Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mord an Senatoren

Quintus sticht ins Wespennest

(2)
Rufus wegen eines Unfalls mit seinem Schwert im Dienst zum Sklaven der Iulia der Tochter des Caesar's gemacht, fährt mit seiner Besitzerin zur Eröffnung der Gladiatorensaison im Circus maximus nach Rom. Zu den plebejischen Spielen, Brot und Spiele heißt es wieder. Der ehemalige Zenturio der Cohorte Urbane, die in der antiken Millionen Metropole Polizeiarbeit machte, wird in die Mordermittlungen an der Geliebten seines ehemaligen Vorgesetzten verwickelt. Rufus schlingert durch vertuschte Immobilienskandale und Bodenspekulationen im antiken Rom. Die Summen, die sich mit den Insula, den bis zu 30 Meter hohen Mietskasernen machen lassen sind gigantisch, gelten aber als nicht vereinbar mit einem würdigen Amt. Kein Wunder, dass jemand mit allen Mitteln dafür sorgt, dass sein Name niemals in Verbindung mit den Spekulationen gebracht wird. Bei einem Mord wird es nicht bleiben.
Portrait
Ann Bexhill: Ann Bexhill geboren 1949 in Summerset Upper Dicker studierte Theaterwissenschaften und arbeitet renommierten Garick Klub in London. Nach einem Studium bereiste sie Amerika, Australien und blieb eine Weile in Neuseeland. 1978 kehrte sie in ihre Heimat zurück und widmete sich neben dem Schreiben von historischen Krimis und Theaterstücken dem Züchten von neuseeländischen Hornschafen. Ihre ersten Erfolge hatte Ann mit dem Theaterstück going up to Teddys und den unter dem Pseudonym Ted P
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 118 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783847676553
Verlag Neobooks
Dateigröße 700 KB
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

Im Original bestimmt gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Camberg am 29.06.2014

Dieses Buch kann in deutscher Fassung leider nicht empfohlen werden. Meines Erachtens wurde die Übersetzung von einem Sprachprogramm ausgeführt und niemand hielt es für notwendig, diese zu überprüfen oder gar zu korrigieren. Ich habe dieses Buch nicht bis zum Ende gelesen, da es sehr anstrengend war, den Sinn... Dieses Buch kann in deutscher Fassung leider nicht empfohlen werden. Meines Erachtens wurde die Übersetzung von einem Sprachprogramm ausgeführt und niemand hielt es für notwendig, diese zu überprüfen oder gar zu korrigieren. Ich habe dieses Buch nicht bis zum Ende gelesen, da es sehr anstrengend war, den Sinn mancher Sätze zu erfassen (Zeichensetzung erfolgte gar nicht oder an falscher Stelle). Dies vermieste mir den Spaß am lesen und bald interessierte mich das Ende gar nicht mehr. Vielleicht starte ich im Winter, wenn es an langen Abenden gar zu langweilig wird, einen neuen Versuch. Schade, das Thema war vielversprechend.

Gute Laune Serienmord 50.v.Chr
von einer Kundin/einem Kunden aus Muenchen am 27.03.2014

Also bin ein Fan dieses Buchs, es ist das Genre des Histo Krimis das sich an den antiken Tatsachen haelt aber es sind mir so vertraute Menschen und umstaende. Ein Frauenmord zwingt einen ehemaligen Zenturio der Stadtwache zu ermitteln. Verrufene Tavernen, Gangster der Antike und ein Immobiliendeal der Opfer... Also bin ein Fan dieses Buchs, es ist das Genre des Histo Krimis das sich an den antiken Tatsachen haelt aber es sind mir so vertraute Menschen und umstaende. Ein Frauenmord zwingt einen ehemaligen Zenturio der Stadtwache zu ermitteln. Verrufene Tavernen, Gangster der Antike und ein Immobiliendeal der Opfer kostet. Zutataten fuer einen guten Thriller, nur eben mit einem lachenden Auge und einem Laecheln 700 Jahre nach erbauung Roms.