Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Land in Sicht

Roman

(6)
Das Glück schmeckt nach Äpfeln und Schokolade

Lotta hasst Veränderungen. Blöd nur, dass das Leben darauf keine Rücksicht nimmt. Als ihre Oma stirbt, ist sie plötzlich Hausbesitzerin. Auf dem Land. Gemeinsam mit ihrer ungeliebten Schwester. Von nun an kämpft Lotta mit Kühen im Garten, mit den Dorfbewohnern und mit Handwerkern, die gern mal die falsche Wand einreißen. Und dann ist da auch noch der geheimnisvolle Graf im Nachbarhaus, der ihre Gefühle ganz schön durcheinanderbringt …

Rezension
„So gelingt der Autorin wieder einmal eine perfekte Gratwanderung zwischen einer locker-flockigen Geschichte und dem Quäntchen Ernst, das sie einem erst richtig unter die Haut gehen lässt. (...) wieder ein wahres Lesevergnügen.“
Portrait
Kristina Steffan lebt und arbeitet in Norddeutschland, weshalb das Meer in ihren Büchern oft eine wichtige Rolle spielt. Im Diana Verlag erschienen ihre Romane »Nicht die Bohne!«, »Land in Sicht« und »Ach du Liebesglück« sowie die Erzählung »Meer in Sicht«. Sie veröffentlicht auch unter dem Namen Kristina Günak.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641131999
Verlag Diana Verlag
Verkaufsrang 20.196
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Charlotta mag keine Veränderungen, aber nach dem Tod ihrer Oma erbt sie deren Haus und steht plötzlich weitreichenden Herausforderungen gegenüber.Und da ist noch der nette Nachbar Charlotta mag keine Veränderungen, aber nach dem Tod ihrer Oma erbt sie deren Haus und steht plötzlich weitreichenden Herausforderungen gegenüber.Und da ist noch der nette Nachbar

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

reales Leben zum Lachen
von einer Kundin/einem Kunden aus Garmisch-Partenkirchen am 17.06.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Lotta plant einfach alle in ihrem Leben und hasst es, wenn nicht alles nach Plan läuft. Doch das Leben läuft nicht nach Plan und als ihre Oma stirbt wird alles anders. Sie muss mit ihrer ungeliebten Schwester in das Haus ihrer Oma ziehen, sonst verliert sie es. Dort muss... Lotta plant einfach alle in ihrem Leben und hasst es, wenn nicht alles nach Plan läuft. Doch das Leben läuft nicht nach Plan und als ihre Oma stirbt wird alles anders. Sie muss mit ihrer ungeliebten Schwester in das Haus ihrer Oma ziehen, sonst verliert sie es. Dort muss sie sich mit Handwerkern, Dorfbewohnern herumschlagen. Aber es gibt den geheimnisvollen Grafen im Nachbarhaus, der ihr Schmetterlinge in Bauch hinterlässt jedes Mal wenn sie ihn sieht.... Ein wunderschöner Sommerroman, der einen für ein paar Stunden das Leben vergessen lässt. Auch wenn der Roman sehr im realen Leben selbst ist, kann man sehr herzhaft Lachen, wenn es mal mit den Handwerker nicht ganz so klappt. Oder wenn Lotta´s Liste immer länger wird und sie einen kleinen Anfall deshalb bekommt weil ihre Schwester sich nicht daran hält. Die Gefühle der verschiedenen Personen in der Geschichte sind sehr gut beschrieben und sehr nachvollziehbar. Ich konnte mich persönlich nicht entscheiden wenn ich lieber mag Lotta oder Lea. Wieder ein gelungenes Buch aus der Hand von Kristina Steffan. Warnung, könnte sein das mein Heißhunger auf Schokoladen bekommen kann.

