Warenkorb
 

Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb (5 CD)

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Hörbuchpreis 2015 in der Kategorie »Beste Interpretin«

(31)

Das Jahr der Ratte.

Die heile Welt der 15-jährigen Pearl gerät von einem Tag auf den anderen aus den Fugen. Als ihre Mutter bei der Geburt der kleinen Rose stirbt, bleibt Pearl nur noch der Stiefvater. Und dann ist da das Baby, der Eindringling - die äRatteö-, der ihre Mutter auf dem Gewissen hat. Trauer, Hilflosigkeit und maßlose Wut machen es Pearl lange schwer, zurück ins Leben zu finden. Zu Freunden, vielleicht einer Liebe und dem kleinen Menschen, der sie braucht.

Berührende Geschichte über Verlust und Trauer, mit hohem Identifikationspotential für Jugendliche - ergreifend ehrlich, aber auch mit Witz, Wärme und Leichtigkeit erzählt.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Maria Koschny, Katharina Koschny, Frank Gustavus
Anzahl 5
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 21.07.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783837308310
Genre Kinderhörbuch
Verlag Oetinger
Spieldauer 395 Minuten
Hörbuch (CD)
21,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Klangerlebnis vom Feinsten“

S. Flemming

Ein berührender Roman über die schönen Seiten des Lebens und gleichzeitig aber auch über das Leben an sich.

Als Pearl ihre Mutter verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. "Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb" handelt von dem Erwachsenwerden und Verantwortung zu übernehmen. Denn allein gelassen mit ihrem Stiefvater und der "Ratte" ist Chaos vorprogrammiert. Diese Story ist nicht nur berührend, sondern mit einer ordentlichen Prise Humor auch ein absolutes Klangerlebnis. Preisträgerin des Deutschen Hörbuchpreise 2015, Maria Koschny, Synchronsprecherin mitunter bekannt, aus den Tributen von Panem, als Katniss, verleiht diesem Hörbuch unglaublich an Tiefe und sorgt auch dafür, dass das Auge zum Schluss nicht trocken bleibt. Mein absoluter Geheimfavorit!
Ein berührender Roman über die schönen Seiten des Lebens und gleichzeitig aber auch über das Leben an sich.

Als Pearl ihre Mutter verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. "Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb" handelt von dem Erwachsenwerden und Verantwortung zu übernehmen. Denn allein gelassen mit ihrem Stiefvater und der "Ratte" ist Chaos vorprogrammiert. Diese Story ist nicht nur berührend, sondern mit einer ordentlichen Prise Humor auch ein absolutes Klangerlebnis. Preisträgerin des Deutschen Hörbuchpreise 2015, Maria Koschny, Synchronsprecherin mitunter bekannt, aus den Tributen von Panem, als Katniss, verleiht diesem Hörbuch unglaublich an Tiefe und sorgt auch dafür, dass das Auge zum Schluss nicht trocken bleibt. Mein absoluter Geheimfavorit!

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ich habe selten so geweint wie bei diesem ehrlichen und ungeschönten Buch über die Trauerbewältigung einer Jugendlichen. Ich habe selten so geweint wie bei diesem ehrlichen und ungeschönten Buch über die Trauerbewältigung einer Jugendlichen.

Vanessa Schlinke, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Mädchen, das seine Mutter verliert und beginnt, das Geschwisterkind zu hassen - Packend und dramatisch! Ein Mädchen, das seine Mutter verliert und beginnt, das Geschwisterkind zu hassen - Packend und dramatisch!

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Großartige Geschichte über Verlust, Heranwachsen und der Weg zurück ins Leben. Großartige Geschichte über Verlust, Heranwachsen und der Weg zurück ins Leben.

„Traurig und fesselnd!“

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Pearls Welt bricht zusammen. Ihre Mutter stirbt und sie bleibt zurück mit ihrem Stiefvater und ihrer neuen Schwester. Sie schottet sich total von der Welt ab und findet nur schwer ins Leben zurück.
Eine fesselnde, traurige Geschichte mit einem guten Ende!
Pearls Welt bricht zusammen. Ihre Mutter stirbt und sie bleibt zurück mit ihrem Stiefvater und ihrer neuen Schwester. Sie schottet sich total von der Welt ab und findet nur schwer ins Leben zurück.
Eine fesselnde, traurige Geschichte mit einem guten Ende!

„Verlust“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Pearl verliert auf tragische Weise ihre Mutter. Zurück bleiben sie und ihr Vater - und ihre kleine Schwester Rose, die sie für den ganzen Schmerz in ihrer Seele verantwortlich macht. Der Verlust ist zu groß, die Trauer ebenso und der Mut zu klein, um sehen zu können, dass ihre Freundin Molly, ihre Großmutter und auch Finn ihr helfen möchten.
Pearl muss viele Wege alleine gehen, um irgendwann später im Jahr wieder etwas ins Leben zurück zu finden. Clare Furniss ist ein beeindruckendes Buch über Verlust, Liebe und die Kraft der Freundschaft gelungen.
Pearl verliert auf tragische Weise ihre Mutter. Zurück bleiben sie und ihr Vater - und ihre kleine Schwester Rose, die sie für den ganzen Schmerz in ihrer Seele verantwortlich macht. Der Verlust ist zu groß, die Trauer ebenso und der Mut zu klein, um sehen zu können, dass ihre Freundin Molly, ihre Großmutter und auch Finn ihr helfen möchten.
Pearl muss viele Wege alleine gehen, um irgendwann später im Jahr wieder etwas ins Leben zurück zu finden. Clare Furniss ist ein beeindruckendes Buch über Verlust, Liebe und die Kraft der Freundschaft gelungen.

