Meine Filiale

A Thousand Pieces of You

Firebird Band 1

Claudia Gray

(8)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

7,69 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,99 €

Accordion öffnen
  • A Thousand Pieces of You

    HarperCollins

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    19,99 €

    HarperCollins

eBook (ePUB)

5,69 €

Accordion öffnen
  • A Thousand Pieces of You

    ePUB (HarperTeen)

    Sofort per Download lieferbar

    5,69 €

    6,29 €

    ePUB (HarperTeen)

Beschreibung

Cloud Atlas meets Orphan Black in this epic dimension-bending trilogy by New York Times bestselling author Claudia Gray about a girl who must chase her father's killer through multiple dimensions.

Marguerite Caine's physicist parents are known for their groundbreaking achievements. Their most astonishing invention, called the Firebird, allows users to jump into multiple universes—and promises to revolutionize science forever. But then Marguerite's father is murdered, and the killer—her parent's handsome, enigmatic assistant Paul— escapes into another dimension before the law can touch him.

Marguerite refuses to let the man who destroyed her family go free. So she races after Paul through different universes, always leaping into another version of herself. But she also meets alternate versions of the people she knows—including Paul, whose life entangles with hers in increasingly familiar ways. Before long she begins to question Paul's guilt—as well as her own heart. And soon she discovers the truth behind her father's death is far more sinister than she expected.

A Thousand Pieces of You explores an amazingly intricate multi-universe where fate is unavoidable, the truth elusive, and love the greatest mystery of all.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 04.11.2014
Sprache Englisch
ISBN 978-0-06-227896-8
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 21,8/14,9/3,5 cm
Gewicht 436 g
Verkaufsrang 46670

Weitere Bände von Firebird

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Mohr, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Ein schöner Zeitreise-Roman. Die Charaktere sind unglaublich liebevoll und der Schreibstil sehr angenehm. Für jeden, der auch gerne über das Zaren-Russland liest. Wunderschön!

Katharina Kaufmann, Thalia-Buchhandlung Winsen

Ein toller Start in eine neue Dystopie quer durch mehrere Dimensionen. Super Charaktere und viel Action lassen keine Langeweile aufkommen. Band 2 und 3 sind bereits erschienen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
1
0

Liebesroman meets Bigbang-Theorie
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 01.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Für wen eignet sich das Buch? Das Buch stellt einen Roman für die Zielgruppe Frauen oder emotionale Männer dar. Im Kern des Buches geht es um eine Liebesbeziehung vor der Fragestellung: "Ist das Finden der großen Liebe Schicksal und überwindet die Liebe alle Dimensionen?" Wer auf intelligente und kreative Paralleluniversen und... Für wen eignet sich das Buch? Das Buch stellt einen Roman für die Zielgruppe Frauen oder emotionale Männer dar. Im Kern des Buches geht es um eine Liebesbeziehung vor der Fragestellung: "Ist das Finden der großen Liebe Schicksal und überwindet die Liebe alle Dimensionen?" Wer auf intelligente und kreative Paralleluniversen und -alternativen (a la Black Science oder Dark Matter) oder auf spannende, deduktive Detektivarbeit (a la Sherlock Holmes) hofft, wird hingegen enttäuscht! Wie ist der Schreibstil? Die Autorin, Claudia Gray, verwendet alles in allem eine eher einfachere, flüssige englische Sprache sowie einen simplen Satzbau, sodass auch Nicht-Muttersprachler diesen Roman sehr leicht verstehen werden. Die Schrift und die Zeilenabstände sind sehr groß gewählt. Beides führt dazu, dass die insgesamt 360 Seiten schnell durchgelesen sind. Geschichte: Insgesamt ist die Geschichte nett erzählt, leider liegt der Fokus auf der Liebeserzählung. Das ist meines Erachtens sehr schade, denn das Spannungspotential um den Mord ist definitiv vorhanden. Somit verblasst der Mordfall und wirkt nur als Aufhänger und Beiwerk. Cladua Gray lässt uns des Weiteren sehr häufig in die Gedanken der Protagonistin eintauchen. Meistens geht es um Gefühle zu ihr nahestehenden Personen. Das ist einerseits interessant, da sich dadurch der Leser mit der Protagonistin besser identifizieren kann, andererseits hat der Leser die Einstellung und Gefühle zu den anderen Personen spätestens nach dem zweiten Mal verstanden. Eine zehnte Wiederholung ist meines Erachtens nicht notwendig, zumal nicht übermäßig viele Personen eingeführt werden. Fazit: Im Klapptext wird das Buch mit den Wörter wie "mystery", "suspense", "thrilling fantasy" beworben. Im Gegensatz hierzu ist das Buch dann doch überraschend seicht und fast belanglos. A Thousand Pieces of You kann somit eher als leichte Sommerlektüre für den kommenden heißen Sommer verstanden werden.

