Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Geerbtes Glück

Kenny Ashford sucht die Abgeschiedenheit bei ihrer Cousine, um für sich und ihren Bruder ein neues Leben aufzubauen - fern vom wachsamen Auge des Gesetzes, mit dem Robert schon öfter in Konflikt geraten ist. Doch Kenny kommt vom Regen in die Traufe: Ihre Cousine stirbt und hinterlässt ihr nicht nur eine verschuldete Ranch, sondern auch ihre fünfjährige Tochter Emma. Und Robert gerät wieder in Schwierigkeiten. Als der attraktive Marshal Wyatt Caradon auf der Bildfläche erscheint und helfen will, stößt Kenny ihn zurück. Einziger Lichtblick ist ihre Freundschaft zu einer jungen chinesischen Frau. Doch was soll aus Robert werden? Wird Kenny die Farm behalten und Emma versorgen können? Und wird Wyatt Caradon für Kenny eines Tages mehr als nur ein Feindbild sein?

Tamera Alexander ist für ihre historischen Romane schon mehrfach mit dem Christy Award ausgezeichnet worden, dem bedeutendsten christlichen Buchpreis in den USA. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei erwachsenen Kindern in Nashville.
Portrait
Tamera Alexander ist für ihre historischen Romane schon mehrfach mit dem Christy Award ausgezeichnet worden, dem bedeutendsten christlichen Buchpreis in den USA. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei erwachsenen Kindern in Nashville.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Erscheinungsdatum 08.01.2014
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783868279207
Verlag Francke-Buchhandlung
Dateigröße 499 KB
Übersetzer Silvia Lutz
Verkaufsrang 33636
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

erstklassige Westerngeschichte mit tollen Figuren
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 15.03.2014

Buchinhalt: An deren Sterbebett verspricht die junge McKenna ihrer Cousine Janie, sich um deren 5jährige Tochter Emma zu kümmern und die Ranch, die Janie hinterlassen hat, zu bewirtschaften. Zusammen mit ihrem jüngeren Bruder Robert beginnt McKenna ein neues Leben in Colorado, doch sie hat es nicht leicht. Unter der schweren... Buchinhalt: An deren Sterbebett verspricht die junge McKenna ihrer Cousine Janie, sich um deren 5jährige Tochter Emma zu kümmern und die Ranch, die Janie hinterlassen hat, zu bewirtschaften. Zusammen mit ihrem jüngeren Bruder Robert beginnt McKenna ein neues Leben in Colorado, doch sie hat es nicht leicht. Unter der schweren Last der Verantwortung lässt sich McKenna nie unterkriegen, arbeitet als talentierter Sattler für den Mietstall der Stadt und versucht, für die kleine Emma die Mutterrolle zu übernehmen. Als McKenna Wyatt, den Marshal, kennen lernt, sind sich beide zunächst nicht grün – hatte McKenna einst ihren Verlobten verloren, der ebenfalls Sheriff war und der bei einer Schießerei ums Leben kam. Mehr und mehr nähern sich die beiden verwandten Seelen einander schließlich an, denn auch Wyatt hat eine schmerzvolle Vergangenheit. McKennas Freundschaft mit der Chinesin Mei scheint zunächst der einzige Lichtblick, doch Wyatt lässt nicht locker…. Persönlicher Eindruck: Ein Buch wie ein Film! Ich wußte schon von einem anderen Roman her, dass Tamera Alexander das 19. Jahrhundert in tollen Farben lebendig werden lässt. Auch diesmal schafft sie es wie fast keine Zweite, mich in eine Westernstadt zu entführen, mich plastische, tiefgängige Leute kennen lernen zu lassen und mich von der ersten Seite an zu fesseln. McKenna als weibliche Hauptfigur, hat eindeutig Identifikationspotential; mit ihrer Hilfe erzählt die Autorin eine bewegende Geschichte, die großartiges Kopfkino, Romantik und Spannung bereit hält. Wyatt als männlicher Gegenpart ist der starke, sympathische Held, auch wenn er und McKenna erst mal durch einige Tiefen zueinander finden müssen. Der christliche Aspekt ist wundervoll ins tägliche Leben der Figuren eingeflochten und regt durch dezent zitierte Bibelstellen zum Nachdenken an. Kulisse und Figuren sind farbenprächtig, die Handlungen absolut nachvollziehbar; das Gottvertrauen und die Hilfsbereitschaft untereinander könnte man auch heute ab und an mehr als brauchen. Mir hat der Roman wirklich außerordentlich gefallen, vor allem die Darstellung des damaligen Lebens, auch hinsichtlich der Kultur der chinesischen Einwanderer und den kulturellen Differenzen, die es dennoch nie geschafft haben, dass McKenna und Chin Mei sich befreunden. Neben der romantischen Westerngeschichte liefert der Roman einen tollen Einblick in die Kultur des amerikanischen Westens im ausgehenden 19. Jahrhundert, man braucht nur die Augen zu schließen, um die endlosen Prärien, die Farmen und die Rinderherden vor dem inneren Auge zu sehen. Der Schluß ist recht kurz gehalten und ich hätte vieles gerne noch ausführlicher gelesen, um mich noch etwas länger an diesem schönen Ort aufzuhalten. Gut und Böse, Leid und Liebe liegen unheimlich nahe beieinander und so war es beruhigend zu erfahren, dass das Gute am Schluß immer der Sieger sein wird. Kurz und gut: eine wahre Perle, die ich wärmstens jedem empfehlen möchte: wer Western mag und sich von sympathischen Figuren in vergangene Zeiten entführen lassen will, sollte „Geerbtes Glück“ lesen und sich genauso begeistern lassen, wie ich es getan habe. Ein tolles Buch, volle Punktzahl!

