Warenkorb
 

Der Tag, an dem ich aufhörte, „Beeil Dich“ zu sagen

Lektionen einer entspannten Mutter

(10)
»Dafür haben wir jetzt keine Zeit«, war lange der Satz, den die Töchter von Rachel Macy Stafford am häufigsten von ihrer Mutter hörten. Die junge Frau verlor sich geradezu in ihrem hektischen Alltag, während sie versuchte, allen Ansprüchen gerecht zu werden. Bis es schließlich nicht mehr weiterging.Nicht für sie, nicht für ihren Partner und vor allem nicht für ihre Kinder. Rachel Macy Stafford zog daraufhin die Reißleine und beschloss, ihr Leben zu ändern. Sie entwickelte ein Programm für mehr Achtsamkeit und Gelassenheit und lernte so auch selbst, endlich wieder bewusst Zeit mit ihrer
Familie zu verbringen.
Portrait
Rachel Macy Stafford ist Sonderpädagogin, Bloggerin, Buch-Autorin - und Mutter zweier Kinder. Ihre Lektionen für einen entschleunigten Alltag haben weltweit hundertausende Frauen inspiriert.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 08.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37573-1
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/12/2,2 cm
Gewicht 218 g
Originaltitel Hands-Free Mama
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Sigrun Zühlke
Verkaufsrang 30.003
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
2
3
2
2
1

sehr empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Merishausen am 27.09.2016

super Buch, zwar amerikanisch, aber trotzdem gut anwendbare Tipps. Es half mir, vieles ruhiger anzugehen und das Wesentliche zu sehen und zu geniessen.

Der Ta, an dem ich aufhörte, Beeil Dich zu sagen
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 27.05.2016

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, da alleine schon der Titel und die Leseprobe versprachen, das es sich um einen Ratgeber handelt, welcher in jeden Alltag zu integrieren sei. Beim Lesen wurde ich nicht enttäuscht, die Autorin schildert in den einzelnen Kapiteln zuerst Situationen, in welchen sie Verpflichtungen jedweder... Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, da alleine schon der Titel und die Leseprobe versprachen, das es sich um einen Ratgeber handelt, welcher in jeden Alltag zu integrieren sei. Beim Lesen wurde ich nicht enttäuscht, die Autorin schildert in den einzelnen Kapiteln zuerst Situationen, in welchen sie Verpflichtungen jedweder Art vor Erlebnisse mit ihren Kindern gestellt hat und zeigt dann schrittweise in verschiedenen Phasen auf, wie man sich von diesen selbstauferlegten Zwängen freimacht zugunsten von mehr Freizeit mit seinen Kindern. An manchen Stellen kommt dieses Buch sehr amerikanisch rüber und im Verlauf des Buches wiederholt sich manches, dadurch prägt sich die Botschaft jedoch beim Lesen automatisch ein. Durch den angenehmen und humorvollen Schreibstil der Autorin war dieses Buch angenehm zu lesen. Während des Lesens wurde ich an einen Spruch erinnert, welcher mich seit geraumer Zeit begleitet: Der Regenbogen, welchen Du Deinem Kind zeigen willst, wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist, die Arbeit wartet , bis Du Deinem Kind den Regwnbogen gezeigt hast. Sicher ist es nicht einfach und möglich, alle Ratschläge der Autorin zu befolgen, aber wenn man nach der Lektüre des Buches schon bewußter mit seinen Kundern und der mit ihnen verbrachten Zeit umgeht, hat die Autorin schon viel erreich.

Die Hands FreeRevolution
von claudi-1963 aus Schwaben am 13.11.2015

Mir hat das Buch in sofern sehr gut gefallen, weil es die Zeichen der Zeit aufgreift. Schauen wir doch mal in unserer Umgebung um, es gibt doch fast niemanden mehr der nicht das Handy am Ohr hat, oder? Nach dem man jetzt nachgewissen hat das man sich beim Auto fahren nicht... Mir hat das Buch in sofern sehr gut gefallen, weil es die Zeichen der Zeit aufgreift. Schauen wir doch mal in unserer Umgebung um, es gibt doch fast niemanden mehr der nicht das Handy am Ohr hat, oder? Nach dem man jetzt nachgewissen hat das man sich beim Auto fahren nicht konzentrieren kann,kann man sich doch vorstellen das dies auch nicht bei der Kommunikation mit unseren Kinder funktioniert. Diese Zeichen der Zeit hat die Autorin nach einem Zusammenbruch erkannt und daraufhin die Reißleine gezogen, zum Wohle ihrer Kinder und ihrer Gesundheit. Liebevoll gestaltet in 12 Kapiteln die jeweils nochmals in kleine Abschnitte unterteilt sind. Außerdem gibt es immer wieder die Strategien der Woche,Betrachtungen und etwas zum Nachdenken, somit ist dies ein Buch nicht nur zum einmaligen Gebrauch. Viel mehr sollte man sich bestimmte Kapitel mehrmals lesen damit sie einem wirklich bewußt werden. Es ist auch ein Sachbuch ist das nicht zu theoretisch und trocken ist, viel mehr wirkt es durch die netten Alltagsgeschichten sehr ansprechend. Ich fürchte nur das es mal wieder die Personen kaufen werden die das Buch vielleicht nicht so dringend bräuchten. Ich jedenfalls würde es mir für die heutigen Kinder wünschen das es die Mütter lesen die nur noch von Smartphons,Laptops,Facbook,Twitter usw.bestimmt werden. Damit sie sehen, es gibt Möglichkeiten etwas zu ändern um die wenige kostbare Zeit zu nützen während die Kinder noch ihre Mütter brauchen. Also gestresste technisch bestimmte Mütter kauft dieses Buch,lest es und ändert euch, eure Kinder werden es euch danken !!!!