Das Fränkische Heer der Merowingerzeit

Franken, Alamannen, Burgunder, Thüringer und Bajuwaren 5.- 8. Jahrhundert n. Chr. Jagd, Pferd und Reitausrüstung, Das Fränkische Heer

Unter den Nachfolgern König Dagoberts I., der noch ein starker Herrscher gewesen war, schwand die Macht der merowingischen Monarchen zunehmend. So übernahmen in den fränkischen Teilreichen faktisch die Hausmeier die Regierung während die einzelnen Stammesherzogtümer eine immer größere Eigenständigkeit entwickelten. Schließlich gelang es dem austrasischen Hausmeier Karl Martell, die Alleinherrschaft im Reich zu erringen. Zu einem tatsächlichen Dynastiewechsel kam es jedoch erst unter seinem Sohn Pippin, dem ersten König aus dem Geschlecht der Karolinger.

Im vorliegenden dritten Band werden ausführlich Waffen und Reitausrüstung sowie Taktik und Organisation der im Fränkischen Heer dienenden Krieger behandelt. Die zeichnerischen Rekonstruktionen konzentrieren sich diesmal zwar auf spätmerowingische Reiter, zeigen aber auch Fußsoldaten aus der Zeit des 7. Jahrhunderts.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 64
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-938447-76-5
Verlag Zeughaus Verlag GmbH
Maße (L/B) 26/19 cm
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Illustrationen
Illustrator Andreas Gagelmann
Buch (Taschenbuch)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Das Fränkische Heer der Merowingerzeit

Das Fränkische Heer der Merowingerzeit

von Andreas Strassmeir
Buch (Taschenbuch)
24,95
+
=
Germanen selbst erleben!

Germanen selbst erleben!

von Juliane Schwartz, Florian Peteranderl
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
+
=

für

39,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.