„Ein Jahr, zwei Leben und die Zukunft“

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Pearls Zukunft hätte toll werden sollen. Sie und ihre Eltern sind in ein neues Haus gezogen und bald sollte ihre Schwester auf die Welt kommen.
Aber alles kommt anders.
Ihre Mutter stirbt und ihre kleine Schwester Rose kommt viel zu früh auf die Welt.
Pearls Welt zerbricht.
Sie hat ihre Mutter verloren und mit ihrer Schwester kann sie nichts anfangen. Sie gibt ihr sogar die Schuld an diesem Verlust, ihr und ihrem Vater.
Von allem kapselt sie sich ab. Kann und will keine Freude mehr empfinden.
Ein tief bewegender Roman ab 14 Jahren über Verlust, die Familie und den Mut dennoch wieder in die Zukunft zu schauen.
Pearls Zukunft hätte toll werden sollen. Sie und ihre Eltern sind in ein neues Haus gezogen und bald sollte ihre Schwester auf die Welt kommen.
Aber alles kommt anders.
Ihre Mutter stirbt und ihre kleine Schwester Rose kommt viel zu früh auf die Welt.
Pearls Welt zerbricht.
Sie hat ihre Mutter verloren und mit ihrer Schwester kann sie nichts anfangen. Sie gibt ihr sogar die Schuld an diesem Verlust, ihr und ihrem Vater.
Von allem kapselt sie sich ab. Kann und will keine Freude mehr empfinden.
Ein tief bewegender Roman ab 14 Jahren über Verlust, die Familie und den Mut dennoch wieder in die Zukunft zu schauen.

„Das Ende des Lebens“

Gabi Küsgen, Thalia-Buchhandlung Köln

Vom ersten Satz an befindet man sich mitten im Innersten eines zutiefst verstörten 15jährigen Mädchens, Pearl. Ihre Mutter stirbt an der Geburt des Stiefschwesterchen und Pearl gibt ihrem Stiefvater und dem überlebenden Baby die Schuld am Tod der Mutter. Pearl zieht sich komplett in ihr Inneres zurück, lehnt alle Hilfs-Angebot von Freunden und Verwandten ab, stößt alle nur noch vor den Kopf- vor allem den Stiefvater, der sie großgezogen und immer über alles geliebt hat. Pearl setzt sich irgendwann nur noch ins Unrecht, ihr "Nicht"-Verhalten gegenüber dem unschuldigen Baby(die Ratte...) ist unglaublich grausam und als Leser ist man fassungslos, dass sie wirklich jedes Maß in ihrer Trauer und Wut überschreitet. Auf der anderen Seite ist der Roman so eindrücklich geschrieben, dass dennoch das ganze Mitgefühl diesem Mädchen gilt und man hofft so sehr, dass sie irgendwann die Kurve kriegt...Großartig geschriebenes Romandebüt! ab 15J Vom ersten Satz an befindet man sich mitten im Innersten eines zutiefst verstörten 15jährigen Mädchens, Pearl. Ihre Mutter stirbt an der Geburt des Stiefschwesterchen und Pearl gibt ihrem Stiefvater und dem überlebenden Baby die Schuld am Tod der Mutter. Pearl zieht sich komplett in ihr Inneres zurück, lehnt alle Hilfs-Angebot von Freunden und Verwandten ab, stößt alle nur noch vor den Kopf- vor allem den Stiefvater, der sie großgezogen und immer über alles geliebt hat. Pearl setzt sich irgendwann nur noch ins Unrecht, ihr "Nicht"-Verhalten gegenüber dem unschuldigen Baby(die Ratte...) ist unglaublich grausam und als Leser ist man fassungslos, dass sie wirklich jedes Maß in ihrer Trauer und Wut überschreitet. Auf der anderen Seite ist der Roman so eindrücklich geschrieben, dass dennoch das ganze Mitgefühl diesem Mädchen gilt und man hofft so sehr, dass sie irgendwann die Kurve kriegt...Großartig geschriebenes Romandebüt! ab 15J

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
22
7
1
0
1

Weinen ist vorprogrammiert....
von Marlene Bär aus Halle am 05.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

?Das Jahr, nachdem das Jahr stehen blieb? ist für mich mein Favorit für den Sommer. Ich habe selten bei einem Buch so geweint, wie bei diesem. Clare Furniss hat einen außergewöhnlichen Schreibstil, der einen direkt in den Roman hineinkatapultiert. Ich konnte Pearl wirklich sehr gut verstehen! Wer würde mach... ?Das Jahr, nachdem das Jahr stehen blieb? ist für mich mein Favorit für den Sommer. Ich habe selten bei einem Buch so geweint, wie bei diesem. Clare Furniss hat einen außergewöhnlichen Schreibstil, der einen direkt in den Roman hineinkatapultiert. Ich konnte Pearl wirklich sehr gut verstehen! Wer würde mach dem Tod der Mutter, die man liebt, nicht in Selbstmitleid versinken? Tolles Buch, nur zu empfehlen!

von Katharina Kaufmann aus Marburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine hochemotionale Geschichte! Man trauert und lacht mit der Protagonistin. Claire Furniss hat einen tollen Schreibstil! Taschentücher raus, man wird sie bitter nötig haben.

von Denise Böttcher aus Hamburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Traurig, schöner Jugendroman über den Umgang mit dem Tod.