Meine Filiale

Abacus ABA8141 - Oink!, Kartenspiel

Inon Kohn

(2)
Spielwaren
Spielwaren
8,39
8,39
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Lieferbar in 5 - 7 Tagen

Weitere Formate

Beschreibung

Bei Oink! heißt es blitzschnell zuschlagen, wenn zwei gleiche Tiere auftauchen. Wer dazu noch das richtige Tiergeräusch macht, gewinnt alle Karten auf dem Tisch. Doch aufgepasst: Das freche Schwein drängt sich immer wieder mit einem lautstarken Oink! dazwischen!

Spielmaterial:
90 Karten
1 Speilanleitung

Spieldauer: ca. 15 Minuten

,

Produktdetails

Altersempfehlung 6 - 99 Jahr(e)
Warnhinweis Warnhinweis:<br>ACHTUNG! Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Erstickungsgefahr durch Kleinteile.<br>
Erscheinungsdatum 01.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 4011898081411
Genre Gesellschaftsspiel
Hersteller Abacusspiele GmbH
Spieleranzahl 2 - 6
Maße (L/B/H) 12/9,5/2 cm
Gewicht 176 g
Illustrator Michael Menzel

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Lustiges Kartenspiel ab sechs Jahre
von Karlheinz aus Frankfurt am 11.08.2017

Das Spiel besticht durch eine einfach Spielidee, welche in der kurzen und klaren Bedienungsanleitung sehr gut erklärt wird. Breits nach wenigen Minuten waren wir in der Lage eine erste Proberunde zu spielen. Die 90 Karten haben sehr liebevoll gestaltete Tiermotive. Es handelt sich um je 14 Karten (Hund, Katze, Kuh, Esel, Schaf ... Das Spiel besticht durch eine einfach Spielidee, welche in der kurzen und klaren Bedienungsanleitung sehr gut erklärt wird. Breits nach wenigen Minuten waren wir in der Lage eine erste Proberunde zu spielen. Die 90 Karten haben sehr liebevoll gestaltete Tiermotive. Es handelt sich um je 14 Karten (Hund, Katze, Kuh, Esel, Schaf und Küken (mit je 2x Werten 0 – 6), sowie sechs Karten mit Schweinen 7). Die Karten werden zwischen den 2 - 6 Mitspielern gleichmäßig aufgeteilt (Sonderregelung bei vier Spielern). Danach werden die Karten im Urzeigersinn ausgespielt, Die Karte wird von vorne angehoben und auf den Ablagestapel gelegt. Danach kann „zugeschlagen“ werden, was teilweise wörtlich zu verstehen ist, denn es muss die vorher festgelegt Hand auf den Stapel gelegt werden und die jeweilige Tierstimme nachgemacht werden. Wann darf „zugeschlagen“ werden? Wenn hintereinander zwei gleiche Tiere abgelegt werden, die Addition der letzten beiden Zahlen sieben ergibt oder ein Schwein ausgelegt wird. Die Karten des Ablagestapels gehören dann dem Spieler. Das Spiel endet, sobald ein Spieler keine Karten mehr hat. Bei Fehlern muss sich der Spieler wortwörtlich zum Affen machen, wobei er sich am Kopf kraulen muss und wie ein Affe Uh -Uh rufen muss. Ein wunderbares Spiel für die Motorik und die Konzentration. Es gibt kaum ein durchatmen und das schnelle Spiel macht einfach viel Spaß. Selbst zu zweit kommt viel Freude auf, wobei es mit mehr Mitspielern manchmal ein wenig unübersichtlich wird. Fazit: Einfaches, aber sehr spaßiges Spiel, das auch nach mehreren Runden noch Freude macht und individuell anpassbar ist.

Lustiges Kartenspiel ab sehcs Jahre
von Karlheinz aus Frankfurt am 08.01.2015

Das Spiel besticht durch eine einfach Spielidee, welche in der kurzen und klaren Bedienungsanleitung sehr gut erklärt wird. Breits nach wenigen Minuten waren wir in der Lage eine erste Proberunde zu spielen. Die 90 Karten haben sehr liebevoll gestaltete Tiermotive. Es handelt sich um je 14 Karten (Hund, Katze, Kuh, Esel, Schaf ... Das Spiel besticht durch eine einfach Spielidee, welche in der kurzen und klaren Bedienungsanleitung sehr gut erklärt wird. Breits nach wenigen Minuten waren wir in der Lage eine erste Proberunde zu spielen. Die 90 Karten haben sehr liebevoll gestaltete Tiermotive. Es handelt sich um je 14 Karten (Hund, Katze, Kuh, Esel, Schaf und Küken (mit je 2x Werten 0 – 6), sowie sechs Karten mit Schweinen 7). Die Karten werden zwischen den 2 - 6 Mitspielern gleichmäßig aufgeteilt (Sonderregelung bei vier Spielern). Danach werden die Karten im Urzeigersinn ausgespielt, Die Karte wird von vorne angehoben und auf den Ablagestapel gelegt. Danach kann „zugeschlagen“ werden, was teilweise wörtlich zu verstehen ist, denn es muss die vorher festgelegt Hand auf den Stapel gelegt werden und die jeweilige Tierstimme nachgemacht werden. Wann darf „zugeschlagen“ werden? Wenn hintereinander zwei gleiche Tiere abgelegt werden, die Addition der letzten beiden Zahlen sieben ergibt oder ein Schwein ausgelegt wird. Die Karten des Ablagestapels gehören dann dem Spieler. Das Spiel endet, sobald ein Spieler keine Karten mehr hat. Bei Fehlern muss sich der Spieler wortwörtlich zum Affen machen, wobei er sich am Kopf kraulen muss und wie ein Affe Uh -Uh rufen muss. Ein wunderbares Spiel für die Motorik und die Konzentration. Es gibt kaum ein durchatmen und das schnelle Spiel macht einfach viel Spaß. Selbst zu zweit kommt viel Freude auf, wobei es mit mehr Mitspielern manchmal ein wenig unübersichtlich wird. Fazit: Einfaches, aber sehr spaßiges Spiel, das auch nach mehreren Runden noch Freude macht und individuell anpassbar ist.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5