Zwetschgendatschikomplott / Franz Eberhofer Bd.6

Der sechste Fall für den Eberhofer, Ein Provinzkrimi

Franz Eberhofer Band 6

Rita Falk

(49)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,95 €

Accordion öffnen
  • Zwetschgendatschikomplott / Franz Eberhofer Bd.6

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,95 €

    dtv
  • Zwetschgendatschikomplott / Franz Eberhofer Bd.6

    dtv

    Sofort lieferbar

    14,90 €

    dtv

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen
  • Zwetschgendatschikomplott

    dtv

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    dtv

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Zwetschgendatschikomplott / Franz Eberhofer Bd.6

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (CD)

14,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Rudi zieht ins Schlachthofviertel und staunt, als ihm eine riesige Krähe einen abgetrennten Frauenfinger zu Füßen legt. In ihrem sechsten Fall ermitteln der Eberhofer und der Rudi im Münchner Rotlichtmilieu - denn der Finger gehörte einer ermordeten Prostituierten. Während der Wiesn sterben weitere Frauen durch eine rätselhafte Mordwaffe..

"Das Personal ist skurril, der Wortwitz krachledern. Da macht auch der sechste Fall Spaß!"
Neue Presse 26.03.2015

Rita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt noch immer in ihrer bayrischen Heimat und ist Mutter von drei erwachsenen Kindern. Sie hat sich mit ihrer Provinzkrimiserie um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer (Winterkartoffelknödel, Dampfnudelblues, Schweinskopf al dente&lsaquo, Grießnockerlaffäre und Sauerkrautkrautkoma) sowie den Romanen Hannes und Funkenflieger in die Herzen ihrer Leser geschrieben.

Von sich selber sagt die Autorin, dass sie die schönste Zeit ihres Lebens in Oberbayern verbracht hat, wo sie bei der Oma aufwuchs. Dem ihr so vertrauten Landstrich ist Rita Falk auch als Erwachsene treu geblieben. Sie ist Mutter von drei Kindern, lebt in München und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten geheiratet.

Die Kindheitserfahrungen sind der Schatz, aus dem Rita Falk als Schriftstellerin schöpft. In ihrem Franz-Eberhofer-Krimi bildet ein bayerisches Dorf den Mittelpunkt des Geschehens. Keine Frage, dass es Rita Falk exzellent gelingt, dieses Bild authentisch in Szene zu setzen. Vor allen Dingen die kleinen und großen Schwächen der Menschen sind es, die sie ihren Lesern kenntnisreich und mit einer gehörigen Portion bissigem Humor serviert. Sie hat ihrem Protagonisten, dem Dorfgendarmen Franz Eberhofer, einen original bayerischen Ton auf den Leib geschrieben, der hart, aber herzlich ist. Der Franz sagt halt, was er denkt.

Rita Falk ist sich also beim Schreiben treu geblieben. Ihre eigenen biografischen Wurzeln liefern den Grundstock für amüsante und geistreiche Unterhaltung der besten Lesart. Es bleibt weiterhin spannend - sicherlich wird sie noch viel von sich reden machen, mit ihren Geschichten von »dahoam«.

Mit Hannes und dem Funkenflieger zeigt sie sich von einer neuen, überraschenden Seite, indem sie wahrhaftige, universelle Geschichten erzählt, die niemanden ungerührt lassen.

(Deutsch) [id: 275516308, exportierbar]

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 16.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26044-2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,7/14,4/3,2 cm
Gewicht 432 g

Weitere Bände von Franz Eberhofer

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein bisserl mögen muss man diese Kaltenkirchner Spezis schon, aber alles in allem ist auch dieser 6.Eberhofer-Krimi eine gelungene Kriminalposse. Wiesn-Morde, Bürgeraufstand gegen auswärtige Bauvorhaben, Susi-Probleme speziellerer Natur und mittendrin der Franz + der Birkenberger

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Auch nach dem sechsten Teil der Reihe habe ich noch lange nicht genug vom Eberhofer und Niederkaltenkirchen und kann die Reihe nur wärmsten weiterempfehlen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
33
14
1
0
1

Zwetschgendatschikomplott / Franz Eberhofer Bd.6
von einer Kundin/einem Kunden aus Oelsnitz am 02.09.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Diese Buchreihe ist immer gut zu lesen und dabei lustig. Ich habe bereits einige Bände gelesen und werde auch noch weitere lesen.

Lachen ist garantiert
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 23.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Eberhoferkrimis sind einfach lesenswert. Man kann sich die skurrilen Karaktere bildlich vorstellen. Vielleicht auch durch die schon verfilmten Fälle. Ich hoffe, die Autorin läßt uns noch lange an den witzigen und schrägen Ermittlungen und privaten Verwicklungen teilhaben.

Saukomisch, Rita Falk eben
von Buchwurm05 am 18.05.2020

Der Birkenberger Rudi staunt nicht schlecht als er eine Krähe auf seinem Balkon beobachtet. Hat die doch einen Finger im Schnabel! Da sein Freund, der Eberhofer Franz, keine Lust hat in den Containern des nahen Schlachthofviertels nach einer Leiche zu suchen, macht das Rudi halt alleine und wird fündig. Nun muss der Eberhofer do... Der Birkenberger Rudi staunt nicht schlecht als er eine Krähe auf seinem Balkon beobachtet. Hat die doch einen Finger im Schnabel! Da sein Freund, der Eberhofer Franz, keine Lust hat in den Containern des nahen Schlachthofviertels nach einer Leiche zu suchen, macht das Rudi halt alleine und wird fündig. Nun muss der Eberhofer doch noch ermitteln. Dabei hat er so schon genug Stress mit der Susi und in Niederkaltenkirchen regt sich Widerstand gegen einen geplanten Hotelbau. Dann werden auf einer Baustelle auch noch zwei weitere Leichen gefunden.... "Zwetschgen-Datschi-Komplott" ist der sechste Fall für den Eberhofer Franz und seinem Freund und Exkollegen Rudi Birkenfelder. Wer die Reihe bereits kennt weiß, dass man alles nicht so ernst nehmen darf. Von Anfang an glänzt der Krimi durch seine komischen Szenen und einmal mehr habe ich Tränen gelacht. Ich liebe diese Reihe, die durch ihre Protagonisten lebt. Die bayrische Lebensart dabei auf die Schippe nimmt. Meine Lieblingsfigur ist und bleibt die Oma. Sie jagt jedem Sonderangebot hinterher und wenn sie etwas will, spuren die anderen. Dafür sorgt sie schon. Aber auch den Eberhofer und den Rudi kann ich mir alleine nicht vorstellen. Ihre Aktionen sind einmalig. Dabei funktionieren sie schon fast wie ein altes Ehepaar. Zudem waren diesmal ihre Ermittlungen direkt schon professionell. Zudem zeigt Franz, dass hinter seiner rauen Schale ein ganz weicher Kern ist. Das Ende war überraschend in jeder Hinsicht. Nicht nur für Franz. Fazit: Saukomisch. Versprüht durch seine Figuren Lokalkolorit und zeigt mit einem Augenzwinkern die bayrische Lebensart auf. Ich habe Tränen gelacht und kann von der Reihe nicht genug bekommen. Unbedingt lesen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1