Meine Filiale

Das schwarze Erbe

Oliver Becker

(1)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Ein fesselnder historischer Roman. Eine abenteuerliche Reise von der Alten und in die Neue Welt. Voller spannender, unheimlicher und bewegender Momente.

Das dunkle, von Nebelschwaden durchzogene Höllental im Schwarzwald der 1870er Jahre: Der gescheiterte Überfall auf eine Kutsche ist der Ausgangpunkt zu einer dramatischen Reise von der Alten und in die Neue Welt. Tobias, als Waise aufgewachsen, versucht, das Rätsel seiner Herkunft zu lösen. Dabei ist er einer geheimnisvollen Dame auf der Spur, die den Helden seiner Jugend getötet hat und vieles über Tobias' Abstammung zu wissen scheint. Die Verfolgung wird zum Abenteuer seines Lebens. Schwarzes Blut, die geheimnisvollen Kräfte der Krähen und ein Bärenmedaillon kommen ins Spiel. Tobias begegnet nicht nur einem mysteriösen Familienfluch, sondern auch seiner großen Liebe. Doch die Dämonen, die ihn verfolgen, müssen erst besiegt werden ...

Oliver Becker, geboren 1969, wuchs in Blumberg/Schwarzwald auf und lebt heute in Frankfurt am Main, wo er für eine internationale Werbeagentur tätig ist. "Das Geheimnis der Krähentochter", sein erster historischer Roman, ist für den Autor ein literarischer Ausflug in die dramatische Vergangenheit seiner südbadischen Heimat.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 373 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.04.2014
Sprache Deutsch
EAN 9789963523030
Verlag Bookshouse
Dateigröße 1274 KB
Verkaufsrang 86980

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Suche nach den Wurzeln
von leseratte1310 am 02.08.2014

Tobias wächst bei einer Räuberbande auf, nachdem ihn der Anführer der Bande, Johann von Kusterberg, aus dem Waisenhaus geholt hat. Als Tobias endlich vollwertiges Mitglied der Bande werden soll, wird Johann bei einem Überfall von einer geheimnisvollen Frau erschossen. Er möchte noch etwas sagen, aber kein Wort kommt über sein Li... Tobias wächst bei einer Räuberbande auf, nachdem ihn der Anführer der Bande, Johann von Kusterberg, aus dem Waisenhaus geholt hat. Als Tobias endlich vollwertiges Mitglied der Bande werden soll, wird Johann bei einem Überfall von einer geheimnisvollen Frau erschossen. Er möchte noch etwas sagen, aber kein Wort kommt über sein Lippen, nur eine Brosche gibt er Tobias noch. Auch die anderen Bandenmitglieder werden getötet. Nun wird es Tobias klar, dass er nichts über seine Herkunft weiß. Der geheimnisvolle Erasmus unterstützt Tobias bei seinen Nachforschungen. Der Junge aus dem Schwarzwald muss einen langen Weg zurücklegen, bis er mehr über sich erfährt. Auf dem Weg lernt er viel über sich und das Leben, lernt seine große Liebe und das Leben bei den Cheyenne kennen. Er gewinnt erstmals in seinem Leben einen Freund und begegnet General Custer. Es ist eine bewegende und spannende Geschichte, die uns Oliver Becker erzählt. Der Schreibstil ist fesselnd und gut zu lesen. Die Figuren sind gut charakterisiert. Tobias ist ein sehr sympathischer junger Mann, der auch sehr hilfsbereit ist. Durch sein zurückgezogenes Leben im Schwarzwald muss er viel lernen und packt es mit Elan an. Elisabeth und ihre Familie kümmern sich um Tobias ohne Vorurteile. Eine tolle Geschichte, die mich von Anfang bis Ende fesselte.

  • Artikelbild-0