Mama Muh geht schwimmen / Mama Muh Bd.11

Bilderbuch

Mama Muh Band 11

Jujja Wieslander

(16)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 8,00 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

9,09 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kinderliebling Mama Muh schafft, wovon alle träumen!
Wenn Mama Muh etwas möchte, dann tut sie es einfach. Und wenn die Krähe behauptet, dass Kühe nicht schwimmen können, dann ist das für Mama Muh erst recht ein Ansporn. Stolz kommt sie nach erfolgreicher Prüfung mit dem Goldfisch-Abzeichen nach Hause. Nun ist die Krähe ein wenig traurig. Doch Mama Muh hat schon eine Idee, wie ihre Freundin wieder fröhlich wird: Ist ein Flugabzeichen nicht genauso schön wie ein Schwimmabzeichen?
Ein tolles Bilderbuch der Bilderbuch-Bestseller-Serie, hintergründig und lustig und mit liebevollen, detailreichen Bildern von Sven Nordqvist (Pettersson und Findus).

Juija Wieslander, 1944 geboren, erdachte gemeinsam mit ihrem Mann Tomas Wieslander (1940 – 1996) die Geschichten von Mama Muh und Krähe. Sie lebt in einem kleinen Ort in Mittelschweden..
Sven Nordqvist, geboren 1946 in Südschweden, studierte ursprünglich Architektur. 1984 erschien sein erstes Bilderbuch über Pettersson und Findus.
Sven Nordqvist, geboren 1946 in Südschweden, studierte ursprünglich Architektur. 1984 erschien sein erstes Bilderbuch über Pettersson und Findus.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-7875-7
Verlag Verlag Friedrich Oetinger GmbH
Maße (L/B/H) 29,7/22,5/1 cm
Gewicht 413 g
Originaltitel Mama Mu Simmar
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 8. Auflage
Illustrator Sven Nordqvist
Übersetzer Maike Dörries

Weitere Bände von Mama Muh

Buchhändler-Empfehlungen

Jeder hat seine starken Seiten

Stefanie Sturm-Nolte, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Kennen Sie Mama Muh? Sie ist überaus liebenswert, neugierig und steckt voller guter Ideen. Über sie gibt es so einige Bilderbücher mit den verschiedensten turbulenten Abenteuern zu entdecken. In diesem hier geht sie ins Schwimmbad, um ihr Schwimmabzeichen abzulegen. Ihre Freundin die Krähe versteht das gar nicht! Wasser ist doch so nass! Die Krähe ist traurig und wütend, dass sie so wasserscheu ist und sie mit Mama Muh nicht mithalten kann... Doch dann hat Mama Muh eine grandiose Idee! Fazit: Nicht jeder muss alles können, jeder hat Stärken und Schwächen. Die international erfolgreichen Autoren Julja und Thomas Wiesländer haben sich gemeinsam die Figur Mama Muh und ihre Geschichten ausgedacht, die Julja nach dem Tod von Thomas nun allein weiter schreibt. Die Illustrationen sind vom Pettersson und Findus-Erfinder Sven Nordqvist. Ein tolles Buch aus Schweden, das durch seine kindgerechte Sprache und die witzigen Illustrationen überzeugt, Für alle Kinder ab 4 Jahren.

Grandios!!

J. Herkrath, Thalia-Buchhandlung

Mama Muh bleibt einfach eine Heldin meiner Kindheit. Die Geschichten sind mit so viel Herz und Begeisterung geschrieben und noch dazu sind sie wirklich lustig. Eine absolute Herzensempfehlung!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
14
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Mama Muh hat wieder einmal eine tolle Idee und möchte diese auch gleich in die Tat umsetzen: Ihrer Freundin, der Krähe, erzählt sie, dass sie ein Schwimmabzeichen machen möchte. Die neidische Krähe rät ihr davon ab, weil sie als Vogel so ein Abzeichen nicht bekommen kann. Aber Mama Muh hat sofort eine neue Idee um die Krähe wied... Mama Muh hat wieder einmal eine tolle Idee und möchte diese auch gleich in die Tat umsetzen: Ihrer Freundin, der Krähe, erzählt sie, dass sie ein Schwimmabzeichen machen möchte. Die neidische Krähe rät ihr davon ab, weil sie als Vogel so ein Abzeichen nicht bekommen kann. Aber Mama Muh hat sofort eine neue Idee um die Krähe wieder bei Laune zu halten. Nun rate mal, was das sein könnte? Wie gut es ist eine Freundin zu haben, beweist wieder einmal die Geschichte um Mama Muh und Krähe. Ab 4 Jahren

immer wieder süß
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 17.12.2017

Mama Muh ist kult, immer wieder niedlich, weise, clever etc. Ein echtes Vorbild für jedes Kälbchen. Ich finde die Reihe uneingeschränkt empfehlenswert.

