Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nicht ohne meine Schwestern

Gefangen und missbraucht in einer Sekte - unsere wahre Geschichte

(5)
Kristinas, Celestes und Julianas Familie ist die Sekte "Kinder Gottes", in der sie den Misshandlungen und dem Missbrauch durch erwachsene Sektenmitglieder hilflos ausgesetzt sind. Die Schwestern werden schon früh voneinander getrennt und leben in verschiedenen Missionsstationen der Gemeinschaft. Sie träumen von einem Wiedersehen, fürchten aber den Zorn Gottes, wenn sie sich dem Willen der "Familie" widersetzen.
Schonungslos offen erzählen die Schwestern von den seelischen Grausamkeiten und der Gewalt unter dem Deckmantel des Glaubens. Ihre Geschichte ist voller schmerzlicher Erinnerungen, aber auch das Zeugnis einer mutigen Befreiung und dem Weg in ein neues Leben.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 438 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783838756516
Verlag Bastei Entertainment
Dateigröße 1981 KB
Übersetzer Hedda Pänke
Verkaufsrang 19.670
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
0

Unglaublich aber wahr...
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 07.01.2017

Man kann sich echt nicht vorstellen was in der Sekte alles passiert ist. Ich find es unglaublich das manche Mitglieder - grad der Vater von den 3 genannten Autorinnen - die Augen so vor der Realität verschließen und einige Dinge nicht glauben können oder wollen... Alles im allen ein... Man kann sich echt nicht vorstellen was in der Sekte alles passiert ist. Ich find es unglaublich das manche Mitglieder - grad der Vater von den 3 genannten Autorinnen - die Augen so vor der Realität verschließen und einige Dinge nicht glauben können oder wollen... Alles im allen ein bewegendes Buch, weil man sich kaum vorstellen kann was den Kindern in der Sekte angetan wurde. Von mir gibt es deshalb ein paar Punkte Abzug, weil ich erstens etwas brauchte eh ich in dem Thema wirklich "drin" war und zweitens weils hin und wieder trotzdem etwas Verwirrend bzw. aus dem Zusammenhang gerissen, geschrieben wurde. Nichts desto trotz würde ich eine Leseempfehlung geben für all die jenigen die sich für das Thema "Sekte" interessieren...

nicht ohne meine schwestern
von marianne am 19.05.2015

ein sehr bewegendes buch.eine geschichte die mich sehr bewegt hat.was die kinder durchleben mussten war die hölle.ich finde es sehr mutig das sie dieses buch geschrieben haben und so die welt aufmerksam machen das es solche sekten immer noch gibt. meinen größten repekt an alle die es schaffen aus... ein sehr bewegendes buch.eine geschichte die mich sehr bewegt hat.was die kinder durchleben mussten war die hölle.ich finde es sehr mutig das sie dieses buch geschrieben haben und so die welt aufmerksam machen das es solche sekten immer noch gibt. meinen größten repekt an alle die es schaffen aus den fängen einer sekte zu entkommen.

Packend
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 31.12.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wieder einmal ein Beweis dafür,was Menschen angeblich im Namen Gottes für Boshaftigkeiten anstellen.Dies ist die Geschichte dreier Frauen,die als Kinder in den Fänegn einer Sekte waren.Hilflos der Gewalt und den Misshandlunegn ausgesetzt.Und immer im Namen eines Gottes.Es bedarf sehr viel Kraft,aus diesem Teufelskreis auszubrechen.