Warenkorb
 

Der Besuch der alten Dame-Gesamtaufnahme Live

(1)
In den Warenkorb

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 09.05.2014
EAN 9120006683487
Genre Musical
Hersteller Alive Ag
Komponist Original Cast Wien
Musik (CD)
22,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Gesamtaufnahme live
von einer Kundin/einem Kunden am 15.06.2014

Eine Geschichte über die Moral des Menschen, seine Wertigkeit und die Grenzen der Menschlichkeit als Musical inszeniert? Kann es "Der Besuch der alten Dame" in diesem Metier schaffen auf seinem ursprünglichen Niveau zu bleiben? Teilweise ja, sage ich. VBW-Intendant Christian Struppeck (Buch) hat es in den für das inhaltliche Fortschreiten des Stückes... Eine Geschichte über die Moral des Menschen, seine Wertigkeit und die Grenzen der Menschlichkeit als Musical inszeniert? Kann es "Der Besuch der alten Dame" in diesem Metier schaffen auf seinem ursprünglichen Niveau zu bleiben? Teilweise ja, sage ich. VBW-Intendant Christian Struppeck (Buch) hat es in den für das inhaltliche Fortschreiten des Stückes relevanten Szenen geschafft, Dürrenmatts Klassiker für die Showbühne umzuschreiben - wobei ihm hier nur zweimal (meiner Meinung nach) die Hand ins absolut bodenlose und in keiner Weise an Dürrenmatt erinnernde Showbiz abgeglitten ist. Dazu komme ich später noch - aber wenn man diese misslungenen Szenen außer Acht lässt, dann kann man trotz der "Überdramatisierung" des ohnehin schon dramatischen Stoffs ein Auge bei dieser Musicalgeschichte nach Literaturvorlage zudrücken und sagen, dass er sich relativ gut daran gehalten hat. Moritz Schneider und Michael Reed (Musik) haben mit ihrem Sound für die alte Dame sicherlich nichts gänzlich Neues bzw. bis dato Ungehörtes erschaffen - dafür sind bei einigen Liedern zu viele Einflüsse von Andrew Lloyd Webber und Jim Steinmann herauszuhören. Aber sie haben es geschafft, die wichtigsten Themen dieses schwierigen Stücks musikalisch zu transportieren, wobei hier vor allem die Duette der beiden Protagonisten hervorstechen. Hierzu zählen "Weißt du noch?", "Sturm der Liebe" und "Liebe endet nie". Die Beziehung zwischen Claire Zachanassian und Alfred Ill wird auch auf der Bühne sehr kreativ aufbereitet - mit jeweils einer jungen Claire (Lisa Habermann) und einem jungen Alfred (Riccardo Grecco), die ihrem gealterten Selbst (Pia Douwes und Uwe Kröger) gegenübertreten. Diese Idee, die Vergangenheit auf diese Weise aufzurollen, bzw. die vergangenen und gegenwärtigen Gefühle der Hauptpersonen so darzustellen, gibt dem hier vorhandenen Kontrast eine unerwartete Schärfe, die vor allem in der finalen Szene zu tragen kommt und dabei gerade durch ihr überraschendes Auftreten umso tiefer ins Herz einschneiden kann. Über die dabei transportierte Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern Pia Douwes ("Gerechtigkeit", "Die Welt gehört mir") und Uwe Kröger ("Ich hab die Angst besiegt") möchte ich hier gar nicht allzu viele Worte verlieren, sondern einfach sagen, dass es immer wieder eine Freude ist, mitanzusehen, in wie vielen verschiedenen Rollen diese beiden sowohl stimmlich als auch schauspielerisch unglaublich miteinander interagieren. Diesen beiden zur Seite gestellt sind noch weitere Musicalstars wie z.B. Ethan Freeman als Lehrer ("Das Böse wird siegen") und Norbert Lamla als Polizist ("Freunde fürs Leben"), die wieder einmal von einem exzellenten VBW-Ensemble + Orchester unterstützt werden. Ein kleiner Tipp an alle Käufer dieser CD: Bitte überspringen Sie das "Trio Infernale"! - außer Sie möchten komplett aus dem Drama um den "Besuch der alten Dame" herausgerissen werden und sich Witzeleien anhören, die schon nächstes Jahr nicht mehr lustig sein werden. Bis auf diesen Fauxpas und einige überbordend schrille und sehr unpassende Kostümwahlen, die meiner Meinung nach in einem Dramamusical absolut nichts verloren haben, ist "Der Besuch der alten Dame" sehr hörens- und sehenswert! Ich hoffe sehr, dies ist bzw. war nicht der letzte Besuch von Fr. Zachanassian in den Theatern Wiens!