Warenkorb

Mit Haut und Haar

Roman

Tempe Brennan Band 6

Die Arbeit einer echten Anthropologin umgesetzt in hochspannende Fiktion

Der Sommer ist brütend heiß in Charlotte, North Carolina. Gerade will Tempe Brennan vor der Hitze in den wohlverdienten Urlaub fliehen, als auf einer verlassenen Farm Überreste von brutal abgeschlachteten Schwarzbären gefunden werden. Doch das ist noch nicht alles. Zwischen den skelettierten Pranken stößt Tempe auf menschliche Knochen und damit auf die Spur von Schmugglern, die mit dem Töten von Wildtieren blutiges Geld verdienen. Wer ihnen zu nahe kommt, muss um sein Leben fürchten. Tempe ermittelt.
Portrait
Kathy Reichs, geboren in Chicago, lebt in Charlotte und Montreal. Sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie und unter anderem als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina tätig. Ihre Romane erreichen regelmäßig Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten und wurden in 30 Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641138271
Verlag Random House ebook
Originaltitel Bare Bones
Dateigröße 1889 KB
Übersetzer Klaus Berr
Verkaufsrang 14467
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Tempe Brennan

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Hier richtet Kathy Reichs ihre Aufmerksamkeit auf die Grausamkeit der Wilderei und entwickelt einen spannenden Fall rund um dieses Thema. Sehr empfehlenswert!

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Die ersten Bücher von ihr gefallen mir am besten. Hier fügt sich nach und nach das Bild zusammen und sie löst das Verbrechen. Eine interessante Prise Privatleben dazu und fertig.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
0

Ein kritischer Blick auf Wilderei und illegalem Tierhandel
von lesenswertebuecher am 05.04.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung Einfach mal wieder Urlaub machen. Da hat sich Tempe Brennan so sehr drauf gefreut. Doch sie macht die Rechnung ohne ihren Hund Boyd. Der findet nämlich erst ein paar Teile von einem Bären und kurz darauf noch eine Leiche ohne Kopf und Hände. Aus dem Urlaub weit weg von der drückenden Hitze Charlottes wird also ers... Meine Meinung Einfach mal wieder Urlaub machen. Da hat sich Tempe Brennan so sehr drauf gefreut. Doch sie macht die Rechnung ohne ihren Hund Boyd. Der findet nämlich erst ein paar Teile von einem Bären und kurz darauf noch eine Leiche ohne Kopf und Hände. Aus dem Urlaub weit weg von der drückenden Hitze Charlottes wird also erstmal nichts. Tempe gerät bei ihren Ermittlungen in ein Netz aus illegalem Tierhandel und deren Schmugglern, die vor nichts zurückschrecken um ihr Geld zu verdienen. Zusammen mit Detective Andrew Ryan deckt sie Stück für Stück das illegale Wildern auf und gerät selbst in große Gefahr. Der sechste Teil der Serie um Temperance Brennan beschäftigt sich mit dem Thema Wilderei und dem Schmuggel der vom Aussterben bedrohten Tiere. Kathy Reichs hat hier wieder sehr gut recherchiert und bringt Zahlen auf den Tisch, die bei mir eine Gänsehaut auslösen. Nicht nur die Anzahl der geschmuggelten Tiere, sondern auch die Art und Weise wie respektlos die Wilderer mit anderen Geschöpfen umgehen macht mich wütend. Ich kann nicht verstehen, warum sich Menschen das Recht herausnehmen, über den Dingen zu stehen und noch weniger kann ich Menschen verstehen, die glauben, dass Bärenkrallen fein zu Puder gerieben und einmal täglich eingenommen die Potenz steigern kann. Und das ist nur ein Beispiel von vielen. Insgesamt verpackt sie die reichlichen Informationen sehr geschickt, sodass der Lesefluss nicht gestört wurde. Allerdings interessiere ich mich auch generell sehr für das Thema der vom Aussterben bedrohten Tiere und die Ursache davon. Deswegen ging fiel mir das Aufnehmen der vielen Informationen auch nicht schwer. Die Charaktere sind auch im sechsten Teil immer noch sehr gut ausgearbeitet, also auch für die Leser geeignet, die die Reihe nicht von Anfang an gelesen haben. Obwohl die Bände natürlich irgendwie aufeinander aufbauen, ist jeder Roman ein abgeschlossenes Buch für sich. Ich finde es einfach schön, immer mal wieder auf Tempe und Ryan zu stoßen und zu schauen, wie sich die beiden und vor allem ihre Beziehung entwickelt. In diese Band geht es auch im Privatleben von Tempe mal wieder ein bisschen nach vorne. Randcharaktere beschreibt Kathy Reichs relativ oberflächlich und verliert sich dadurch nicht im Mitteilen von unnötigen Informationen. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und so langsam verschwinden auch die vielen französischen Ausdrücke, obwohl die mich gar nicht mehr stören. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und enden wie immer mit einem schönen Cliffhanger, der sofort zum Weiterlesen einlädt. Die Spannung wird hier nicht durch einen Killer aufrechterhalten, der alle paar Seiten jemanden umbringt. Es geht eher darum einen Schritt schneller zu sein als die Wilderer und dabei nicht selbst zur Zielscheibe zu werden. Kontinuierlich wird der Spannungsbogen aufgebaut, bis am Ende wieder alles ganz rasant zugeht und ich gar nicht mehr schnell genug die Seiten umblättern konnte um weiterzulesen. Das Ende ist zwar nicht überraschend, aber doch anders als ich es erwartet habe, denn Kathy Reichs streut ganz bewusst einige Hinweise, die dem Leser Raum und Zeit geben sich eigene Gedanken zu machen. Mich lockte sie dadurch auf eine falsche Fährte. Zitat Das Flugzeug stank nach verkohltem Fleisch und Kerosin. Ruß wirbelte durch die Luft und verwandelte die enge Kabine in eine kleine Staubwüste. Rücken und Knie taten mir weh. Ich suchte vergeblich nach einer bequemeren Haltung. (Seite 71) Fazit "Mit Haut und Haar" ist ein Thriller, der wirklich lesenswert ist. Er befasst sich kritisch mit Wilderei und dem illegalen Handel mit Tieren. Für Fans von unterhaltsamen Thrillern eine gute Wahl. Von mir eine klare Leseempfehlung.

von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 28.05.2017
Bewertet: anderes Format

Blendend komponierter Plot, der einen direkt vom ersten, verstörenden Satz in seinen Bann zieht. Spannende Thrillerkost!

von einer Kundin/einem Kunden aus Aurich am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

So fesselnd und gut geschrieben, dass man die Hitze selber fast spürt.