Der fruchtbarste Boden für Liebe ist das Herz eines Freundes
von smillas_booksworld aus Rheinland Pfalz am 11.03.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Gott, warum lässt du mich das alles noch einmal durchmachen?" (S. 239) McKenna Ashford ist mit ihrem 9 Jahre jüngeren Bruder nach Copper Creek, Colorado, gereist, um bei ihrer Cousine Janie ein neues Leben anzufangen. Doch gerade angekommen muss sie leider feststellen, dass Janie im Sterben liegt und deren Mann nur wenige ... "Gott, warum lässt du mich das alles noch einmal durchmachen?" (S. 239) McKenna Ashford ist mit ihrem 9 Jahre jüngeren Bruder nach Copper Creek, Colorado, gereist, um bei ihrer Cousine Janie ein neues Leben anzufangen. Doch gerade angekommen muss sie leider feststellen, dass Janie im Sterben liegt und deren Mann nur wenige Tage zuvor an der Cholera gestorben ist. Auf dem Sterbebett verspricht McKenna sich um Janies 5jährige Tochter Emma zu kümmern. Nun ist McKenna nicht nur Ziehmutter ihres 14jährigen Bruders, sondern auch ihrer kleinen Nichte. Beide machen es ihr nicht leicht. Emma fällt es verständlicherweise schwer den Tod ihrer Mutter zu verkraften und Robert rebelliert gegen alles und jeden. Und dann ist da auch noch die Ranch, die sie ebenfalls geerbt hat und ihr Sorgen bereitet. Der US-Marshal Wyatt Caradon ist ihr dabei eher ein Dorn im Auge, auch wenn er ihr seine Hilfe anbietet. Denn Roberts Vergangenheit war alles andere als blütenweiss, und McKenna befürchtet, dass Wyatt hinter ihre geheimnisvolle Vergangenheit kommen könnte. Dass der US-Marshal eine ähnliche Vergangenheit hat und ihr die beste Hilfe wäre, sieht McKenna vor lauter Sorgen nicht... "Geerbtes Glück" - Der Titel ist sehr passend gewählt! Auch wenn McKenna anfangs sicher anders denkt. Wird sie doch von einem Schicksalsschlag nach dem anderen eingeholt. Als Leserin dachte ich manchmal: Ach du meine Güte, die arme McKenna! Schlimmer geht's doch kaum noch! Und trotzdem gab's immer noch eins drauf! Wirklich bewundernswert, wie stark und tapfer sie in jeder Situation bleibt. Dank des rebellischen Bruders hat sie schon einiges durch machen müssen. Trotzdem hadert sie auch mit ihrem Schicksal und sucht Trost und Hilfe im Gebet. Das hat mir McKenna sehr sympathisch gemacht. Die Liebesgeschichte zwischen McKenna und Wyatt, die sich sehr langsam und zart entwickelt, hat mir sehr gut gefallen! Niemals wurde es kitschig oder unrealistisch, die Romantik blieb dabei aber keinesfalls auf der Strecke. In der Chinesin Mei findet McKenna eine liebe Freundin, die ebenfalls ein kleines Geheimnis verbirgt. Die Beziehung zur kleinen Emma wurde ebenfalls sehr realistisch dargestellt. Dieses Buch war erst mein zweiter Roman von Tamera Alexander und ich kann nur sagen, dass diese Autorin wahnsinnig gut schreiben kann! Das ganze Buch liest sich von der ersten bis zur letzten Seite total flüssig, es bleibt immer spannend und es hat genau die richtige Portion Tiefgang. Auch wenn ein Happy End absehbar war, wartete die Autorin immer wieder mit Wendungen auf, die ich gar nicht auf dem Schirm hatte. Mein Fazit: Man muss diesen Schmöker einfach lieben! Er gehört auf jeden Fall zu meinen Lesehighlights 2014. Wer etwas ähnlich schönes lesen will, dem kann ich nur die Kanada-Serie von Ruth Glover empfehlen ("Und die Herzen zieht's nach Westen").

