Warenkorb
 

Theodor Fontane: Irrungen, Wirrungen

Interpretationshilfen / Theodor Fontane: Irrungen, Wirrungen

(4)
Die Bände der Reihe EinFach Deutsch ... verstehen beziehen sich auf traditionelle und moderne literarische Werke, die häufig in der Schule gelesen werden und auch für Prüfungen von Bedeutung sind. Sie richten sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, aber auch an andere interessierte Leserinnen und Leser, die Material suchen, um den Leseprozess zu begleiten, zu entlasten und zu optimieren.Im Einzelnen zeichnet sich die Reihe durch folgende Elemente aus: ein Anschreiben an die Leserin und den Leser, welches zur Auseinandersetzung mit dem  jeweiligen Werk motivieren sollein Schaubild zur Personenkonstellationeine gegliederte und mehrfach grafisch aufbereitete Inhaltszusammenfassung mit ersten Deutungsakzenten, die den Verstehensprozess initiieren und leitenHintergrundinformationen zur Entstehung des Werks, zu biografischen, kunsttheoretischen und ideengeschichtlichen Aspekten sowie zur Rezeptionmodellhafte Charakterisierungen der Hauptfigurenexemplarische Analysen zentraler SzenenÜbersichten zur möglichen Vernetzung mit anderen WerkenHinweise zu weiterführender Literatur und zu InternetadressenFür die Schule in besonderer Weise relevante Aufsatzformen wie die Charakterisierung und die Analyse (Beschreibung und Deutung) ausgewählter Textstellen werden dabei nicht einfach vorgegeben, sondern durch entsprechende systematische Hinweise eingeführt oder in Erinnerung gerufen.EinFach Deutsch ... verstehen ersetzt nicht den Interpretationsprozess, die Bände der Reihe fordern den aktiven Leser und die aktive Leserin!
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 173
Erscheinungsdatum 01.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-14-022478-9
Reihe EinFach Deutsch ... verstehen
Verlag Schoeningh Verlag Im
Maße (L/B/H) 18,9/12,3/1 cm
Gewicht 174 g
Abbildungen einige Abbildungen
Schulformen Berufliche Vollzeit-Schule, Gymnasium, Sekundarschule, Sekundarstufe II
Klassenstufen 10. Klasse, 11. Klasse, 12. Klasse, 13. Klasse
Unterrichtsfächer Deutsch
Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
Schulbuch (Taschenbuch)
6,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
0
0

Leider nur Durchschnitt...
von einer Kundin/einem Kunden am 27.04.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach einigen, bisher sehr eindrucksvollen Romanen von Theodor Fontane konnte mich „Irrungen, Wirrungen“, 1888 erschienen, irgendwie nicht erreichen. Die Figuren haben wenig exemplarisches, wenig von der Fontane sonst so eigenen Ironie, Frische und Individualität. Alles erscheint hölzern, die Handlung schleppt sich, hat wenig Reiz. Zentral ist allerdings einmal mehr... Nach einigen, bisher sehr eindrucksvollen Romanen von Theodor Fontane konnte mich „Irrungen, Wirrungen“, 1888 erschienen, irgendwie nicht erreichen. Die Figuren haben wenig exemplarisches, wenig von der Fontane sonst so eigenen Ironie, Frische und Individualität. Alles erscheint hölzern, die Handlung schleppt sich, hat wenig Reiz. Zentral ist allerdings einmal mehr die unstandesgemäße Liebe; Protagonisten sind Botho, aus reicher Familie kommend, und Lene, Bürgerliche. Man verliebt sich, will schließlich heiraten. Als Botho allerdings von der prekären finanziellen Lage seiner Familie hört und die eigene Mutter ihn bedrängt, die finanziell gutsituierte Cousine Käthe zu ehelichen, gibt Botho klein bei und die Beziehung wird aufgelöst. Damit erlangt Botho zwar eine sichere, aber wenig emotionale Be-ziehung. Lene hingegen lernt im Laufe des Romans schließlich Gideon kennen, der sie später bittet ihn zu heiraten. Um reinen Tisch zu machen, erzählt sie Gideon von ihren vorangegangenen Beziehungen, insbesondere jedoch von derjenigen mit Botho. Beide Männer treffen sich und Botho muss sich am Ende eingestehen, dass Gideon der bessere Mann für Lene ist. Bekannt ist, dass der Roman von Zeitgenossen – er erschien als Fortsetzungsroman in der Vossischen Zeitung – als zu freizügig empfunden wurde; eine Charakterisierung, die heute nicht mehr nachvollzogen werden kann. Für mich leider einer der weniger „runden“ Fontane-Romane. Nicht zu vergleichen bspw. mit „Unterm Birnbaum“, wo die Handlung eine wunderbar düstere, spannungsvolle Aura heraufbeschwört. Und die „Jenny Treibel“ sprüht vor Witz, Ironie und herrlichen Charakteren, deren Doppeldeutigkeit dem Leser förmlich ins Auge sprang. Hiervon ist „Irrungen, Wirrungen“ weit entfernt.

ein klassiker
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2008
Bewertet: Einband: Taschenbuch

die geschichte eines ehebruchs mit den damals (ende 19. jahrhundert)noch üblichen konsequenzen.die lebensfrohe effi briest, beengt durch die frühe ehe und die herrschende gesellschaft, begeht den ehebruch und zerbricht letztendlich an ihrer schuld. keine sehr spannende aber eine schöne geschichte, welche man einfach gelesen haben muß.

mitreißender Zeitvertreib
von Kösti aus Flieden am 08.06.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich musste "Effi Briest" zwar aufgrund einer Deutschklausur lesen, allerdings störte mich diese Tatsache nicht, da die Lektüre durchaus seinen Reiz hat. Der im ganzen Buch vorherrschende Determinismus der jungen Effi lässt den Leser mitfühlen, vorallem, weil Effi eigentlich eine liebenswerte Persönlichkeit ist. Deshalb wendet sich Fontanes Werk eher an... Ich musste "Effi Briest" zwar aufgrund einer Deutschklausur lesen, allerdings störte mich diese Tatsache nicht, da die Lektüre durchaus seinen Reiz hat. Der im ganzen Buch vorherrschende Determinismus der jungen Effi lässt den Leser mitfühlen, vorallem, weil Effi eigentlich eine liebenswerte Persönlichkeit ist. Deshalb wendet sich Fontanes Werk eher an die emotionalen Aspekte beim Lesen. Die Handlung ist kurz gefasst. Nichtsdestotrotz ist "Effi Briest" eine spannende und herzerweichende Geschichte über das Leben einer jungen Dame aus der Epoche des Bürgerlichen Realismus.