Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Schildbürger

(1)
Das Märchen von den Dummen und den Schlauen

Die Bewohner der Stadt Schilda stellen sich wirklich dumm an: Sie bauen ein Rathaus ohne Fenster, halten Gericht über einen Krebs und zünden aus Angst vor einer harmlosen Katze die ganze Stadt an. Aber waren die Schildbürger wirklich so naiv oder haben sie nur so getan, als wären sie es? Und was ist eigentlich aus ihnen geworden? Erich Kästners berühmte Nacherzählung der bekanntesten Schildbürgerstreiche bringt auch heute noch Kinder und Erwachsene zum Lachen - und zum Nachdenken!

Ein Kästner-Muss für Kinder - mit allen Originalillustrationen von Walter Trier.
Portrait
Erich Kästner (1899 - 1974) wurde in Dresden geboren. Nach Militärdienst und dem Ende des Ersten Weltkrieges studierte er Geschichte, Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaft und promovierte. Er arbeitete als freier Journalist und Theaterkritiker für verschiedene Zeitungen und Magazine, u.a. für die berühmte "Weltbühne". 1928 veröffentlichte er sein erstes Buch, die zeitkritische Gedichtsammlung "Herz auf Taille", 1929 sein erstes Kinderbuch "Emil und die Detektive". Beide Werke begründeten bereits seinen späteren Weltruhm. Allein "Emil und die Detektive" wurde bisher in Deutschland millionenfach verkauft und in rund 60 Sprachen übersetzt. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde Erich Kästner aus dem Schriftstellerverband ausgeschlossen, seine Bücher wurden verbrannt. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges widmete sich Erich Kästner vorwiegend dem literarischen Kabarett und der Kinderliteratur, für die er u.a. mit dem internationalen Hans-Christian-Andersen-Preis ausgezeichnet wurde. Längst gehören seine Romane wie "Das doppelte Lottchen", "Pünktchen und Anton" oder "Der 35. Mai", um nur einige zu nennen, zu den Klassikern im Kinderzimmer und faszinieren unvermindert Leser und Publikum, im Buch, auf der Bühne und auf der Kinoleinwand.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 80 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 8
Erscheinungsdatum 31.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783037920589
Verlag Atrium Verlag AG Zürich
Dateigröße 6615 KB
Illustrator Horst Lemke
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Schildbürger

Die Schildbürger

von Erich Kästner
eBook
5,99
+
=
Till Eulenspiegel

Till Eulenspiegel

von Erich Kästner
eBook
5,99
+
=

für

11,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

klasse
von Blacky am 23.04.2009
Bewertet: gebundene Ausgabe

Kurzbeschreibung In dem großmächtigen Kaiserreich Utopien, hinter Kalekutta, liegt ein Dorf oder Bauernstädtchen, Schilda genannt. Deren Bürger waren klug und begehrte Ratgeber von Königen und Kaisern dieser Welt. Weil die Stadt auf diese Weise langsam entvölkert wurde, verlegten sich die Bewohner auf eine List: Die Schildbürger begannen sich dumm zu... Kurzbeschreibung In dem großmächtigen Kaiserreich Utopien, hinter Kalekutta, liegt ein Dorf oder Bauernstädtchen, Schilda genannt. Deren Bürger waren klug und begehrte Ratgeber von Königen und Kaisern dieser Welt. Weil die Stadt auf diese Weise langsam entvölkert wurde, verlegten sich die Bewohner auf eine List: Die Schildbürger begannen sich dumm zu stellen. Fort an begannen sie, jede Aussage wörtlich zu nehmen. Dies war so erfolgreich, dass die Leute in ihrer Dummheit verblieben und dafür bald genauso bekannt wurden wie für ihre Klugheit. Besondere Berühmtheit erlangte die Geschichte um den sagenhaften Rathausbau Diese Buch habe ich als Kind geschenkt bekommen und war sofort begeistert. Auch heute noch schaue ich ab und zu rein. Ich finde es auch heute noch total klasse. Obwohl es eigentlich ein Klassiker ist, ist es auch heute noch aktuell. Wenn man sich lange genug dumm stellt , wird man es auch. Oder?