Wieder ein tolles Buch der Autorin
von Petra Donatz am 06.03.2014

Klappentext Kenny Ashford sucht die Abgeschiedenheit bei ihrer Cousine, um für sich und ihren Bruder ein neues Leben aufzubauen - fern vom wachsamen Auge des Gesetzes, mit dem Robert schon öfter in Konflikt geraten ist. Doch Kenny kommt vom Regen in die Traufe: Ihre Cousine stirbt und hinterlässt ihr nicht nur eine verschuldete... Klappentext Kenny Ashford sucht die Abgeschiedenheit bei ihrer Cousine, um für sich und ihren Bruder ein neues Leben aufzubauen - fern vom wachsamen Auge des Gesetzes, mit dem Robert schon öfter in Konflikt geraten ist. Doch Kenny kommt vom Regen in die Traufe: Ihre Cousine stirbt und hinterlässt ihr nicht nur eine verschuldete Ranch, sondern auch ihre fünfjährige Tochter Emma. Und Robert gerät wieder in Schwierigkeiten. Als der attraktive Marshal Wyatt Caradon auf der Bildfläche erscheint und helfen will, stößt Kenny ihn zurück. Einziger Lichtblick ist ihre Freundschaft zu einer jungen chinesischen Frau. Doch was soll aus Robert werden? Wird Kenny die Farm behalten und Emma versorgen können? Und wird Wyatt Caradon für Kenny eines Tages mehr als nur ein Feindbild sein? Meine Meinung Mit diesem Buch hat mich die Autorin, Tamera Alexander, wieder völlig aus den Socken gehauen. Das Buch ist wunderschön geschrieben und so gefühlvoll geschrieben, dass ich mehr wie einmal das ein oder andere Tränchen vergießen musste. Die Story Ist wunderschön, tief berührend und geht unter die Haut. Sowohl Liebesroman als auch Abenteuerroman sind hier eng miteinander verknüpft.Die Autorin hat die Landschaft und das Panorama so toll beschrieben, dass sie mir bildlich vor Augen erschien. Die Protagonisten Sind wie immer sehr schön herausgearbeitet und richtig tiefgründig. Mc Kenna, die Protagonistin ist eine sehr starke und mutige junge Frau, die sich schon seit Kindertagen um ihren kleinen Bruder Robert kümmern muss, da die Mutter bei dessen Geburt verstorben ist. Der Vater gab immer dem Bruder die Schuld für den frühzeitigen Tod. Deswegen ist es seit ihrem neunten Lebensjahr, ihre Aufgabe, sich um Robert zu kümmern. Und das obwohl sie selber noch ein Kind war.Vom Vater kam da nie ein große Unterstützung. Nach dessen Tod, hat Mc Kenna alles verloren.Und Robert scheint zusehends auf die schiefe Bahn zu geraten. Deswegen versucht sie einen kompletten Neuanfang. Was sich alles andere als einfach erweisen soll.Auch der Protagonist Wyatt hat mir sehr gut gefallen. Er ist US Marschall und immer auf der Jagd nach entflohenen Verbrechern. Durch Zufall trifft er auf Mc Kenna und ihre Wege kreuzen sich des öfteren. Auch wenn Mc Kenna sich eingestehen will, dass sie siech zu ihm hingezogen fühlt.Auch Wyatt hat einen schlimmen Verlust erlitten und verliebt sich natürlich in die junge Frau. Der Schreibstil Ist wie immer bei der Autorin sehr schön und flüssig zu lesen. Sie schafft es mit Worten, eine ganz tolle Atmosphäre zu erschaffen. Die mir mehr wie einmal Gänsehaut verschafft hat.Wie toll und gefühlvoll sie ihre Charaktere erschaffen hat, ist wirklich phänomenal. Auch der christliche Aspekt, darf in einem Tamera Alexander Roman natürlich nicht fehlen. So mit sind natürlich auch wieder viele Gefühle damit verbunden, wie Liebe, Hoffnung, Glauben und Zuversicht. Mein Fazit Ein wirklich tolles Buch. Mit tollen und gefühlvollen Charakteren. Dieses Buch hat mir viele schöne Lesestunden beschert. Ich danke dem Francke Verlag sehr, dass ich dieses Buch lesen durfte. Von mir eine klare Leseempfehlung und natürlich volle fünf von fünf Sternen.