Tödliche Ohnmacht

Kriminalroman

(1)
Krimi Noir vom Feinsten
An einem lauen Sommerabend kehrt Marjorie, eine „desperate housewife" der Dreißigerjahre, von einem Abend mit ihrer kinderlosen Freundin in London in die Vorstadt zurück. Als sie die Küchentür öffnet, um ihre babysittende Schwester Dot von ihrer Pflicht zu erlösen, findet sie diese mit friedlichem Gesichtsausdruck in einem geblümten Sommerkleid auf dem Küchenboden liegen - den Kopf im Gasherd. Es ist die Mutter der beiden Frauen, die von Anfang an an dem vermeintlichen Selbstmord zweifelt. Bald schon findet sie heraus, wer der Mörder ihrer Tochter ist.Foresters meisterhafter psychologischer Thriller um Mord, Liebe, Lust, Eifersucht und Rache führt in die Abgründe der menschlichen Seele und porträtiert eindrucksvoll die Londoner Vorstadt der Dreißigerjahre. Der 1935 entstandene Roman war jahrzehntelang verschollen. Er tauchte erst 2002, viele Jahre nach dem Tod des Autors, auf einer Christie's Auktion auf. Eine faszinierende Entdeckung für alle Krimifans! 'Tödliche Ohnmacht' stand auf den KrimiZEIT-Bestenlisten September und Oktober 2013.
Portrait
C(ecil) S(cott) Forester (1899-1966) studierte Medizin am Londoner Guy's Hospital, brach das Studium jedoch ab und machte das Schreiben zum Beruf. Seinen ersten großen Erfolg hatte er 1926 mit dem psychologischen Thriller ›Payment Deferred‹ [›Grausame Schuld‹, dtv 26045], 1930 folgte ›Plain Murder‹ [›Gnadenlose Gier‹, dtv 26020]. In Deutschland machte sich der Autor vor allem durch seine weltweit erfolgreichen Abentuerromane um den Marinehelden Horatio Hornblower einen Namen. Das Manuskript zu ›Tödliche Ohnmacht‹ (›The Pursued‹) ging zu Lebzeiten Foresters verloren und tauchte erst 2002 bei einer Versteigerung wieder auf. Die Presseresonanz in England war überwältigend.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 01.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14388-2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12/2 cm
Gewicht 238 g
Originaltitel The Pursued
Übersetzer Britta Mümmler
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Tödliche Ohnmacht

Tödliche Ohnmacht

von C. S. Forester
Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=
Das Phantom des Alexander Wolf

Das Phantom des Alexander Wolf

von Gaito Gasdanow
(9)
Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=

für

19,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Zwangsläufiger Racheplan
von Uli Geißler aus Fürth am 21.04.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Titelgestaltung in „Graphic Noir“ lässt die spontane Einordnung Kriminalroman aus den 30-50er-Jahren des letzten Jahrhunderts zu. In der Tat wurde dieser erst 2011 wieder entdeckte Roman von C. S. Forester schon 1935 erstmals veröffentlicht. Die lineare Kriminalgeschichte spielt in einer Vorstadt Londons und die knappen Beschreibungen des Alltags... Die Titelgestaltung in „Graphic Noir“ lässt die spontane Einordnung Kriminalroman aus den 30-50er-Jahren des letzten Jahrhunderts zu. In der Tat wurde dieser erst 2011 wieder entdeckte Roman von C. S. Forester schon 1935 erstmals veröffentlicht. Die lineare Kriminalgeschichte spielt in einer Vorstadt Londons und die knappen Beschreibungen des Alltags der handelnden Personen sind bildhaft genug, um sich das triste, oft lieblose Leben dort und zu dieser Zeit vorstellen zu können. Dot, die Schwester der Hauptprotagonistin Marjorie liegt eines Abends tot in ihrer Küche, den Kopf im offenen Gasbackherd, scheinbar ein Suizid. Doch schon bald fügen sich ihre Vermutungen und vor allem die ihrer Mutter, Frau Clair, zu der Erkenntnis, dass es doch Mord war. Das noch mehr, als bei Obduktion der Toten eine Schwangerschaft festgestellt wird und zudem der vierjährige Derrick, auf welchen die Tante neben dessen siebenjähriger Schwester an dem Abend aufpasste, andeutete, wer an dem Abend noch seinen Spaß mit Tante Dot hatte. Geradezu unerträglich ahnen die beiden Frauen, dass als grausamer Täter einzig und allein der bürgerlich wirkende und doch so herrschsüchtige, jähzornige und übergriffige Ehemann Marjories infrage kommen kann. Psychologisch ruhig baut der Autor die Geschichte ohne Nebenschauplätze oder verwirrende Seitenstränge linear auf, das Unvermeidliche bahnt sich unablässig an. Obgleich gar nicht sicher ist, ob der Ehemann Ted tatsächlich die Tat vollbrachte, entwickelt Marjories Mutter einen Plan zur Sühne der niederträchtigen Tat. Konsequent und für die Lesenden unablässig spannend verfolgt Mrs. Clair das eine Ziel, den Schwiegersohn zu beseitigen. Dabei sorgt sie geschickt und perfide für einen Kontakt und arrangiert schließlich sogar einen gemeinsamen Urlaub mit dem Untergebenen des herrischen Ehemanns und ihrer Tochter sowie der beiden Enkel an der Küste. Die aufkeimende Liebelei zwischen Marjorie und George Ely ist dabei Teil des bösen Vorhabens. Bei aller beschaulichen Erzählweise bleibt die Geschichte wirklich bis zum Schluss spannend und gut nachempfindbar. Die Atmosphäre der 1930er-Jahre lässt sich wunderbar nachempfinden und die sich langsam bis zum tragischen Ende aufbauende Tragik der Geschichte ergreift stark. Ein klasse geschriebener Kriminalroman in einer entschleunigenden aber nicht minder tragfähigen Erzähldichte begeistert trotz oder gerade wegen der zahlreichen konkurrierenden Hochgeschwindigkeits-Action-Thriller sehr. (c) 4/2015, Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Freier Journalist, Fürth/Bay.