Actiongeladenes Parallelweltenabenteuer
von margaret k. am 18.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Marguerites Eltern haben einen Gegenstand gebaut, mit dem man in parallele Welten reisen kann. Bevor sie es jedoch richtig testen können, bringt Paul Marguerites Vater um und verschwindet in ein anderes Universum. Von da an steht für sie fest, dass sie ihm nachreisen wird, um Rache für ihren Vater zu nehmen. Der Anfang der Ge... Marguerites Eltern haben einen Gegenstand gebaut, mit dem man in parallele Welten reisen kann. Bevor sie es jedoch richtig testen können, bringt Paul Marguerites Vater um und verschwindet in ein anderes Universum. Von da an steht für sie fest, dass sie ihm nachreisen wird, um Rache für ihren Vater zu nehmen. Der Anfang der Geschichte fiel mir etwas schwer. Man wird sofort hineingeworfen und bekommt verschiedene Begriffe und Namen an den Kopf geworfen, bevor man überhaupt weiß was los ist. Außerdem gibt es ständig Rückblenden, die die eigentliche Handlung überdecken und mich daher eher genervt haben, anstatt das sie spannend waren. Dennoch bin ich sehr froh das Buch nicht abgebrochen zu haben, denn ab der Hälfte wird es wirklich gut. Selbst, die am Anfang fehlenden Emotionen, kommen gegen Ende langsam auf, auch wenn mir dieser Aspekt dennoch etwas gefehlt hat. Aber dafür wird die Geschichte richtig interessant. Man taucht in verschiedene Welten ein, die von dem alten Russland bis zu einem futuristischen London reichen. Außerdem hat es mich fasziniert wie die Autorin es geschafft hat das komplexe Thema der Alternativwelten einfach zu erklären, sodass man an keiner Stelle den Faden verliehrt oder die Logik dahinter nicht versteht. Alles scheint sinnvoll und durchdacht zu sein, was bei so einem Thema in anderen Büchern nicht immer der Fall ist. Dazu gibt es jede Menge Actionszenen, die man sich beim Lesen bildlich vorstellen kann und auch die Personen sind mir, trotz des schwierigen Anfangs, ans Herz gewachsen. Die Liebesgeschichte und die Beziehungen zwischen den Personen sind ziemlich süß und packend und machen die Geschichte noch interessanter. Alles in allem konnte besonders das Ende mich überzeugen, da es so einige Wenden gibt und man merkt, dass das Buch in Laufe der Geschichte immer besser wird. Daher habe bin ich sehr gespannt auf den nächsten Teil.

