Warenkorb
 

Ida

Ausgezeichnet mit dem Oscar 2015 in der Kategorie »Bester nicht-englischsprachiger Film«

(1)
Polen im Jahr 1962. Die 18-jährige Anna (Agata Trzebuchowska), eine Waise, wurde von Nonnen im Kloster großgezogen. Bevor sie ihr Gelübde ablegt, muss sie Wanda (Agata Kulesza) besuchen, ihre einzige lebende Verwandte. Wanda erzählt Anna, dass sie Jüdin sei. Für beide Frauen beginnt eine Reise, die sie nicht nur zu ihrer tragischen Familiengeschichte führt, sondern ihnen auch zeigt, wer sie wirklich sind und wo sie hingehören. Sie hinterfragen ihre Religionen und die Ideale, an die sie geglaubt haben. Beide versuchen sie, ihr Leben weiterzuleben, aber nur eine von ihnen schafft es.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 10.10.2014
Regisseur Pawel Pawlikowski
Sprache Deutsch, Polnisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4047179900485
Genre Drama
Studio Good!movies
Spieldauer 79 Minuten
Bildformat 4:3 (1,37:1)
Tonformat Polnisch: DD 5.1, Deutsch: DD 5.1
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

was das Leben ausmacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Scheuerfeld am 11.05.2016

Was braucht man zum Leben, zum rechten Entscheiden? Wissen über die eigene Herkunft. Und dazu jemanden, der einem hilft, die Spuren aufzunehmen, sich dem auszusetzten. Damit man auch am Ende weiß, worauf man verzichtet, wenn man, wie in diesem Falle, in´s Kloster geht. Und der Film zeigt das. Und... Was braucht man zum Leben, zum rechten Entscheiden? Wissen über die eigene Herkunft. Und dazu jemanden, der einem hilft, die Spuren aufzunehmen, sich dem auszusetzten. Damit man auch am Ende weiß, worauf man verzichtet, wenn man, wie in diesem Falle, in´s Kloster geht. Und der Film zeigt das. Und zeigt, wie sich zwei Frauen gegenseitig Hilfe werden. Mehr kann man nicht sagen: diesen Film muss man gesehen haben. Auch die Art der Umsetzung begeistert. Ein Meisterwerk. Und still.