Warenkorb

FOTO:BOX. Die bekanntesten Fotos der Welt (SA)

Eine »seltsame, erhabene Entdeckung« nannte 1825 Claude Niépce, der Bruder des Erfinders des Verfahrens, Nicéphore Niépce, die Fotografie. Zwischen diesem Aufbruch des Mediums und heute liegen mehr als 180 Jahre und ein großer Wandel, allem voran der Techniken, der Ausrüstung und des Materials – aber die Faszination bleibt und wächst auch im digitalen Zeitalter. Dieses Buch feiert die vielen Dekaden von Experiment und Innovation und leistet im Grunde das Unmögliche: Es ist eine Geschichte der Fotografie. Es zeigt in höchster Qualität rund 250 Fotografien von mehr als 200 der berühmtesten Fotografen der Welt, von legendären Meistern und zeitgenössischen Stars. Unterteilt in zwölf verschiedene Themenbereiche – Porträt, Reportage, Stillleben, Krieg, Kunst, Mode, Akt, Frauen, Natur, Reise, Sport und Stadt – gibt Roberto Koch einen einzigartigen, umfassenden Überblick zum Stand der Dinge in der Fotografie, kenntnisreich kommentiert und ergänzt durch Kurzbiografien der Fotografen.

Die bekanntesten Fotos und ihre Geschichte
Nach Themen geordnet, u. a. Landschaft, Menschen, Mode
Rezension
»Eine ausgeprochen qualitätvolle – und günstige – Übersicht von exzellenten Aufnahmen verschiedener Fotografen, begleitet von hervorragenden Kommentaren.«
THEONLINEPHOTOGRAPHER

»Ein ungeheuer attraktives Grundlagenwerk, das man immer wieder zur Hand nimmt.«
PROFESSIONAL PHOTOGRAPHER

»Mehr als 250 zeitlose Klassiker!«
THE MAIL ON SUNDAY

„Eine faszinierende Anthologie über die Geschichte der Fotografie (...) eine packende Bilderreise."
BUCHJOURNAL

"Das schwarze Buch, das zunächst tatsächlich wie eine Schachtel aussieht, ist eine gelungene Sammlung von hervorragenden Fotografien und Fotografen (...) eine gutes und schnelles Nachschlagewerk.“
KÖLNER STADTANZEIGER

„Dieses Buch ist eine kleine, unverzichtbare Enzyklopädie der besten Fotos aller Zeiten. Es ist eine Geschichte der Fotografie. Unterteilt in zwölf verschiedene Themenbereiche gibt Robert Koch einen einzigartigen, umfassenden Überblick zum Stand der Dinge in der Fotografie, kenntnisreich kommentiert und ergänzt durch Kurzbiografien der Fotografien.“
BÜCHERRUNDSCHAU
Portrait
Roberto Koch ist Gründer der renommierten italienischen Fotoagentur Contrasto und ist Herausgeber zahlreichen Publikationen zum Thema Fotografie. Er war Jurymitglied beim World Press Photo-Preis sowie beim Henri Cartier-Bresson Award.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 21.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8321-9490-1
Verlag DUMONT Buchverlag
Maße (L/B/H) 23/17,9/4 cm
Gewicht 1420 g
Abbildungen 136 schw.-w. und 114 farbige Abbildungen, schwarz-weiss Illustrationen, farbige Illustrationen
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 88844
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

"... ein facettenreiches Sortiment von Ereignissen, Objekten, Landschaften und Menschen, ..."
von Dr. M. am 14.08.2018

So wird der Inhalt dieses Buches gleich im ersten Satz des Vorwortes beschrieben. Hier versammeln sich also nicht die bekanntesten Fotografen, sondern die vorgeblich bekanntesten Fotografien. Natürlich ist bekannt zu sein ein dehnbarer Begriff. Deshalb sollte man bei der Einschätzung dieser Auswahl auch nicht allzu kleinlich wer... So wird der Inhalt dieses Buches gleich im ersten Satz des Vorwortes beschrieben. Hier versammeln sich also nicht die bekanntesten Fotografen, sondern die vorgeblich bekanntesten Fotografien. Natürlich ist bekannt zu sein ein dehnbarer Begriff. Deshalb sollte man bei der Einschätzung dieser Auswahl auch nicht allzu kleinlich werden, selbst wenn man sich manchmal schon wundert, welche Bilder sehr guter Fotografen ihre bekanntesten sein sollen. Die Fotografien werden von einem kurzen Text und einer meist noch kürzeren Biografie ihres Schöpfers begleitet. Und damit diese doch sehr große Sammlung ein wenig Struktur bekommt, hat man sie nach Themen in folgender Reihenfolge geordnet: Reportage, Krieg, Porträt, Akt, Frauen, Reise, Stadt, Lunst, Mode, Stilleben, Sport und Natur. Es kann also durchaus vorkommen, dass einige (wenige) Fotografen mehrmals auftauchen. Andere dagegen kommen gar nicht vor. Und das kann offenbar nur daran liegen, dass ihre Werke (warum auch immer) der Auswahlkommission unbekannt sind. Zum Thema Natur fallen mir da einige Namen deutscher Fotografen ein, beispielsweise Michael Poliza, Bernd Ritschel oder Norbert Rosing. Das soll nur ein kleiner Hinweis darauf sein, dass ein solches Buch natürlich schon wegen seiner subjektiven Auswahkriterien keinen Anspruch auf einen generellen Überblick oder gar auf Vollständigkeit besitzt und auch nicht besitzen kann. Wenn man sich daran nicht reibt, dann findet man in diesem Buch vielleicht Namen und Bilder, die man noch nicht kannte und die Interesse wecken. Unter diesem Gesichtspunkt ist dieser Band wirklich hervorragend gelungen.