Meine Filiale

Spiel der Königin

Ein Tudor-Roman

Die Welt der Tudors Band 1

Elizabeth Fremantle

(8)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Das Spiel der Königin

    Penguin

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Penguin

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein sterbender König. Eine schöne Königin in Gefahr. Und ein erbitterter Krieg, der alles zu zerstören droht ...

Als Katherine Parr mit einunddreißig Jahren den alten, sterbenden König Heinrich den VIII. heiratet, ist sie bereits seine sechste Ehefrau. Klug, schön und praktisch veranlagt, scheint sie die perfekte Königin und ihrer Zeit weit voraus. Aber ihr Herz gehört einem anderen. Denn Katherine ist unsterblich in Thomas Seymour, den Bruder von Heinrichs dritter Ehefrau, verliebt, mit dem sie bald eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Doch nicht nur deshalb hängt ihr Leben an einem seidenen Faden: In England tobt ein blutiger Religionskrieg, und Katherine muss schnell handeln, bevor dieser für sie zur tödlichen Bedrohung wird ...

"Das Portrait einer faszinierenden Frau, die lange im Schatten ihrer Vorgängerinnen stand, ist eine grandiose Schilderung der Tudorzeit."

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641123840
Verlag Random House ebook
Originaltitel Queen's Gambit
Dateigröße 1846 KB
Übersetzer Sabine Herting
Verkaufsrang 42149

Weitere Bände von Die Welt der Tudors

Buchhändler-Empfehlungen

Seine letze Frau

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Sie hat keine Chance! Nach dem ihr zweiter Mann tot ist, will Heinrich VIII sie zu Frau. Spannend und unterhaltsam ist dieser Teil der Geschichte aus Sicht der Frauen am Hof geschrieben. Die Ängste, die Katharina Parr hat, um sich und ihre Vertrauten, wie ihre Zofe und Stieftochter, die mit ihr an den Hof gekommen sind. Das Leben am Hof wirklich lebhaft wieder gegeben. Absolut lesenswert.

Um Kopf und Kragen

Ina Küchler, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Heinrich VIII. und seine Frauen. Aus der Sicht seiner letzten Frau Kathrine Parr ist dieses bekannte Thema trotzdem wieder spannend und sehr bildlich geschrieben. Sehr schön.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
5
0
0
1

