Meine Filiale

Schweigend steht der Wald

Roman

Wolfram Fleischhauer

(9)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit "Schweigend steht der Wald" knüpft Wolfram Fleischhauer, geboren 1961 in Karlsruhe, den Erzählfaden seiner Erfolgsbücher "Drei Minuten mit der Wirklichkeit" und "Die Frau mit den Regenhänden" weiter – hier und heute, in einem kleinen bayerischen Dorf:

»Die Deutschen und der Wald, das ist so ein Topos: Wir kommen aus dem Wald, unsere Märchen spielen dort, wir schauen in den Wald ...
In meinem Roman erzählt der Wald eine Geschichte, die die Menschen nicht hören wollen. Anja Grimm, meine Protagonistin, hört sie aber. Sie ist eine ›Zeichenleserin‹ wie viele meiner Figuren, sie sieht auf dem Waldboden nicht nur irgendeinen Farn, irgendein Kraut, sie sieht, dass hier bestimmte Dinge im Boden nicht stimmig sind – eine Art Gespür für Orte des Schreckens, wie bei Tieren.
Eigentlich war sie auf der Suche nach ihrem vor Jahren verschwundenen Vater – aber nun schreien die Pflanzen noch eine ganz andere Wahrheit in die Welt. Und Anja muss sich die Frage stellen, ob es nicht besser ist, wenn der Wald weiter schweigt?
Das wollte ich auch einfangen in dieser Geschichte: dass man in den Wald geht, um sich zu transformieren, aber nicht genau weiß, als was man wieder herauskommt – als geläutertes und errettetes Rotkäppchen oder als böser Wolf …«

Der Krimi entwickelt zum Ende hin eine grandiose Spannung und bietet regionalen und historischen Bezug ohne jeden Klamauk.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 01.12.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30410-5
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,3/3,2 cm
Gewicht 414 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 102460

Buchhändler-Empfehlungen

Schweigend steht der Wald

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Als Kind macht Anja Grimm mit ihren Eltern Urlaub im Bayrischen Wald, ihr Vater verschwindet dort spurlos. 20 Jahre später ist sie Forststudentin und während eines Praktikums entnimmt sie Bodenproben an der Stelle ,wo ihr Vater verschwunden ist... Spannend wie ein Krimi!

Darauf habe ich gewartet!

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Anja Grimm stochert nicht nur im Waldboden herum, im wahrsten Sinne des Wortes. Sie gräbt auch in der Vergangenheit, denn Sie hat noch immer keine Gewissheit, was vor 20 Jahren mit ihrem Vater passiert ist. Er verschwand während des Urlaubs spurlos. Ihrem Gefühl nach ist er ermordet worden, aber das glaubt ihr niemand und Beweise gab es bis jetzt auch nicht. Bis jetzt. Eine düstere, aber fesselnde Geschichte. Es kommt eine Menge ans Licht! Die bedrückende Atmosphäre ist spürbar! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, als sich die Ereignisse am Ende noch sehr dramatisch zuspitzten! Sehr zu empfehlen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
5
1
0
0

Packend
von Birgit aus Brunsbüttel am 01.06.2016

Absolut packende Story,bei der lange unklar bleibt in welche Richtung sich das Ganze entwickelt. Eine Geschichte,die aufzeigt welche Ausmaße,frühere politische Wendungen,bis in die heutige Zeit haben. Ein Buch,welches mich lange beschäftigt hat.

5+
von einer Kundin/einem Kunden am 06.08.2015

Die Forststudentin Anja kommt als Praktikantin in ein kleines bayrisches Dorf zum Kartieren der Wälder nahe der tschechischen Grenze. Vor 20 Jahren war sie schon mal hier. Damals auf Urlaub mit ihren Eltern. Und seit damals ist ihr Vater dort verschwunden. Als die Dorfbewohner in ihr das kleine Mädchen erkennen, dessen Schicksal... Die Forststudentin Anja kommt als Praktikantin in ein kleines bayrisches Dorf zum Kartieren der Wälder nahe der tschechischen Grenze. Vor 20 Jahren war sie schon mal hier. Damals auf Urlaub mit ihren Eltern. Und seit damals ist ihr Vater dort verschwunden. Als die Dorfbewohner in ihr das kleine Mädchen erkennen, dessen Schicksal so eng mit dem Dorf verbunden ist, stößt sie überall auf Ablehnung. Sie findet bei den Bodenproben im Wald Ungereimtheiten und tritt eine Lawine an Ereignissen los. Das Buch beginnt als simpler Krimi und endet in einer Geschichtsstunde. Man ist ganz benommen von der Geschehnissen und mehr als einmal glaubt man zu wissen worum es sich dreht, aber man wird eines besseren belehrt. Die unter Asthmaanfällen leidende Anja ist am Anfang schwach und hilflos und wird im Laufe des Buches stark und kriegt Biss. Dem Autor gelingt es meisterhaft die "Übergeschichte" mit der Romanhandlung zu verweben. Man muss schon ein paar Mal durchatmen am Ende der Geschichte, die so bemerkenswerte Wendungen nimmt. Absolute Empfehlung für interessierte der jüngeren Geschichte!

Was ist damals passiert?
von Lesebegeisterte am 19.06.2014
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Anja ist eine Studentin und macht gerade ein Praktikum. Zusammen mit einem Kollegen entnimmt sie Proben aus Waldböden. Als sie solche Proben von einem Waldstück entnehmen, kommt es zu einem Zwischenfall mit einem Dorfbewohner. Der Leser vermutet von Anfang an ein Geheimnis. Was ist damals in diesem Wald passiert? Was ist mit Anj... Anja ist eine Studentin und macht gerade ein Praktikum. Zusammen mit einem Kollegen entnimmt sie Proben aus Waldböden. Als sie solche Proben von einem Waldstück entnehmen, kommt es zu einem Zwischenfall mit einem Dorfbewohner. Der Leser vermutet von Anfang an ein Geheimnis. Was ist damals in diesem Wald passiert? Was ist mit Anja’s Vater passiert? Spannend von der ersten Seite an. Kein blutrünstiger Krimi, sondern eher grausam und schockierend. Ich fand dieses Buch sehr gut durchdacht, geheimnisvoll und spannend.


  • Artikelbild-0