Artemis Fowl Bd.1

Der erste Roman

Artemis Fowl Band 1

Eoin Colfer

(25)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

12,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Artemis Fowl, der jüngste Spross einer alten irischen Gangsterdynastie, möchte mit einem unglaublichen Plan den finanziellen Ruin seiner Familie aufhalten. Mit Hilfe des in seinen Besitz gelangten Buchs der Elfen deckt er ein Geheimnis auf, von dem bisher kein Mensch etwas ahnte. Tief unter der Erde hütet das Elfen-Volk einen legendären Goldschatz. Artemis ist zwar erst zwölf, aber hochbegabt und mit Hilfe seines schlagkräftigen Butlers macht er sich auf, das Gold zu rauben ...

Artemis Fowl ist für den Internationalen Preis der jungen Leser 2008, eine Aktion der Stiftung Lesen, nominiert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.04.2003
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-60320-9
Reihe Ein Artemis-Fowl-Roman 1
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,9/12,1/2,3 cm
Gewicht 226 g
Auflage 25. Auflage
Übersetzer Claudia Feldmann
Verkaufsrang 21462

Weitere Bände von Artemis Fowl

Buchhändler-Empfehlungen

Irische Sagen treffen auf Science Fiction

Wiebke Van Gerven, Thalia-Buchhandlung Aachen

Artemis Fowl ist zwölf Jahre alt und ein Genie. Er entstammt einer alten irischen Gangsterfamilie. Nach dem Verschwinden seines Vaters beschließt er selbstständig das Vermögen der Familie etwas aufzubessern. Allerdings setzt er sich dabei ein ungewöhnliches Ziel, nämlich die Unterwelt die von den sagenhaften Gestalten der irischen Mythologie bevölkert wird. Legt er sich dabei mit den Falschen an? Ich sollte zugeben, dass ich Artemis Fowl erst jetzt, als Erwachsene, gelesen habe, aber trotzdem finde ich die Geschichte einzigartig. Das liegt nicht nur daran, dass ich ein eingefleischter Irland-Fan bin und mich viel und gerne mit den irischen Sagen und Mythen beschäftigt habe, sondern vorallem daran das Eoin Colfer es schafft die klassischen Sagengestalten wie Elfen oder Feen mit modernen Science Fiction Elementen zu verbinden. Außerdem hat er mit Artemis Fowl einen Protagonisten erschaffen, den man eher als Antagonist sehen sollte, das finde ich auch sehr erfrischend. Ich kann es kaum erwarten noch weitere Teile der Serie zu lesen um herauszufinden was Artemis als nächstes aushecken wird. Empfehlen würde ich das Buch Jungen und Mädchen ab 10 Jahren.

"Artemis Fowl" macht süchtig!

Sonja Altmann, Thalia-Buchhandlung Tangerhütte

Dieses Buch wurde mir von einer Lehrerin empfohlen mit den Worten: " Wenn du ein Fan von "Harry Potter" bist, wirst du dieses Buch lieben!" Und genauso ist es bis heute! Genauso wie die Harry Potter - Bücher, kann ich die von Artemis Fowl auch immer wieder lesen, ohne es leid zu werden! Artemis ist ein Genie, ein Verbrechergenie um genau zu sein und das mit erst 12 Jahren. Sein Vater ist verschollen, seine Mutter seitdem nicht mehr dieselbe und nun versucht er mit allen Mitteln, den finanziellen Ruin aufzuhalten. Wirklich mit allen Mitteln! Mehr möchte ich nicht verraten, nur noch so viel, das es gleichzeitig lustig, spannend und absolut unerwartet ist! Lasst euch überraschen und viel Spaß beim Lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
14
6
2
1
2

Gekürzt
von einer Kundin/einem Kunden aus Gießen am 09.04.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Schön gelesen, aber man wird um die Hälfte des Buches betrogen. Das finde ich nicht gut, zumal es nicht gut ersichtlich ist.

