Meine Filiale

Windgeflüster

Chinesische Gedichte über die Vergänglichkeit

(2)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,95 €

Accordion öffnen
  • Windgeflüster

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    14,95 €

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Keine andere Literaturgattung erfreute sich während der chinesischen Kaiserzeit einer ähnlichen Wertschätzung wie die Poesie. Thomas O. Höllmann hat für diesen Band sechzig klassische chinesische Gedichte aus einem Zeitraum von rund 1500 Jahren ausgewählt und - teilweise zum ersten Mal - ins Deutsche übertragen.
Leitfaden der Auswahl ist die Erfahrung der Vergänglichkeit. Die chinesischen Dichter fassten aber nicht nur ihre Verzweiflung über die Endlichkeit des Seins und das Verblassen der Schönheit in Verse, sondern beschrieben auch ihre bewusste Hinwendung zum Leben und den Genuss der Gegenwart. Die einfühlsamen Übertragungen von Thomas O. Höllmann lassen die chinesischen Dichter unmittelbar zu uns sprechen und geben einen Eindruck von einem mal melancholischen, mal übermütigen Lebensgefühl, das uns heute vielleicht gar nicht so fremd ist.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 119 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.12.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783406653469
Verlag C. H. Beck
Dateigröße 3288 KB
Übersetzer Thomas O. Höllmann

Buchhändler-Empfehlungen

Etwas ganz Besonderes

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Dieses Büchlein ist eine kleine Kostbarkeit für Liebhaber. Alte chinesische Gedichte, die ihre Bedeutung in der Jetzt-Zeit bewahrt haben und von großer Weisheit zeugen. Etwas wirklich ganz Besonderes.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ganz was Feines
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es sind nicht übermäßig viel Seiten, gerade mal 120 an der Zahl. Doch die haben es in sich. Gedichte aus China sind es, die da einem zum Nachdenken veranlassen. Dem, no na, Sinologen Höllmann ist es gelungen, aus einer riesigen Auswahl von chinesischer Lyrik die Essenz zu finden, und diese auch noch großartig zu übersetzen. So z... Es sind nicht übermäßig viel Seiten, gerade mal 120 an der Zahl. Doch die haben es in sich. Gedichte aus China sind es, die da einem zum Nachdenken veranlassen. Dem, no na, Sinologen Höllmann ist es gelungen, aus einer riesigen Auswahl von chinesischer Lyrik die Essenz zu finden, und diese auch noch großartig zu übersetzen. So zeitnah sie klingen, so uralt sind sie. Gibt es weise Bücher? ja, dieses.

  • Artikelbild-0