Warenkorb
 
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 13.03.2014
Regisseur Margarethe Trotta
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4009750224489
Genre Unterhaltung/Unterhaltung/Film-Biographie/Drama
Studio EuroVideo Medien
Spieldauer 109 Minuten
Bildformat 16:9 Widescreen
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Verkaufsrang 7.197
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Nur heute: 17% Rabatt

Ihr Gutschein-Code: 17XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Philosophin und Soziologin“

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Hannah Arendt war schon zu Lebzeiten eine streitbare Person. Dabei wollte sie nur die Menschen und Ihre Systeme erklären und verstehen. Besondere Aufmerksamkeit widmete sie dem Eichmann-Prozess in Jerusalem. Sehenswerte Verfilmung Ihres Schaffens! Hannah Arendt war schon zu Lebzeiten eine streitbare Person. Dabei wollte sie nur die Menschen und Ihre Systeme erklären und verstehen. Besondere Aufmerksamkeit widmete sie dem Eichmann-Prozess in Jerusalem. Sehenswerte Verfilmung Ihres Schaffens!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Sehr guter Film abseits des Mainstreams
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 06.01.2018

Dieser Film macht neugierig auf die Person Hannah Arendts und regt auf gute Art zum Nachdenken über Verantwortung, sowohl die des Nazi-Beamten Eichmanns als auch die seiner Richter an, aber noch mehr über die Verantwortung der hier als Journalisten tätigen Hannah Arendt, die sich massiven Anfeindungen ausgesetzt sieht, weil... Dieser Film macht neugierig auf die Person Hannah Arendts und regt auf gute Art zum Nachdenken über Verantwortung, sowohl die des Nazi-Beamten Eichmanns als auch die seiner Richter an, aber noch mehr über die Verantwortung der hier als Journalisten tätigen Hannah Arendt, die sich massiven Anfeindungen ausgesetzt sieht, weil sie das tut, was sie als richtig erkannt hat. Das Konzept der "Banalität des Bösen" ist sicher heute noch extrem aktuell. Einer der besten Filme, die ich kenne. Man kann ihn ganz auf deutsch oder deutsch-englisch gemischt hören (letzteres macht viel Spaß), aber es gibt nur deutsche Untertitel.