Wir lieben Mama Muh!
von Kathrineverdeen am 20.08.2017

Vor einiger Zeit ging ich mit meinem Sohn durch unser Dorf spazieren. Kurz zuvor hatten wir zusammen ein neues Kinderbuch, das ich dank einer Empfehlung einer Bloggerin gekauft hatte, gelesen. Als wir an einer Koppel mit Kühen vorbeikamen, rief mein Sohn völlig aufgeregt: Mama Muh! Komm her! Wo ist Krähe? Etwas irritiert musste ... Vor einiger Zeit ging ich mit meinem Sohn durch unser Dorf spazieren. Kurz zuvor hatten wir zusammen ein neues Kinderbuch, das ich dank einer Empfehlung einer Bloggerin gekauft hatte, gelesen. Als wir an einer Koppel mit Kühen vorbeikamen, rief mein Sohn völlig aufgeregt: Mama Muh! Komm her! Wo ist Krähe? Etwas irritiert musste ich erst einmal sortieren, was er jetzt damit meinte – das Kinderbuch hatte ich schon längst wieder vergessen. Mein Sohn rief unentwegt nach Mama Muh und einer Krähe, bis es endlich auch seiner Mama klick machte. Kurz zuvor hatten wir „Mama Muh geht schwimmen“ von Jujja Wieslander und Sven Nordqvist gelesen. Und diese Geschichte muss so eindrucksvoll für meinen Sohn gewesen sein, dass er sie nun in der realen Welt suchte. Warum er das ungleiche Gespann so in sein Herz geschlossen hatte, konnte ich gut nachvollziehen. Als Kind habe ich nichts so sehr gehasst wie folgende Sätze: „Dafür bist du noch zu klein bzw. zu groß!“, „Das kannst du nicht!“ Oder „Das ist unmöglich, das kann ein Mensch nicht!“. Auch wenn ich mich heute selbst oft dabei erwische, wie ich eben diese Sätze meinem Sohn entgegenbringe, finde ich sie nach wie vor falsch. Denn beschneiden wir damit nicht die Fantasie und den Mut unserer Kinder? Ich denke schon und deswegen sind Bücher mit einer Figur wie Mama Muh so wichtig. Denn Mama Muh ist, wie der Name schon sagt eine Kuh. Wer jetzt denkt, dass eine Kuh den ganzen Tag nur auf der Weide steht, Gras frisst und wiederkäut, der irrt sich gewaltig. Mama Muh zeigt dem Leser, dass nichts unmöglich ist. Sie überlegt nicht lange und ignoriert die Krähe, die sie zu gerne darauf hinweist, dass ihr Vorhaben unmöglich ist, weil eine Kuh das eben nicht kann. Für Mama Muh ist das eher noch ein Ansporn. In „Mama Muh geht schwimmen“ erfahren wir Leser auf 32 wunderschön illustrierten Seiten, was eine Kuh alles in einem Schwimmbad erleben kann. Natürlich erst, nachdem wir die Belehrungen der neunmalklugen und nörgeligen Krähe miterleben durften. Mama Muh genießt den Besuch im Schwimmbad und kehrt stolz nach einer bestandenen Schwimmprüfung mit einem Goldfisch-Abzeichen heim. Da staunt die Krähe nicht schlecht und wirkt sogar ein bisschen traurig, weil sie nicht schwimmen kann. Mama Muh bemerkt es sofort und überlegt sich, wie sie ihre Freundin wieder aufmuntern kann. Die Krähe ist meiner Meinung nach ein sehr gelungener Kontrast zu Mama Muh. Beide sind so verschieden und doch ergänzen sie sich auf wunderbare Weise und sind gute Freunde. Eine sehr herzliche Kuh, die sich dem Unmöglichen stellt und eine etwas griesgrämige und wilde Krähe – getreu dem Motto harte Schale, weicher Kern -, die kein Blatt vor dem Mund nimmt. Während des Lesens fiel mir immer wieder auf, wie engstirnig und rational wir Erwachsenen sind. Kinder betrachten diese Geschichte mit ganz anderen Augen. Sie fragen sich nicht, ob ein Fahrrad überhaupt das Gewicht einer Kuh tragen kann, oder ob es anatomisch überhaupt möglich ist, dass eine Kuh sich aufrichten kann. Und das muss man sich mal vorstellen! Eine Kuh auf der Wasserrutsche oder gar neben sich im Whirlpool oder in der Sauna sitzend. Schön, dass man auch noch als Erwachsener dazulernen kann und die Dinge einfach so nimmt, wie sie sind: Mama Muh kann das! „Mama Muh geht schwimmen“ von Jujja Wieslander und Sven Nordqvist ist in tolles Bilderbuch, das ich allen Vorlesern wärmstens empfehlen kann. Es bietet nicht nur detailreiche und witzige Illustrationen, sondern auch eine humorvoll und tief gehende, aber trotzdem leichte Handlung mit gewichtigen Botschaften. Mama Muh hat übringens schon in vielen Bänden einige "unmögliche" Dinge erlebt und möglich gemacht. Und dieses Buch wird auch nicht unser letztes sein.


  • Artikelbild-0