Super Story, tolle Charaktere, absolut lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Picher am 24.01.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bei diesem Buch war es Liebe auf den ersten Blick. Das Cover ist wunderschön, der Klappentext reißt einen sofort mit, weil man wissen möchte, was hinter dem Mord an Marguerites Vater steckt und natürlich macht einen die Aussicht auf so viele zu entdeckende Dimensionen sofort neugierig. Hier zuzugreifen war also keine schwieri... Bei diesem Buch war es Liebe auf den ersten Blick. Das Cover ist wunderschön, der Klappentext reißt einen sofort mit, weil man wissen möchte, was hinter dem Mord an Marguerites Vater steckt und natürlich macht einen die Aussicht auf so viele zu entdeckende Dimensionen sofort neugierig. Hier zuzugreifen war also keine schwierige Entscheidung, aber konnte das Buch dann das einhalten, was ich davon erwartet habe? Ja! Es hat mich ab den ersten Seiten gepackt und bis zu den letzten Sätzen nicht mehr losgelassen. Das lag vor allem an dem Gesamtpaket, das A Thousand Pieces of You mit sich bringt: eine gut durchdachte und komplexe Story, sympathische und unsympathische Charaktere, die nicht alle nur schwarz/weiß sind, sondern Stärken und Schwächen haben und ein leicht verständlicher und dennoch berührender Schreibstil. Fangen wir mit der Story an: Als ich das erste Mal von dieser Sache mit den verschiedenen Dimensionen las, dachte ich, dass das zwar spannend ist, aber sicher schwer wird, dies verständlich und vor allem logisch umzusetzen. Mrs. Gray ist das auf jeden Fall gelungen. Sie stützt die Theorie der vielen Dimensionen auf leicht verständliche Physik und schafft es, diese spannend zu erklären. Lange, langweilige Erklärungen über Dimensionen, Gleichungen etc. sucht man hier also vergeblich. Der nächste Geniestreich, der der Autorin mit der Idee der vielen Dimensionen gelungen ist, ist, dass es eigentlich nie langweilig werden kann, denn gehen einem mal die Ideen aus, lässt man die Charaktere einfach in eine andere Dimension springen. Die Dimensionen, die im ersten Band der Reihe beschrieben werden, sind alle sehr interessant und ich konnte meist kaum abwarten, bis sie die nächste Welt entdecken. Sie sind in diesem Fall Meg, Theo und Paul. Meg und Theo jagen Paul, da er Megs Vater ermordet hat und Meg daher nun auf Rache sinnt. In den verschiedenen Dimensionen lernt Meg viele Varianten von Paul kennen, bis sie beginnt zu zweifeln. Welches Spiel wird hier gespielt und was hat das alles mit dem Tod ihres Vaters zu tun? Die Autorin hat es geschafft, dass ich immer hin und her gerissen war, wem ich nun glauben soll, auf wessen Seite ich stehen soll und vor allem, wem ich von den Charakteren überhaupt noch vertraue. Meg, Theo und Paul sind dabei sehr unterschiedliche Figuren, die alle etwas haben, das man sympathisch finden kann. Vor allem Meg gefiel mir sehr, da sie im Gegensatz zu ihrer Familie künstlerisch statt wissenschaftlich begabt ist und daher eine tolle Art hat zu denken. Mir gefallen ihre Gedanken und wie sie alles mit Künstlern vergleicht. Der nächste Punkt, der mir sehr gut gefallen hat, waren die Rückblenden. Die Geschichte beginnt schon in einer anderen Dimension, sodass man sofort ins Geschehen hineingeworfen wird. Allerdings versteht man erst durch die Rückblenden, wie zerrissen Meg ist und warum sie so sehr an ihrer Entscheidung zweifelt. Der einzige Kritikpunkt ist für mich Megs Verhältnis zu Theo, da ich es einfach nicht nachvollziehen konnte. Durch die Rückblenden habe ich verstanden, wie Meg zu Paul steht, aber leider kam Theo so gut wie nie darin vor. Da ich Theo ab dem ersten Drittel des Buches nicht mehr wirklich gemocht habe, konnte ich einfach nicht verstehen, was Meg noch an ihm findet. Hoffentlich kann ich das im zweiten Band der Reihe näher in Erfahrung bringen.

  • Artikelbild-0