Warenkorb
 

Lords of Chaos

Satanischer Metal: Der blutige Aufstieg aus dem Untergrund

(2)
In den Warenkorb

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 423
Erscheinungsdatum 26.11.2002
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-936878-00-4
Verlag Index Verlag
Maße (L/B/H) 23,1/15,4/3 cm
Gewicht 693 g
Originaltitel Lords of Chaos - The Bloody Rise of the Satanic Metal Underground
Abbildungen 7., erw. und mit zahlreichen Abbildungen 23 cm
Auflage 9. Auflage
Verkaufsrang 37.615
Buch (Taschenbuch)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Hammer
von Wilhelm Kroneder aus Reidling am 04.07.2013

Dieses Buch durchleuchtet die Szene sehr genau Für Genre Fans Pflicht Super geschrieben Hab das Buch relativ schnell gelesen gehabt weil es mich nich loss lies und ich Stunden gefesselt an diesem Buch gesessen bin weil es so Interesant geschrieben ist Sehr zu Empfehlen

Vorsicht! Absoluter Grenzbereich!
von Peter Ball aus Krefeld am 06.10.2006

Eigentlich kann (oder besser: sollte) es nur zwei Beweggründe geben, die Lektüre dieses Buches ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Entweder man ist Genrefan und daher ernsthaft interessiert an den Wurzeln sowie modernen Ausprägung des Black Metal und seiner bis heute impulsgebenden Urväter. Die andere Möglichkeit besteht in einem ausgeprägten... Eigentlich kann (oder besser: sollte) es nur zwei Beweggründe geben, die Lektüre dieses Buches ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Entweder man ist Genrefan und daher ernsthaft interessiert an den Wurzeln sowie modernen Ausprägung des Black Metal und seiner bis heute impulsgebenden Urväter. Die andere Möglichkeit besteht in einem ausgeprägten Interesse für menschliche Abgründe sowie weltanschauliche Extreme wie Satanismus, Faschismus bzw. Radikalismus menschenverachtender Ausprägung. Das Buch zeigt, daß die apokalyptische Natur des Black Metal sowie die Wahrscheinlichkeit, vermutlich nie durch den Mainstream assimiliert zu werden, zunehmend von politischen Extremisten missbraucht wird – und deren gebetsmühlenartigen Predigten zum Sozialdarwinismus sind streckenweise nur schwer zu ertragen.