Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Jane Eyre

Roman

Ein mittelloses Waisenmädchen, ein verbitterter Gutsherr und ein dunkles Geheimnis

Die Waise Jane Eyre verlebt eine trostlose Kindheit im Haus ihrer hartherzigen Tante Mrs. Reed. Zur Erleichterung aller wird Jane auf ein Internat geschickt; aber auch dort hat sie es anfangs nicht leicht. Mit der Entlassung des heuchlerischen Direktors verbessern sich langsam die Verhältnisse. Als Jane Gouvernante auf Thornfield Hall wird, verliebt sie sich in den finsteren Hausherrn Mr. Rochester, der schließlich auch ihr seine Liebe gesteht. Doch die Mauern des einsamen Landsitzes bergen ein furchtbares Geheimnis…

Portrait
Charlotte Brontё wurde am 21. April 1816 als älteste der drei berühmten Schwestern in Thornton, Yorkshire, geboren. Schon als Kind begann sie zu schreiben, arbeitete jedoch zunächst einige Jahre als Lehrerin und Gouvernante, bevor sie sich ganz der Schriftstellerei widmete. Wie ihre Schwestern veröffentlichte sie ihre Werke unter einem männlichen Pseudonym; die wahre Identität der Autorinnen gab sie 1850 in einem Vorwort zu Emily Brontёs ›Wuthering Heights‹ preis. Neben ›Jane Eyre‹ hinterließ Charlotte Brontё drei weitere Romane sowie einen gemeinsam mit ihren Schwestern publizierten Gedichtband. Sie starb 1855 in Haworth, Yorkshire.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 656
Erscheinungsdatum 01.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14354-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 17,4/12,5/4 cm
Gewicht 470 g
Originaltitel Jane Eyre. An Autobiography
Übersetzer Gottfried Röckelein
Verkaufsrang 10779
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Juwel...

Angela Franke, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

.... in jedem Bücherregal. Die Welt von Jane Eyre entdecken - schön illustriert von Majolein Bastin. Mit aufwendigen Extras, wie Karten und Briefumschlägen zum herausnehmen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
32
4
0
0
1

Eine wunderschöne Schmuckausgabe
von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Fangen wir als erstes beim Cover und der Aufmachung der Schmuckausgabe an. Ich bin einfach total begeistert. Jede Seite wurde mit Liebe gestaltet und man merkt einfach, wieviel Mühe und Aufwand für diese Schmuckausgabe betrieben wurde. Auch ist das Buch unfassbar hochwertig! Es gibt Briefe, Karten, Bilder und sogar ein Rezep... Fangen wir als erstes beim Cover und der Aufmachung der Schmuckausgabe an. Ich bin einfach total begeistert. Jede Seite wurde mit Liebe gestaltet und man merkt einfach, wieviel Mühe und Aufwand für diese Schmuckausgabe betrieben wurde. Auch ist das Buch unfassbar hochwertig! Es gibt Briefe, Karten, Bilder und sogar ein Rezept ist dabei, welches das Buch zu einem absoluten Highlight machen! Jetzt zu der Geschichte. Das Buch wurde ja schon im Jahre 1847 geschrieben und das merkt man dementsprechend am Schreibstil und an der Sprache. Jedoch finde ich es unfassbar modern gehalten und so hatte ich keinerlei Schwierigkeiten die Geschichte zu verfolgen. Ich bin sogar regelrecht durch die Seiten geflogen! Jane Eyre, die Hauptperson, aus deren Perspektive auch erzählt wird, ist eine unfassbar starke, eindrucksvolle und doch gutherzige Frau. Ich fand sie von Anfang an sympathisch und es hat Spaß gemacht ihre Geschichte und ihre Entwicklung mitzuerleben. Allgemein muss ich sagen, dass dieses Buch sehr spannend war und viele Überraschungen und Wendungen bereit gehalten hat. Aber auch die Gefühle und wichtige gesellschaftliche Themen kamen nicht zu kurz! Mir hat das Buch unfassbar gut gefallen und durch die wunderschöne Aufmachung der Schmuckausgabe aus dem Coopenrath Verlag hatte ich ein wundervolles Leseerlebnis, das ich jedem weiterempfehlen kann!

<3
von Zeilenwanderzauberin aus Reutlingen am 27.06.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Qualität Mein Herz schlägt höher, immer wenn ich diese wundervolle Schmuckausgabe in den Händen halte, denn sie ist einfach von außergewöhnlicher Qualität. Der Einband ist massiv, hält sowohl das herumfahren in der Tasche als auch das hin und der legen aus ohne auch nur einen einzigen Kratzer! Ich liebe die Dicke des Papiers,... Qualität Mein Herz schlägt höher, immer wenn ich diese wundervolle Schmuckausgabe in den Händen halte, denn sie ist einfach von außergewöhnlicher Qualität. Der Einband ist massiv, hält sowohl das herumfahren in der Tasche als auch das hin und der legen aus ohne auch nur einen einzigen Kratzer! Ich liebe die Dicke des Papiers, die Farben der „Extras“ und die liebevoll gestalteten Seiten. Inhalt Diese Schmuckausgabe ist eine wahre Reise durch die Zeit. Ich habe mich schon riesig auf die Story gefreut, doch diese wurde noch getoppt durch die wundervollen „Extras“ die ich natürlich nicht Spoilern will. Ich habe mich richtig in Jane verliebt. Sie hatte eine unfassbar grausame Kindheit, kämpft sich jedoch aus dieser heraus und wird nach einer aufregend, tragischen Zeit als Gouvernante. Man wird förmlich in die Geschichte gerissen und sie nimmt einen auf eine Reise voll Unsicherheit, Rückschläge, Drama, aber auch wahrer Liebe mit. Ich war selten so berührt, selten so mitgerissen wie bei dieser Geschichte die einem Gänsehaut beschert. Fazit Als bekennender Bücherwurm liebe ich diese Ausgabe. Eine wundervoll mitreisende Geschichte in einen wunderschönen Mantel gehüllt. Edel, atemberaubend und ein wahres Kunstwerk. Ich liebe es, liebe die Extras, das Design, den Inhalt. Ich will es niemals missen. Ein Highlight meines immerhin 400-Bücher-umfassenden Bücherregals.