Schweres Thema - gelungen umgesetzt
von Cora Lein aus Berlin am 15.04.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Oma ist tot. Einfach nicht mehr aufgestanden, als sie sich zum Mittagsschläfchen in ihre Hollywoodschaukel legte. Was nun?! Lotta und Lea sollen laut dem Testament von Oma gemeinsam ihr altes Haus beziehen, natürlich ist das alles nicht so einfach … Schreibstil: Die Geschichte geht flüssig voran und der Schreibstil ist typisch... Inhalt: Oma ist tot. Einfach nicht mehr aufgestanden, als sie sich zum Mittagsschläfchen in ihre Hollywoodschaukel legte. Was nun?! Lotta und Lea sollen laut dem Testament von Oma gemeinsam ihr altes Haus beziehen, natürlich ist das alles nicht so einfach … Schreibstil: Die Geschichte geht flüssig voran und der Schreibstil ist typisch Kristina Steffan / Kristina Günak – was soviel bedeutet wie: schnell, spritzig, gefühlvoll. Allerdings sind die Themen in diesem Roman nicht so witzig und auch mir rollte teilweise etwas Tränenflüssigkeit über mein Gesicht :( dennoch schafft es Kristina die Themen geschickt zu verarbeiten und diese zwar amüsant aber nicht lächerlich zu beschreiben – ein interessanter Spagat! Charaktere: In diesem Fall möchte ich nicht explizit auf die einzelnen Personen eingehen. So viel sei aber gesagt: Sie sind alle auf ihre Art “speziell” und es zeigt sich wieder deutlich, dass erlebtes sich in die Psyche einbrennen und die Persönlichkeit formen kann. Cover: Das Cover ist schön, weckte bei mir aber andere Assoziationen zur Geschichte, was ja nicht bei jedem so sein muss. Ich stellte mir ein Leben in einer Kleingartenanlage vor – wobei: Jeder kennt und hilft jedem. So unterschiedlich ist das wohl auch nicht ;) Fazit: Eine traurige sowie amüsante Sommerlektüre über Verlust, Liebe, Familie und den alltäglichen Kampf mit Psychosen, Macken und Mitmenschen! Mir hat “Land in Sicht” gut gefallen und es liest sich sehr flüssig. Da die Thematik mit dem Verlust eines Menschen im Vordergrund steht ist eine Empfehlung zu geben sehr schwer – auch wenn das Thema sympathisch umgesetzt wurde.

Ein wunderbarer Sommerroman!
von Monika Schulte aus Hagen am 30.07.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Lotta ist Übersetzerin für Liebesromane und am liebsten ist sie in ihrer Wohnung, in der sie auch arbeitet. Was Lotta so gar nicht mag, das sind Veränderungen in ihrem Leben und gerade dafür sorgt ihre Oma. Diese ist ganz plötzlich verstorben und hat Lotta und ihrer Schwester ihr Häuschen... Lotta ist Übersetzerin für Liebesromane und am liebsten ist sie in ihrer Wohnung, in der sie auch arbeitet. Was Lotta so gar nicht mag, das sind Veränderungen in ihrem Leben und gerade dafür sorgt ihre Oma. Diese ist ganz plötzlich verstorben und hat Lotta und ihrer Schwester ihr Häuschen in kleinen Örtchen Droggendiel vermacht. Allerdings unter einer Bedingung. Die Schwestern, die eigentlich ständig streiten, sollen das Haus renovieren und müssen dann dort mindestens ein Jahr zusammen leben. Für Lotta eine Katastrophe, wo doch ihre Schwester Lea eigentlich immer gegen alles ist, doch beide wollen das Haus behalten. Sie raufen sich zusammen. Auch wenn Lotta sich anfangs um alles alleine kümmert, ändert sich Lea mit der Zeit und entdeckt ihre Liebe zum Gärtnern. Und dann ist da auch noch Erik von nebenan, von den Dörflern immer nur "der Graf" genannt. Ist er wirklich ein echter Graf und was werkelt er immer so geheimnisvoll in seinem Haus? Lotta, die von ihrem Verlobten kurz vor der Hochzeit sitzen gelassen wurde und mit Männern eigentlich nichts mehr weiter zu tun haben wollte, fühlt sich merkwürdigerweise sehr von dem Grafen angezogen. "Land in Sicht" ist ein wunderbarer Sommerroman! Eine Komödie mit viel Lebensgefühl. Wer kennt sie nicht, Handwerker, die die falschen Wände einreißen und erscheinen, wie es ihnen gerade passt. Omas herzliche Freundin Hildegard von nebenan, die immer in passenden und auch unpassenden Momenten vorbei schaut und ein geheimnisvoller Nachbar. Das sind die Zutaten für einen feinen Sommerroman, wie ich ihn liebe. Frisch und lebendig und auch sehr liebevoll kommen die einzelnen Personen zum Zuge. Herrlich ist mit anzusehen, wie die beiden Schwestern sich langsam verändern und zueinander finden. Lotta, die Perfekte, die auf einmal auf ihre geliebten Listen pfeift und Lea, die Chaotische, die endlich eine richtige Aufgabe findet. "Land in Sicht" - ein Roman, der einfach Spaß macht.