unterhaltsame Gaunergeschichte
von Meggie aus Mertesheim am 24.01.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Wie soll man Artemis Fowl beschreiben? 12 Jahre alt, hochnäsig, intelligent, eitel, elegant und vor allem stur. Wenn er etwas will, setzt er dies auch durch. Mithilfe seines Butlers namens Butler gelingt es Artemis Fowl, das Buch der Elfen in seinen Besitz zu bekommen und tatsächlich auch eine Elfe gefangen zu nehmen. Nun erpre... Wie soll man Artemis Fowl beschreiben? 12 Jahre alt, hochnäsig, intelligent, eitel, elegant und vor allem stur. Wenn er etwas will, setzt er dies auch durch. Mithilfe seines Butlers namens Butler gelingt es Artemis Fowl, das Buch der Elfen in seinen Besitz zu bekommen und tatsächlich auch eine Elfe gefangen zu nehmen. Nun erpresst er das unterirdische Volk, damit er seine Familie vor dem Ruin retten kann. Doch er hat nicht mit dem starken Willen der gefangenen Elfe namens Holly Short gerechnet und schon gar nicht mit den technischen Wunderwaffen der Zentralen Untergrundpolizei, kurz ZUP. So muss sich Artemis mit einem Zwerg, einem Troll und dann auch noch mit einer Blauspülung rumschlagen. Ein toller Einstieg in die Artemis-Fowl-Reihe. Der Stil ist zwar einfach, doch fesselnd und spannend. Innerhalb kürzester Zeit kommt einem der hochnäsige Artemis Fowl doch sympathisch vor. Doch auch die Elfe Holly Short ist trotz ihres robusten Auftretens eine liebenswerter Charakter. Dadurch, dass die Welt von Holly Short unter der unserigen exestiert, fragt man sich doch des öfteren, wieso eigentlich nie aufgefallen ist, das Elfen exestieren. Doch dies wird einem im Laufe des Buches dann doch klar, denn die Entwicklungen der Unterwelt sind denen der Oberwelt um Längen voraus. Am besten gefällt mir der Zentaur Foaly, der mit seinen sarkastischen Bemerkungen sehr viel Witz in die Geschichte bringt. Auch der Schlagabtausch zwischen Holly und Artemis ist wundervoll. Sie schenken sie nichts. Der Stil ist leicht und flüssig zu lesen. Manche Passagen des Buches sind meiner Meinung nach doch erst für ältere Kinder zu empfehlen. Der Sprecher Rufus Beck hat eine angenehme Stimme und setzt diese auch an den richtigen Stellen ein. So spricht er mit veränderter Tonlage, lässt den barschen Commander Root auch so barsch klingen und gibt dem Zentaur Foaly mit seinen Pferdeschnaubern das gewisse Extra. Die gekürzte Fassung verzichtet zwar auf einige Dialoge zwischen den Protagonisten, lässt jedoch nichts Wichtiges weg. Meggies Fussnote: Bei desem Kinder-/Jugendbuch in vorgelesener Form kommen auch Erwachsene voll auf ihre Kosten.

Artemis hilft als emsiges Vorbild zur Motivation für etwas lernfaule Kids.
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 08.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wenn die lieben Kleinen sich gerne mal vor den Hausausfgaben drücken, braucht es manchmal ein hingebungsvolles und fantastisches Vorbild. Artemis Fowl ist dafür perfekt geeignet. In der Geschichte versucht das angehende kriminalistische Superhirn Artemis, nicht nur seinen verschwundenen Vater zu finden, sondern auch das mysteri... Wenn die lieben Kleinen sich gerne mal vor den Hausausfgaben drücken, braucht es manchmal ein hingebungsvolles und fantastisches Vorbild. Artemis Fowl ist dafür perfekt geeignet. In der Geschichte versucht das angehende kriminalistische Superhirn Artemis, nicht nur seinen verschwundenen Vater zu finden, sondern auch das mysteriöse Feengold. Über mehrere Wochen versucht er die Sprache der Elfen zu entschlüsseln und der Leser erfährt von einer ganz anderen Art und Weise wie man Dinge erledigt. Das Buch ist der Beginn einer temporeichen fantastischen Geschichte, die zeigt was es wirklich bedeutet hart zu arbeiten und an einem Ziel dran zu bleiben. Achtung Suchtpotential ;-)


  • Artikelbild-0