Lieblingsbuch
von Endlose Seiten am 16.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Klassiker 'Jane Eyre' von der britischen Autorin Charlotte Brontë erschien zum ersten Mal im Jahr 1847 und ist immer noch einer der berühmtesten viktorianischen Gouvernantenromane. Im Mittelpunkt steht die junge Frau Jane Eyre, die sich in Mr. Rochester verliebt. Das Problem dabei ist, dass Rochester nicht nur Janes Arbeitge... Der Klassiker 'Jane Eyre' von der britischen Autorin Charlotte Brontë erschien zum ersten Mal im Jahr 1847 und ist immer noch einer der berühmtesten viktorianischen Gouvernantenromane. Im Mittelpunkt steht die junge Frau Jane Eyre, die sich in Mr. Rochester verliebt. Das Problem dabei ist, dass Rochester nicht nur Janes Arbeitgeber ist, sondern auch deutlich älter als sie ist. Hinzu kommt ein großes Geheimnis, das alles zerstören könnte. Die Handlung spielt in England. Erzählt wird aus der Ich-Perspektive von Jane Eyre. Die Geschichte ist in zwei Abschnitte gegliedert. In dem ersten Abschnitt geht es um Janes Kindheit und wie sie in einem Internat landet. Im zweiten Teil ist die 18-jährige Jane als Gouvernante bei Mr. Rochester tätig. Die Schmuckausgabe von 'Jane Eyre' aus dem Coppenrath Verlag enthält viele liebvoll gestaltete Illustrationen von Marjolein Bastin. Zudem ist das Buch mit zehn wunderschönen Extras ausgestattet, die das Lesen aus meiner Sicht lebendig gestalten. „Wir sind geboren, um zu kämpfen und zu leiden.“ – Zitat (‚Jane Eyre‘, Seite 334) Janes Kindheit war alles andere als leicht und angenehm. Als ihre Tante von Jane überfordert ist, schickt sie das Mädchen in das Lowood Internat. Auch wenn dort Armut herrscht und das Leben nicht einfach ist, ist es die prägendste Zeit in Janes Leben. Dort lernt sie nicht nur, was wahre Freundschaft und Güte ist, sondern sie eignet sich ein enormes Wissen an. Was Liebe ist, erfährt Jane aber erst, als sie nach Thornfield Hall kommt, wo sie als Erzieherin arbeitet. Ich mochte Jane unheimlich gern, da sie sehr intelligent und einfühlsam ist. Besonders faszinierend fand ich, dass sie trotz ihres jungen Alters sehr weise ist. Edward Fairfax Rochester ist ein wohlhabender Mann, den nur noch wenig beeindrucken kann. Im Gegensatz zu Jane ist Rochester viel in der Welt gereist und hatte einige Beziehungen, die jedoch unglücklich ausgegangen sind. Genau wie jeder andere Mensch hat Rochester sowohl gute als auch weniger gute Charaktereigenschaften. Zu Letzteren gehören sein Sarkasmus und seine Launenhaftigkeit, die das Ergebnis einiger bitterer Enttäuschungen sind. Rochester ist aber auch jemand, der ein großes Maß an Verantwortungsgefühl besitzt. Ich mochte ihn, weil er nichts für Oberflächlichkeit übrig hat und er eine sehr interessante Persönlichkeit besitzt. Obwohl der Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig ist, habe ich mich schnell mitreißen lassen. Brontë erzählt sehr detailliert. Dies wirkt aber alles andere als langweilig oder ermüdend. Ich habe jedes Wort genossen und war traurig, als die Geschichte zu Ende ging. Die zahlreichen Fragen, die erst am Ende beantwortet werden, sorgen für eine anhaltende Spannung. Die Atmosphäre ist düster und melancholisch. Manche Situationen haben sogar etwas Unheimliches und Mysteriöses an sich. Besonders eindrucksvoll war für mich die Darstellung der Geschlechterrollen und sozialer Klassen. Der Unterschied von Arm und Reich war zu damaliger Zeit ein besonders wichtiges Thema. Einkommensschwache Menschen fanden keine Beachtung. Anhand ihrer Protagonistin zeigt die Autorin, dass arme alleinstehende Frauen es aber doppelt so schwer hatten. Sie mussten mit vielen Vorurteilen und Ungerechtigkeiten fertig werden. Aus diesem Grund wird Jane zum Beispiel von Rochesters Freunden von oben herab behandelt oder überhaupt nicht beachtet. Brontës Buch erinnerte mich daran, dass trotz der fortgeschrittenen Emanzipation, heutzutage es immer noch Länder gibt, in denen Frauen wenig Rechte haben. Fazit ‚Jane Eyre‘ gehört zu meinen Lieblingsbücher und ich empfehle jedem, es zu lesen! Die tiefgründige Geschichte regt zum Nachdenken an und schärft den Blick für die wichtigen Dinge im Leben.