Der Hof

Simon Beckett

(71)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

12,59 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Bestsellerautor Simon Beckett von seiner besten Seite: Psychologische Hochspannung der Meisterklasse!

Ein abgelegener, heruntergekommener Hof in Südfrankreich. Es ist brütend heiß. Fliegen umschwirren die grunzenden, halbwilden Schweine, die im Dreck nach Futter stöbern. In der baufälligen Scheune liegt der junge Engländer Sean mit einem zerfetzten Fuß. Auf der Flucht vor der Polizei ist er in eine rostige Eisenfalle getreten, aufgestellt von Arnaud, dem Besitzer des Hofs, einem Eigenbrötler, der keine Fremden auf seinem Besitz duldet. Sean darf dennoch bleiben - wenn er mithilft, die maroden alten Wände neu zu mauern. Er nimmt das Angebot an, denn eine Rückkehr nach England kann er nicht riskieren - und auch wegen Arnauds Tochter Mathilde, die ihn so hingebungsvoll pflegt. Aber deren verführerische kleine Schwester ist völlig unberechenbar, ebenso wie der tyrannische Arnaud. Irgendetwas stimmt hier ganz und gar nicht, und Sean will es herausfinden. Doch die Arnauds haben ihre Geheimnisse, und der Alte setzt alles daran, dass sie niemals ans Licht kommen.

Die David-Hunter-Thriller in chronologischer Reihenfolge: Die Chemie des Todes, Kalte Asche, Leichenblässe, Verwesung

Claudia Hüllmann, Krimi-Liebhaberin und Thalia-Buchhändlerin:
"Simon Becketts neuer Roman hat mich überrascht. Nach den Hunter-Krachern und den älteren und nicht wirklich guten Krimis aus den Neunzigern habe ich nicht damit gerechnet, so ein feines Stück Thriller-Literatur lesen zu dürfen. Herr Beckett ist auf dem Höhepunkt seiner Schreibkunst, und es ist eine Freude, sich ein Wochenende mit seinen Protagonisten zu umgeben. "Der Hof" spielt fast ausschließlich auf einem solchen, und zwar in Frankreich. Der Engländer Sean ist auf der Flucht und landet dort zufällig, tritt in eine Falle und bleibt zwangsläufig bei den Bewohnern, die offensichtlich ein Geheimnis wahren wollen: Einem alten Mann, zwei seltsamen jungen Frauen und einem Kleinkind. Und jeder Menge Sanglochons, ziemlich gruselige Wildschweine, die in diesem Thriller noch eine Rolle spielen werden... Großartig, intelligent, subtil!"

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783644216419
Verlag Rowohlt Verlag
Originaltitel Stone Bruises
Dateigröße 1089 KB
Übersetzer Juliane Pahnke
Verkaufsrang 3133

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Spannend, gefühlvolle, atmosphärisch und voller Geheimnisse, ein Krimi zum Genießen.

Die Abgründe der menschlichen Existenz

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein junger Mann auf der Flucht findet vermeintlichen Schutz auf einem abgelegenen Bauernhof. Doch die Bewohner bewahren ein düsteres Geheimnis. Nervenkitzel und Hochspannung garantiert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
71 Bewertungen
Übersicht
22
16
16
7
10

Der Hof
von einer Kundin/einem Kunden aus Reinach BL am 22.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein super spannendes Buch! Simon Becket schafft es, 2 Sorys in einer zu vereinen und den Spannungsbogen immer ganz oben zu halten! Sehr empfehlens wert!

Ich kam schwer rein,...
von einer Kundin/einem Kunden aus Odenthal am 19.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

...aber als ich in der Geschichte drin war, war es richtig spannend! Man kann es gewissermaßen als Kammerspiel bezeichnen, da es sich größstenteils nur auf dem Hof abspielt. Dennoch kam keine Langeweile auf. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Sehr langweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Trimbs am 10.08.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Aufgrund der einigermaßen guten Bewertungen entschied ich mich für das Buch. Leider vergebens. Es wird eigentlich nur der Tagesablauf des verletzen Gastes erzählt aber mehr passiert auch nicht. Selbst das Ende bleibt tot langweilig. Nicht zu empfehlen.

  • Artikelbild-0