Helden des Olymp 02: Der Sohn des Neptun

Helden des Olymp Band 2

Rick Riordan

(27)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Helden des Olymp 02: Der Sohn des Neptun

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Carlsen

gebundene Ausgabe

17,90 €

Accordion öffnen
  • Helden des Olymp: Der Sohn des Neptun, Bd. 2

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    17,90 €

    Carlsen

eBook

ab 11,99 €

Accordion öffnen
  • Helden des Olymp: Der Sohn des Neptun, Bd. 2

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    11,99 €

    ePUB (Carlsen)
  • Helden des Olymp: Der Sohn des Neptun, Bd. 2

    PDF (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    11,99 €

    PDF (Carlsen)

Hörbuch (CD)

9,09 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als Percy aus tiefem Schlaf erwacht, erinnert er sich an nichts - außer an den Namen eines Mädchens, Annabeth. Ständig wird er von Monstern angegriffen, die immer wieder vom Tod auferstehen. Als er sich in ein Camp für römische Halbgötter rettet, hat er keine Zeit mehr dazu, herumzurätseln, wer er ist: Mit seinen neuen Freunden Hazel und Frank muss er Thanatos, den Totengott, aus seiner Gefangenschaft befreien, um die Grenze zwischen Tod und Leben wieder zu stabilisieren. Und ihre abenteuerliche Reise führt sie bis ins Eis von Alaska...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 544
Altersempfehlung 12 - 18 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31358-4
Reihe 2
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18,4/12,2/3,4 cm
Gewicht 444 g
Originaltitel The Heroes of Olympus - The Son of Neptune
Auflage 15. Auflage
Übersetzer Gabriele Haefs
Verkaufsrang 1879

Weitere Bände von Helden des Olymp

Buchhändler-Empfehlungen

Leia Strickert, Thalia-Buchhandlung Hamm

Percy ist zurück! Und mit ihm entdecken wir das römische Lager, sowie einige Unterschiede zwischen der römischen und griechischen Mythologie und Kultur. Einfach fantastisch.

N. Fistler, Thalia-Buchhandlung Rostock

Endlich ist Percy zurück und wir entdecken mit ihm das römische Lager. Können er und seine neuen Kammeraden Frank und Hazel ihre verborgenen Käfte entdecken und den Tod wieder befreien? Ein weiterer meisterlicher Band von Rick Riordan, den man leider zu schnell lesen muss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
20
7
0
0
0

Diese Reihe macht einfach glücklich!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wieso habe ich erst jetzt zu dieser Reihe gegriffen? Eigentlich hätte ich direkt nach der Percy-Jackson-Pentalogie weiterlesen müssen, schließlich habe ich selbst diese recht "spät" gelesen, wo bereits alle fünf Bände der Helden-des-Olymp-Reihe erschienen waren. Aber auf der anderen Seite bin ich auch seltsamerweise glücklich da... Wieso habe ich erst jetzt zu dieser Reihe gegriffen? Eigentlich hätte ich direkt nach der Percy-Jackson-Pentalogie weiterlesen müssen, schließlich habe ich selbst diese recht "spät" gelesen, wo bereits alle fünf Bände der Helden-des-Olymp-Reihe erschienen waren. Aber auf der anderen Seite bin ich auch seltsamerweise glücklich darüber - denn nun habe ich das Privileg diese wunderbare Reihe das erste Mal erleben zu dürfen. Dies hier ist tatsächlich das Cover, welches ich am schwächsten aus der Reihe finde. Es passt zwar sehr gut zum Inhalt der Geschichte, jedoch nimmt es auch eine wichtige Person vorweg. Finde ich tatsächlich nicht allzu günstig. Jedoch mag ich die Farbgebung sehr gerne - für türkise Cover bin ich immer zu begeistern. :) Auch in diesem Band konnte mich Rick Riordan gut unterhalten. Sein Ideenreichtum und sein Humor holen mich immer wieder von Neuem ab, man wird einfach nie müde seine Geschichten zu lesen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und humoristisch und passt einfach perfekt zu der Geschichte und den Charakteren. Die Handlung finde ich in diesem Band wieder sehr ansprechend. Hierbei verfolgen wir Percy Jackson und einige neue Charakteren aus dem Camp Jupiter, wie sie den Totengott Thanatos befreien müssen, da seit Neuestem Kreaturen und Menschen, die eigentlich hätten sterben müssen, überleben. Gemeinsam mit Hazel und Frank begibt sich Percy also auf eine gefährliche Mission, die sie bis nach Alaska führt - wohlwissend, dass das Schicksal des Camps in ihren Händen liegt... Auch wenn ich zugeben muss, dann ich mich in der Mitte der Geschichte doch etwas durchkämpfen musste, so lohnt es sich doch dranzubleiben. Das Finale ist erneut unglaublich spannend und man muss direkt zum nächsten Band greifen - da führt kein Weg herum. Trotz einiger Längen wurde ich erneut gut unterhalten! Bei dieser Reihe wurde übrigens die Charaktervorstellung total raffiniert gelöst. Im ersten Band lernten wir bereits Piper, Leo und Jason kennen. Diese tauchen in diesem Band nicht auf, jedoch spielen sie weiterhin eine Rolle. Nun werden erstmals Hazel und Frank eingeführt, die ich ebenfalls sehr schnell ins Herz geschlossen habe. Man liest jeweils aus der Perspektive von Percy, Hazel und Frank und bekommt somit schon eine gute Gelegenheit die Charaktere intensiv kennenzulernen. Ich finde es sehr schön, wie stark man bereits mit den Charakteren sympathisieren kann, auch wenn man diese vorher noch nicht kannte und man sie automatisch mit den "Originalcharakteren" vergleicht. Jedoch können wirklich alle mit Percy, Grover, Annabeth und Co. mithalten. Die Charaktere sind für mich das Herz der Geschichte und ich bin jedes Mal erstaunt, wie Rick Riordan es schafft, so unterschiedliche Menschen zu schaffen, die alle ihre Stärken und Schwächen haben und dabei so herrlich authentisch sind. Letztendlich kann ich bei diesem Band nur wieder eine Leseempfehlung aussprechen. Die Geschichte braucht eine Weile um sich zu entfalten, jedoch sollte man unbedingt dranbleiben! Ich fand diesen Band jedoch etwas schwächer, als den Vorgänger, weswegen ich 4/5 Sternen vergebe. Den 3. habe ich bereits angefangen.

