Warenkorb
 

Psychopharmaka absetzen

Erfolgreiches Absetzen von Neuroleptika, Antidepressiva, Phasenprophylaktika, Ritalin und Tranquilizern

Das weltweit erste Buch zum Thema "Erfolgreiches Absetzen psychiatrischer Psychopharmaka". Das Buch Millionen Menschen nehmen Psychopharmaka (zum Beispiel Amitriptylin, Cipralex, Haldol, Lithium, Risperdal, Seroquel, Tavor, Trevilor, Valium, Zyprexa). Für sie sind detaillierte Erfahrungsberichte, wie diese Substanzen abgesetzt wurden, ohne gleich wieder im Behandlungszimmer des Arztes oder in der Klinik zu landen, von existenziellem Interesse.
In dem Praxisbuch schreiben Betroffene – und erstmals ein Angehöriger – aus Australien, Deutschland, England, Irland, Neuseeland, Österreich, Schweden, Ungarn, der Schweiz, den Niederlanden und USA über ihre Erfahrungen beim Absetzen. Alle leben jetzt frei oder zumindest relativ frei von Psychopharmaka. Ergänzend erläutern Psychiater, Psychotherapeuten, Heilpraktiker, Mediziner, Sozialarbeiter und andere Professionelle, wie sie ihren Klientinnen und Klienten beim Absetzen helfen.Vorworte von Pirkko Lahti (Präsidentin der World Federation for Mental Health von 2001 bis 2003) und Loren R. Mosher (Direktor der Soteria Associates, Kalifornien)
Rezension
"Die eine, allseits gültige 'richtige' Absetzmethode, die gibt es nicht, das wird bei der Lektüre dieses Buches auch gänzlich Psychiatrieunkundigen schnell deutlich. Psychiatriebetroffene aus Europa und Übersee sowie ÄrztInnen und TherapeutInnen berichten von ihrer Suche nach Unterstützung, ihren schwierigen Absetzversuchen (bzw. Begleitungen) ebenso wie von erstaunlich unproblematischen Wechseln hinüber in ein psychopharmakafreies Leben. Der Umgang mit den (häufig auftretenden) Absetzkrisen spiegelt natürlich auch den Umgang mit dem zu Grunde liegenden Leiden wider, das ja nicht mit dem Psychopharmakon wie Tau im Sonnenaufgang verschwindet, sondern nun erst recht Aufmerksamkeit verlangt. Wie die hier Schreibenden in ihrem sehr unterschiedlichenAlltag nach oft jahrelanger Psychopharmakaeinnahme neue Wege für ein selbstbestimmteres Leben finden, schildert dieser Sammelband sehr eindrücklich und individuell." (Iris Hölling, Berlin)
Portrait
Peter Lehmann ist Autor von "Der chemische Knebel – Warum Psychiater Neuroleptika verabreichen" (1986; 6. Aufl. 2010), "Schöne neue Psychiatrie – Wie Chemie und Strom auf Geist und Psyche wirken" (1996) sowie Herausgeber von "Statt Psychiatrie 2" (2007, gemeinsam mit Peter Stastny). 1989 Gründungsmitglied des Weglaufhauses Berlin, 1991 des Europäischen Netzwerks von Psychiatriebetroffenen, bis 2010 langjähriges Vorstandsmitglied. In Anerkennung seines "ausserordentlichen wissenschaftlichen und humanitären Beitrags für die Durchsetzung der Rechte Psychiatriebetroffener" verlieh die Psychologische Abteilung der Aristoteles-Universität Thessaloniki 2010 die Ehrendoktorwürde an Peter Lehmann. 2011 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Herausgeber Peter Lehmann
Seitenzahl 366
Altersempfehlung 15 - 99
Erscheinungsdatum 08.05.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-925931-27-7
Verlag Lehmann P. Antipsych.Vlg.
Maße (L/B/H) 21,1/15,1/2,5 cm
Gewicht 541 g
Auflage 4. aktualisierte und erweiterte Auflage
Übersetzer Pia Kempker, Gaby Sohl, Henning Tiemeier, Karin Gavin-Kramer, Jonas Ph Dallmann
Verkaufsrang 87.257
Buch (Paperback)
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.