Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die neue Schulmeisterin

Green Hollow II

(6)
Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Diese Erfahrung muss auch der Bürgermeister des kleinen Städtchens Green Hollow, Colorado machen, als er 1871 einen neuen Schulmeister einstellt.

Die Dorfschule von Green Hollow braucht im Sommer 1871 nichts dringender als eine neue Lehrkraft für den hoffnungsvollen Nachwuchs der kleinen Stadt. Da kommt die Bewerbung von Charles Van Halen gerade recht. Dem jungen Mann wird es sicher gelingen Ordnung in das Schulhaus zu bringen. Als Charly Van Halen Einzug in Green Hollow hält, erfährt allerdings nicht nur der Bürgermeister am eigenen Leib, dass die neue Lehrkraft immer für eine Überraschung gut ist. Ausgerechnet der zurückgezogene Bill Sullivan sieht sich mehr als einmal gezwungen der unkonventionellen Person beizustehen.

Auszug: Bill hatte festgestellt, dass die Rettungsaktion kein Problem sein würde.
„Loslassen!“, befahl er der jungen Frau, die sich über ihm an die Dachkante klammerte.
„Was?!“, rief Charlotte erschrocken. „Ich werde mir alle Knochen brechen, wenn...“
Doch der blonde Sullivan fiel ihr ins Wort. „Entweder Sie lassen augenblicklich los oder ich sehe mich gezwungen zu glauben, dass Sie zu ihrem Vergnügen dort hängen. Und dann werde ich gehen, da meine Hilfe ja offensichtlich nicht benötigt wird.“
Die kleine Lizzie stand währenddessen mit einem ehrfürchtigen Ausdruck im Gesicht in der Hintertür des alten Hauses. Sie hatte Bill Sullivan noch nie so viele Worte an einem Stück sagen hören!
Nach einem weiteren Blick zu diesem seltsamen Gesellen beschloss Miss Charlotte ihre Geschicke in Gottes gütige Hände zu legen. Dieser Mann wirkte wenigstens so, als wüsste er, was er täte. Da war er ihr um einiges voraus.
Nachdem sie noch einmal tief durchgeatmet hatte, schloss die junge Frau die Augen und ließ die Dachkante los. Für einen Moment hatte sie das Gefühl zu fliegen und dann legten sich zwei starke Arme um sie, die das mörderische Tempo rechtzeitig abbremsten, bevor sie auf dem Boden aufgeschlagen wäre.
Verwirrt öffnete sie die Augen und blickte in ein sonnengebräuntes Gesicht mit blauen, ernsten Augen und einem blonden Vollbart.
„Da-danke“, stotterte Charlotte und atmete erleichtert auf, als der Mann sie vollends auf den Boden gleiten ließ.
„Himmel, Sie müssen denken, dass ich völlig verrückt bin. Es war nur wegen der Katze“, versuchte sie zu erklären. Glücklicherweise schaltete sich auch die kleine Elizabeth ein.
„Ja, wegen Blacky. Die Miss hat Blacky vom Dach gerettet, Mr. Bill“, beteuerte der kleine Blondschopf und drückte den Unruhestifter fest an seine Brust.
Bill hatte indes seinen Blick nicht von der Frau wenden können, die er in den Armen hielt. Seine Schwägerin Finney war ja schon ein hübsches Mädchen, aber diese seltsame Person stellte sie noch um einiges in den Schatten.
„Was hatten Sie eigentlich hier zu suchen?“, fragte er unwirsch, da es ihm gar nicht gefiel, dass er überhaupt bemerkte, dass die Fremde so gutaussehend war. Frauen interessierten ihn seit Josephine eigentlich nicht mehr.
Charlotte sah ihren Retter verblüfft an. „Ich wohne hier! Ich meine, ich werde bald hier wohnen.“ Nach dieser Erklärung herrschte für eine Weile Schweigen und Miss Charly nutzte die Zeit, um tief durchzuatmen und sich zu beruhigen.
Nach dieser Antwort war es an dem Sullivan-Bruder sie verwirrt anzuschauen, doch gleich darauf ging ihm ein Licht auf. Das musste die Frau des neuen Schulmeisters sein.
Portrait
Anna Staub wurde vor über 30 Jahren geboren und hat ihre Kindheit in einem kleinen Dorf verbracht. Ein Umstand, der ihr heute als Inspirationsquelle für ihre Geschichten dient. Inzwischen arbeitet sie als Fremdsprachensekretärin. Der Zweitjob als Autorin muss allerdings öfters hinter Reisen auf die britischen Inseln, Wandertouren, BBC-Verfilmungen zurückstehen und einer Buchsammlung von der ihre Mutter behauptet, sie würde eines Tages ihre Wohnung zum Einstürzen bringen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 390 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783847664864
Verlag Neobooks
Dateigröße 898 KB
Verkaufsrang 6.605
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Gute Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2015

Schon der erst Teil hat mir super gefallen, aber auch der zweite Teil ist gut geschrieben. Ich wollte das Buch beim Lesen gar nicht mehr weglegen und ich hab oft beim lesen über die Missgeschicke der neuen Schulmeisterin gelächelt. Der Schreibstil der Autorin ist gut, so dass man es... Schon der erst Teil hat mir super gefallen, aber auch der zweite Teil ist gut geschrieben. Ich wollte das Buch beim Lesen gar nicht mehr weglegen und ich hab oft beim lesen über die Missgeschicke der neuen Schulmeisterin gelächelt. Der Schreibstil der Autorin ist gut, so dass man es flüssig lesen kann. Ich hoffe immer noch, dass irgendwann Teil 3 auch rauskommt. Ich kann das Buch nur emfehlen, super Lesespaß, um in der Freizeit einfach zu entspannen.

unterhaltsam mit Fehlern
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 30.08.2014

Unterhaltsam geschrieben, liebenswerte Charaktere, nettes Buch. Was jedoch das Lesevergnügen stört, ist die gegen Ende des Buchs zunehmende Zahl an Grammatikfehlern, wie z.B. "dass"/"das" ... - nicht akzeptabel bei einer Veröffentlichung!

Amüsantes Zeit- und Sittenbild
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 03.06.2014

Man erliest sich eine unterhaltsame Beschreibung der moralischen und sozialen Werte im "Wilden Westen" der 1870iger Jahre - inklusive Beschreibung typischer Orts- und Familienstrukturen.