Das Spiel der Königin
von einer Kundin/einem Kunden aus Altenburg am 04.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit dem Lesen bin ich flüssig und einfach vorangekommen, was nicht nur an der interessanten Handlung, sondern auch an der sehr angenehmen Schreibweise lag. Ich konnte mir viele Situationen genaustens vorstellen und habe Einblicke in das Mittelalter gehabt, die mir vollkommen neu waren. Zudem wurde eine recht einfache, nicht zu k... Mit dem Lesen bin ich flüssig und einfach vorangekommen, was nicht nur an der interessanten Handlung, sondern auch an der sehr angenehmen Schreibweise lag. Ich konnte mir viele Situationen genaustens vorstellen und habe Einblicke in das Mittelalter gehabt, die mir vollkommen neu waren. Zudem wurde eine recht einfache, nicht zu komplizierte Sprache genutzt, die leicht verständlich war. Fachbegriffe kommen nur selten vor, weshalb das Buch auch für Laien oder Personen, die sich langsam an historische Romane trauen, geeignet ist. Am Anfang neuer Kapitel gibt es stets die Nennung, in welchem Monat und Jahr die folgenden Ereignisse stattfinden. Zudem wird der Handlungsort genannt, was sehr hilfreich ist. Immerhin befindet sich der königliche Hof häufig auf Reisen und so erhält man einen kleinen Eindruck, wie oft der Hofstatt reist und die Umgebung wechselt. Anhand verschiedener Details wird die umfangreiche Recherchearbeit der Autorin deutlich. Sei es anhand von politischen Diskussionen, Ränken, die hinter dem Rücken anderer Personen geschmiedet werden oder durch kleine Details wie die Kleiderfrage und die Ernährung. Es gibt viele verschiedene Aspekte, die zeigen, wie viel Arbeit hinter dem Werk steckt und beweisen, dass sich Elizabeth Fremantle genau in der von ihr beschriebenen Zeit auskennt. Und so erhält der Roman viel Wahrheitsgehalt und ich konnte gar nicht anders, als der Autorin komplett zu vertrauen. Nie habe ich Aussagen oder Fakten angezweifelt, alles wurde in einen sinnvollen Zusammenhang gepackt und hatte Hand und Fuß. In diesem Punkt gibt es absolut nichts zu beanstanden, der Autorin ist es gelungen, das längst vergangene Mittelalter zu neuem Leben zu erwecken und es für den Leser bildhaft und eindringlich zu schildern. Eine Vielzahl der auftretenden Personen ist historisch verbürgt. Nur ganz wenige Protagonisten treten auf, die erfunden sind und auf keiner historischen Vorlage beruhen. So entsteht natürlich ein starkes Bild der Gesellschaft und ich hatte stets das Gefühl, dass sich die Ereignisse tatsächlich so hätten abspielen können. Auch anhand dessen ist die umfangreiche Recherchearbeit von Elizabeth Fremantle zu sehen. Ich kann sagen, dass mir die Darstellung der Protagonisten gut gefallen hat, sie verkörpern verschiedene Sichtweisen ihrer Zeit und wurden alle mit unterschiedlichen Charakteren, Zielen und Denkweisen ausgestattet. Das gilt sowohl für den König und Katherine Parr, als auch für verschiedene Adlige oder einfache Personen wie Dienstmädchen, Schreiber oder andere Figuren, die gesellschaftlich einem niedrigeren Stand angehören. Auf diese Weise entsteht ein breites Bild, man lernt die Protagonisten ganz gut kennen und mit der Zeit kann man sie auch besser einschätzen. Beim König tappt man häufig im Dunklen, er ist meist am schwierigsten zu bewerten und man weiß nie, welche Entscheidung er als nächstes trifft und in welcher Laune man ihn antrifft. Daher ist er der mysteriöseste Charakter, gleichzeitig fand ich ihn auch am unangenehmsten. Fazit: Wenn ihr einen spannenden, gut recherchierten und wunderbar zu lesenden historischen Roman sucht, dann kann ich euch dieses Buch nur empfehlen! Es hat mir interessante Lesestunden beschert und mir richtig gut gefallen. Die Geschichte wird mit lebendigen Worten erzählt, es gibt unheimlich viele Informationen und Fakten, ganz vieles war mir unbekannt und ich konnte einiges dazulernen. Außerdem lässt sich der Roman schnell und angenehm lesen und es hat mir sehr gut gefallen, was für ein breites Bild der Bevölkerung die Autorin gezeichnet hat. Lediglich für die fehlenden Stimmungen, als auch für die nicht sehr lebendigen Protagonisten ziehe ich einen halben Stern ab, ansonsten gibt es von meiner Seite nichts zu beanstanden. Ich freue mich schon auf weitere Romane der Autorin! Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sterne

So macht Geschichte Spaß
von einer Kundin/einem Kunden aus Waldorf am 01.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine gute, historisch korrekte Geschichte. So ähnlich hätte ich mir den Geschichtsunterricht in der Schule gewünscht. In diesem Buch werden die Verbindungen und Abhängigkeiten des Adels sehr gut vermittelt.

naja
von einer Kundin/einem Kunden aus Göcklingen am 02.02.2018

ich bin gerade am Lesen. Ursprünglich wollte ich mir das Buch "Im Schatten der Königin" kaufen. Dann habe ich mich dazu entschlossen zuerst das Buch "Spiel der Königin" zu kaufen. Ich finde das Buch langweilig. Das Buch "Im Schatten der Königin" werde ich mir nicht antun, dabei liebe ich Romane die von den Rosenkriegen und... ich bin gerade am Lesen. Ursprünglich wollte ich mir das Buch "Im Schatten der Königin" kaufen. Dann habe ich mich dazu entschlossen zuerst das Buch "Spiel der Königin" zu kaufen. Ich finde das Buch langweilig. Das Buch "Im Schatten der Königin" werde ich mir nicht antun, dabei liebe ich Romane die von den Rosenkriegen und den Tudors handeln.


  • Artikelbild-0