Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Eine strahlende Zukunft

Roman

(3)
Jung, frisch verheiratet und ehrgeizig, versucht Michael Davenport, als Schriftsteller sein auskommen zu finden. Das große Privatvermögen seiner Ehefrau Lucy will er nicht angreifen, aus Angst, es würde ihn als Künstler korrumpieren. Lucy, unsicher, was von ihr erwartet wird, stürzt sich in die Schauspielerei, die Malerei, um ihrem Leben so einen Sinn zu geben. Doch die Jahre vergehen, die Misserfolge häufen sich, und hinter den hochtrabenden Erwartungen lauert ein Leben in Durchschnittlichkeit. und dann setzen die Zweifel aneinander ein …

In seiner Schilderung einer Ehe, die auf gegenseitigen Abhängigkeiten gründet und durch enttäuschte Hoffnungen und Ambitionen von innen zerfressen wird, begibt sich Richard Yates auf für ihn klassisches Terrain. Wie schon in seinem Meisterwerk "Zeiten des Aufruhrs" demonstriert er einmal mehr sein Können als Chronist des Scheiterns, für das er in die Annalen der amerikanischen Literaturgeschichte eingegangen ist.

Rezension
»Ein großartig ernüchterndes Porträt einer ganzen Generation, die sich selbst als "die zweite Lost Generation" empfindet.«
Portrait
Richard Yates wurde 1926 in Yonkers, New York, geboren und lebte bis zu seinem Tod 1992 in Alabama. Obwohl seine Werke zu Lebzeiten kaum Beachtung fanden, gehören sie heute zum Wichtigsten, was die amerikanische Literatur des 20. Jahrhunderts zu bieten hat. Wie Ernest Hemingway prägte Richard Yates eine Generation von Schriftstellern. Die DVA publiziert Yates’ Gesamtwerk auf Deutsch, zuletzt erschien der Roman "Eine strahlende Zukunft". Das Debüt "Zeiten des Aufruhrs" wurde 2009 mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in den Hauptrollen von Regisseur Sam Mendes verfilmt. „Cold Spring Harbor“, zuerst veröffentlicht 1986, ist Yates‘ letzter vollendeter Roman.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641126308
Verlag DVA
Dateigröße 642 KB
Übersetzer Thomas Gunkel
eBook
9,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Würde der Nobelpreis posthum verliehen werden, waere Yates einer der heissesten Kandidaten. Brillant, pointiert,ein perfekter Zeichner des Lebens! Würde der Nobelpreis posthum verliehen werden, waere Yates einer der heissesten Kandidaten. Brillant, pointiert,ein perfekter Zeichner des Lebens!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

uneingeschränkte Leseempfehlung
von Eva Dolezal aus Wien am 22.01.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In klarer, nüchterner Sprache demontiert Yates eine Ehe, spannend und unaufregend zugleich. Michael, ein gescheiter, sturer Schriftsteller, der sich weigert vom geerbten Vermögen seiner Frau zu leben, und Lucy, als junge Studentin geheiratet, getrieben von der Suche nach sich selbst. Brotjob, Hausfrauendasein, das ewige Streben nach mehr, Unverständnis, Stolz,... daran zerbricht... In klarer, nüchterner Sprache demontiert Yates eine Ehe, spannend und unaufregend zugleich. Michael, ein gescheiter, sturer Schriftsteller, der sich weigert vom geerbten Vermögen seiner Frau zu leben, und Lucy, als junge Studentin geheiratet, getrieben von der Suche nach sich selbst. Brotjob, Hausfrauendasein, das ewige Streben nach mehr, Unverständnis, Stolz,... daran zerbricht die Ehe schließlich. Yates ist ein Meister des Sezierens, der Demontage, des Einbrechens der Fassaden. Ich liebe seine Themen und vorallem seinen Stil.

Chronist des Scheiterns
von einer Kundin/einem Kunden am 07.07.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Scheitern an sich, ist meist mit Unangenehmen verbunden. Es kann ein abruptes Ereignis sein, oder wie in diesem Fall, ein Schleichendes. Die Geschichte der Ehe des Schriftstellers Michael Davenport, und seiner Ehefrau Lucy. Jung, frisch verheiratet, und ehrgeizig, so steht er am Beginn des Romans Lucy, nicht... Scheitern an sich, ist meist mit Unangenehmen verbunden. Es kann ein abruptes Ereignis sein, oder wie in diesem Fall, ein Schleichendes. Die Geschichte der Ehe des Schriftstellers Michael Davenport, und seiner Ehefrau Lucy. Jung, frisch verheiratet, und ehrgeizig, so steht er am Beginn des Romans Lucy, nicht wissend was von ihr erwartet wird, stürzt sich in die Schauspielerei und Malerei. Dem Leben einen Sinn geben... Die Jahre vergehen, die Misserfolge häufen sich, die Zweifel aneinander tauchen auf. Yates reiht sich in die Gilde der Nobelpreisanwärter für Literatur ein. Würdig.