Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Deutschen sind an allem schuld

(1)
Neue Dialoge »über das Unglück, ein Grieche zu sein«
»Wir Griechen verdanken den Deutschen viel. Unseren ersten König, unser Recht, die neo-klassische Architektur und viele Ausgrabungen. Und nicht zu vergessen: unsere Identität – oder zumindest einen Teil davon.« Und das ist eher ein Unglück. Denn seit Winckelmann die alten Hellenen erfand und den Mythos einer idealen Staatswelt in der griechischen Antike ansiedelte, wurde das Ego der Griechen allmählich etwas zu groß für ihr Land. Schließlich sollten sie auch noch Europäer werden – und waren auch damit, wie sich inzwischen herumgesprochen hat, restlos überfordert …Nikos Dimous neue Reflexionen »über das Unglück der Griechen« sind in der Form platonischer Dialoge geschrieben. Er und seine internationalen Gesprächspartner wundern sich über so manches: warum Griechen im Ausland plötzlich zivilisiert Auto fahren, warum sie schon zur Begrüßung über alles klagen und was es mit dem griechischen Licht auf sich hat.Gut, dass es nun endlich eine Erklärung für alles gibt – und einen Nachfolgeband für Dimous wunderbar geistreichen Bestseller Über das Unglück, ein Grieche zu sein.
Portrait
Der Philosoph Nikos Dimou, geb. 1935 in Athen, studierte in Athen und München und ist Autor von über 60 Büchern. Bekannt wurde der streitbare Intellektuelle durch seine Fernsehtalkshows, Radiosendungen und vielbesuchten Blogs. Sein berühmter Aphorismenband »Über das Unglück, ein Grieche zu sein« erschien zuerst 1975 und wurde in der deutschen Erstausgabe 2012 auch hier ein Bestseller.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 119 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783888979613
Verlag Verlag Antje Kunstmann GmbH
Dateigröße 803 KB
Übersetzer Maro Mariolea
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Nicht genug
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2014
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Nikos Dimou hat noch immer nicht genug. Nach seinem Dialogbuch "Vom Unglück ein Grieche zu sein", nunmehr ein zweiter Dialogband, griechische Verhältnisse betreffend. Es sind zwölf platonische Dialoge, welche dem Leser eindringlichste ans Herz zu legen sind. Denn das Klischee vom "Pleite-Griechen" ist weit verbreitet, und dem sollte schleunigst... Nikos Dimou hat noch immer nicht genug. Nach seinem Dialogbuch "Vom Unglück ein Grieche zu sein", nunmehr ein zweiter Dialogband, griechische Verhältnisse betreffend. Es sind zwölf platonische Dialoge, welche dem Leser eindringlichste ans Herz zu legen sind. Denn das Klischee vom "Pleite-Griechen" ist weit verbreitet, und dem sollte schleunigst entgegen gelesen werden. Aber auch entgegen getreten. Einerseits wurden sie durch Schliemann und Konsortien idealisiert, mit Klassizismus überschüttet, dann sollten sie auch noch glühende Europäer werden. Etwas Überforderung klingt da durch. Warum Griechen im Ausland gesittet Auto fahren, auch dieses Mirakel wird gelöst.