Warenkorb

Der fremde Gast

Kriminalroman

Ein furchtbares Verbrechen, ein unerwarteter Gast, eine mörderische Bedrohung ...

Ein alter Freund besucht Rebecca Brandt in ihrem Haus in Südfrankreich - im Gepäck die beiden gestrandeten Studenten Inga und Marius, die ans Meer trampen wollten. Rebecca mag die beiden und überlässt ihnen ihr Boot. Aber während des Segeltörns kommt es zu einem schrecklichen Streit. Marius fällt über Bord und ist verschwunden. Wochen später erscheint sein Bild in der Zeitung. Im Zusammenhang mit einem furchtbaren Verbrechen in Deutschland wird nach ihm gesucht, und zwar als Täter ...

Millionen Fans sind von den fesselnden Krimis von Charlotte Link begeistert. Dunkle Geheimnisse und spannende Mordfälle erwarten Sie. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.
Rezension
„Fesselnd.“
Portrait
Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch »Die Entscheidung« und zuletzt »Die Suche« eroberten wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang über 30 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641138097
Verlag Random House ebook
Dateigröße 3275 KB
Verkaufsrang 4282
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Charlotte Link - Der fremde Gast

Tina Brandner, Thalia-Buchhandlung Passau

Inga und ihr Mann Marius sind auf dem Weg ans Meer. Marius hatte die Idee einfach zu trampen. Sie werden von Maximilian mit nach Frankreich genommen wo sie Rebecca kennenlernen. Was so idyllisch begann wird zum Alptraum, denn Marius beginnt sich seltsam zu verhalten, dass selbst seine Frau ihn nicht wieder erkennt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
7
4
0
1
2

Der fremde Gast
von einer Kundin/einem Kunden aus Kirchberg BE am 06.04.2020

Auch dieses Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und sehr unterhaltsam.

Intelligente Verrätselungstechnik führt zu purer Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Netphen am 03.09.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Einst war sie eine engagierte, starke und attraktive Frau : JETZT scheint Rebecca Brandt an dem tragischen Tod ihres Mannes Felix zu zerbrechen und hat deshalb präzise ihren Selbstmord vorbereitet. – Doch plötzlich sucht sie der einstige Freund Maximilian in ihrem Haus in Südfrankreich auf, begleitet von einem Studentenehepaar, ... Einst war sie eine engagierte, starke und attraktive Frau : JETZT scheint Rebecca Brandt an dem tragischen Tod ihres Mannes Felix zu zerbrechen und hat deshalb präzise ihren Selbstmord vorbereitet. – Doch plötzlich sucht sie der einstige Freund Maximilian in ihrem Haus in Südfrankreich auf, begleitet von einem Studentenehepaar, das in der Provence campen will. Er hat Marius und Inga Hagenau vor der glühenden Hitze auf den Straßen gerettet; die beiden Tramper quartieren sich im Garten von Rebecca ein. Parallel geschieht in Deutschland ein bestialischer Mord an einem älteren Ehepaar, das ziemlich isoliert lebt. – Die Polizei tappt völlig im Dunkeln auf der Suche nach einem Psychopathen und seinem Motiv. Charlotte Link gelingt es nun mit Hilfe einer psychologisch geschickt aufgebauten Verrätselungstechnik, verschiedene Handlungsstränge parallel zu entwickeln, so dass der Leser immer wieder nur Bruchstücke eines sog. roten Fadens erahnen kann. Wer ist der perfide Inszenator dieses Albtraumes, in den immer mehr Protagonisten involviert werden ? Welche Ziele hat er ? Scheinbar gibt es nur einen Dreh – und Angelpunkt : Rebecca Brandt ! Aber bald schon tun sich andere seelische Abgründe auf. Ein psychologischer Spannungsroman einer genialen Autorin, deren Täuschungsmanöver undurchschaubar sind ! Conny62

leider eher ein etwas schwacher Thriller von Charlotte Link
von Cinderella aus Ingolstadt am 21.12.2014

Das Buch hat mich leider überhaupt nicht gefesselt! Selten habe ich mich beim Lesen eines Buches dermaßen gelangweilt und durch völlig unsinnigen & die Geschichte nicht vorantreibenden oder beeinflussenden Füllstoff lesen müssen. Die Verknüpfung der Personen sind an den Haaren herbeigezogen. Die gesamte Ausgangssituation wirk... Das Buch hat mich leider überhaupt nicht gefesselt! Selten habe ich mich beim Lesen eines Buches dermaßen gelangweilt und durch völlig unsinnigen & die Geschichte nicht vorantreibenden oder beeinflussenden Füllstoff lesen müssen. Die Verknüpfung der Personen sind an den Haaren herbeigezogen. Die gesamte Ausgangssituation wirkte extrem konstruiert, die Charaktere verhielten sich teilweise sehr unnatürlich und der Ausgang der Geschichte war eher fragwürdig. Auch sprachlich hat mir das Buch nicht gefallen, z.B. sagt Ingas Mutter wortwörtlich über ihre Tochter: "Meine Tochter ist kein Vamp." Würde eine circa 55-jährige Frau solche Ausdrücke verwenden? Wohl kaum -----Handlung------ Die extreme Wandlung des Mannes, der fast während des gesamtes Romans als der vermutliche Mörder dargestellt wird, der Inga und Rebecca gefangen hält, vor dem beide Todesangst haben....stellt sich zum Schluss als zahmes Reh heraus, der in seiner Jugend sehr schlecht behandelt und von niemandem verstanden wurde. Nur damit dann der wahre Mörder präsentiert werden kann, dessen Motiv äußerst unglaubwürdig ist & der sich praktischerweise am Ende selbst richtete, nachdem er zuvor als absoluter Psychopath dargestellt wurde, der doch alles nur aus brennender Liebe getan hat.