Fazit: Nicht so gut wie Band eins aber trotzdem spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.07.2019

Persönliche Meinung Nachdem ich Band eins schon so super fand, musste ich natürlich gleich mit dem zweiten Band weitermachen. Ich hatte nicht einmal den Klappentext gelesen und war erstmal überrascht, dass diesmal die Geschichte von Percy bei Camp Jupiter dran ist. Macht ja aber eigentlich auch Sinn. Es spielt also etwa gleich... Persönliche Meinung Nachdem ich Band eins schon so super fand, musste ich natürlich gleich mit dem zweiten Band weitermachen. Ich hatte nicht einmal den Klappentext gelesen und war erstmal überrascht, dass diesmal die Geschichte von Percy bei Camp Jupiter dran ist. Macht ja aber eigentlich auch Sinn. Es spielt also etwa gleichzeitig mit Buch eins. Wir lernen Frank und Harper kennen, die unsere beiden letzten Helden aus der Prophezeiung sind. Ich muss gestehen, dass mir Leo, Piper und Jason lieber waren als Harper und Frank. Obwohl beide sehr gut sind, liebenswürdig und eine tolle Wandlung in dem Buch durchmachen, so haben mir doch die Sprüche von Leo und Piper gefehlt. Percy war mir sympathischer als in seiner eigenen Reihe und ich fand, dass er um einiges erwachsener gewirkt hat. Allerdings fand ich sein „Annabeth hier, Annabeth da“ gehabe etwas übertrieben. Aber das hatte mich schon in Band eins bei Annabeth (Percy hier, Percy da) gestört. Mein Lieblingscharakter hier war ganz klar Ella! Nicht nur mochte ich ihr Charakterdesigne, sondern auch ihr ganzes Wesen. Ich hoffe sehr, dass wir von ihr noch mehr zu sehen bekommen. «Life is only precious because it ends, kid.» Der Sohn des Neptuns war leider nicht mehr ganz so lustig wie der verschwundene Halbgott, aber es war dafür auch sehr spannend! Es wirkt tatsächlich weniger kindlich als noch bei Percy Jackson. Fazit: Nicht so gut wie Band eins aber trotzdem spannend! 4,5

Auf geht's ins Camp Jupiter
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 22.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch Helden des Olymp, Bd. 2 war ein tolles Buch aber die Handlung war relativ ähnlich wie die Handlung in Band 1. Trotzdem empfehle ich dieses Buch weil es toll ist nach der Welt in Camp Half-Blood die Welt Camp Jupiters kennenzulernen. Mit Percy, Hazel und Frank taucht man in die Welt der römischen Götter ein und fiebert m... Das Buch Helden des Olymp, Bd. 2 war ein tolles Buch aber die Handlung war relativ ähnlich wie die Handlung in Band 1. Trotzdem empfehle ich dieses Buch weil es toll ist nach der Welt in Camp Half-Blood die Welt Camp Jupiters kennenzulernen. Mit Percy, Hazel und Frank taucht man in die Welt der römischen Götter ein und fiebert mit bei ihren Abenteuern.


  • Artikelbild-0