebrochen und neugierig wie Delly nun einmal ist, möchte sie dem Geheimnis von Ferris Boyd auf die Spur kommen. Niemals würde Delly jemanden ausgrenzen, nur weil er anders ist oder sich merkwürdig verhält. Ferris spürt dies und lässt Delly langsam an sich heran. Sie zeigt ihr ihr den geheimnisvollen Ort im Wald, an den sie sich zurückzieht und lässt Delly teilhaben. Nach und nach versteht Delly intuitiv, was mit ihrer neuen Freundin nicht stimmt. Dass die Autorin ihre kleinen Leser fast bis zum Ende darüber im Ungewissen lässt und sie dann auch nur sanft aufklärt, gehört zur Feinsinnigkeit, mit der dieses wunderbare Buch geschrieben wurde. Zwei kleine Seelen, die auf den ersten Blick gar nicht zueinander passen wollen, beginnen sich anzuziehen, zu verstehen und zu helfen. Das zu erfahren und gleichzeitig Dellys Unbekümmertheit und Komik mitzuerleben, machte das Lesen dieses ungewöhnlichen Kinderbuches zu einem Erlebnis, wie ich es lange nicht hatte.

Delly einfach fantabelhaft
von KittyCatina am 15.07.2018

Die 11-jährige Delly ist anders als andere Kinder. Ihre neugierige und unerschrockene Art bringt ihr dabei ziemlich viel Ärger ein, denn Delly sagt und macht, was ihr gerade in den Sinn kommt. Als jedoch Ferris in ihre Klasse kommt, die weder spricht, noch sich berühren lässt, beginnt zwischen den beiden eine zaghafte und außerg... Die 11-jährige Delly ist anders als andere Kinder. Ihre neugierige und unerschrockene Art bringt ihr dabei ziemlich viel Ärger ein, denn Delly sagt und macht, was ihr gerade in den Sinn kommt. Als jedoch Ferris in ihre Klasse kommt, die weder spricht, noch sich berühren lässt, beginnt zwischen den beiden eine zaghafte und außergewöhnliche Freundschaft. Nachdem ich das Buch eher spontan in die Hand nahm, hatte ich keinerlei Erwartungen, wurde aber überaus positiv überrascht. Katherine Hannigan hat einen super einfachen, leicht und schnell lesbaren Schreibstil, der mich durch das Buch hat fliegen lassen. Allerdings muss man sich an die recht kindliche Sprache, vor allem an die von Delly selbst erfundenen Wörter, erst gewöhnen. Diese werden im Laufe der Geschichte jedoch immer wieder erklärt, so dass es gar nicht so schlimm war. Die Handlung lässt sich wirklich wunderbar lesen. Die Geschichte rund um Delly, ihre Familie, Ferris und den stotternden Brud war nicht nur irgendeine beliebige Kindergeschichte, sondern etwas ganz besonderes. Hier geht es um Familie, Freundschaft und vor allem darum, wie es ist, ein Kind zu sein. Dabei muss Delly ihren Weg finden und so manches Mal tat sie mir leid, weil sie immer nur für das kritisiert wurde, was sie tat, aber ihr nie erklärt wurde, was sie eigentlich falsch macht und wie sie es besser machen könnte. Andererseits bewunderte ich die Liebe, mit der ihr immer wieder begegnet wurde und wie gerade andere Kinder, Kinder die selbst Außenseiter sind, ihr geholfen haben, einen Ausweg aus ihrer misslichen Lage zu finden. Aber damit nicht genug, steckt diese Geschichte voller kindlicher Weisheit, emotionaler Wärme und Tiefgründigkeit. Gerade auch, was mit Ferris geschehen ist und warum sie nicht redet, war sehr interessant und entpuppte sich als traurige Hintergrundgeschichte. Doch Ende gut, alles gut? Das verrate ich natürlich nicht. Allerdings kann ich sagen, dass mir das Ende sehr gut gefallen und die ganze Handlung passend abgerundet hat. Was die Charaktere angeht, so steht Delly definitiv im Vordergrund. Und genau bei ihr hatte ich auch so meine einzigen Probleme mit dem Buch, denn für eine 11-Jährige war sie mir dann doch an manchen Stellen noch ein bisschen zu kindlich. Und auch die Wortneuschöpfungen passten zwar zu ihrem Charakter aber nicht zu ihrem Alter. Dennoch habe ich sie sofort in mein Herz geschlossen und ich habe mit ihr gelitten und gelacht. Auch ihre Familie fand ich sehr gut beschrieben. Die Geduld, mit welcher ihre Mutter mit Delly umging, war einfach nur herzlich und hat mir sehr gut gefallen. Dann ist da noch R B, Dellys kleiner Bruder, den ich einfach nur zuckersüß fand, oder der freche Danny Novelos, der Delly eigentlich nur ärgert, weil er heimlich in sie verknallt ist und natürlich Ferris Boyd, das geheimnisvolle Mädchen mit den blauen Augen. Allesamt fand ich super gut und realistisch geschrieben. Ich muss sagen, dass dieses Buch auf jeden Fall nicht nur etwas für Kinder ist, sondern für alle, die sich ihr inneres Kind bewahrt haben. Hannigan hat es mit ihrer Geschichte geschafft, mich durchaus zu begeistern und das Leben einmal mehr aus der ungezwungenen Sicht eines Kindes zu sehen.

Sehr gut!
von einer Kundin/einem Kunden aus Klosterneuburg am 28.11.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Meine Tochter hat das Buch 2x gelesen und ist begeistert!


  • Artikelbild-0