Franziskus - Zeichen der Hoffnung

Vom Erbe Benedikts XVI. zur Revolution im Vatikan

Andreas Englisch

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Franziskus - Zeichen der Hoffnung

    btb

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    btb

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

20,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein Papst fährt Bus, wer hätte das je für möglich gehalten!

Der Wahl von Papst Franziskus ist eine Revolution vorausgegangen: der Rücktritt Benedikts XVI. Andreas Englisch deckt die Hintergründe dieses in der Geschichte des Papsttums einmaligen Vorgangs auf und beschreibt, was im Konklave letztlich den Ausschlag für Jorge Mario Bergoglio gegeben hat. Er stellt Franziskus, den ersten Nicht-Europäer auf dem Thron, eingehend vor und gibt einen Ausblick darauf, ob es gelingen kann, die drängendsten Probleme der katholischen Kirche zu lösen und im Kirchenstaat Ordnung zu schaffen.

Erweiterte Ausgabe von 2014

Ausstattung: 8 Seiten farbiger Bildteil

Andreas Englisch ist der bekannteste deutsche Vatikan-Korrespondent. Er wurde am 6. Juni 1963 in Werl in Westfalen geboren. Nach dem Abschluss des Studiums der Journalistik, Germanistik und Sprachwissenschaften an der Universität Hamburg arbeitete er als Redakteur für die Bergedorfer Zeitung und das Hamburger Abendblatt. Im Jahr 1987 wechselte er in das Büro des Springer-Auslandsdienstes nach Rom, dessen Leiter er 1992 wurde. Neben seiner Arbeit als Italien- und Vatikankorrespondent schrieb er Romane und Sachbücher. Seine Bücher wurden in neun Sprachen übersetzt. Andreas Englisch lebt mit seiner Frau und seinem Sohn im römischen Stadtviertel Monteverde hinter dem Vatikan.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 12.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74880-8
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,5/11,6/3,4 cm
Gewicht 351 g
Abbildungen 8 Seiten farbige r Bildteil, farbige Illustrationen

Buchhändler-Empfehlungen

Franziskus- der neue Papst

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Ein südamerikanischer Papst, das ist schon etwas völlig Neues, das hat es noch nicht gegeben. Andreas Englisch, langjähriger Vatikanexperte und Mitarbeiter der Bildzeitung beschreibt in seinem Buch, wie es zum Rücktritt Benedikt`s, unseres deutschen Papstes kam, welche Hoffnungen auf Franziskus ruhen und welche Intrigen sich hinter den Mauern des Vatikans abspielten. Wagen wir die Hoffnung auf eine bessere Welt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

wieder ein Erlebnis
von einer Kundin/einem Kunden aus Cuxhaven am 28.11.2018

Bin Fan von A. Englisch, habe bereits mehrere Bücher von ihm gelesen und bin jedes mal begeistert! Es sind lebendige Geschichten, sehr gut recherchiert und spannend zu lesen.

Franziskus
von Inge Osterritter aus Wuppertal am 20.01.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein sehr interessantes ,sehr gut lesbares Buch das einem tiefere Einblicke in die Machenschaften des Vatikans gewährt.kann ich nur wärmstens empfehlen.Wird sicher nicht mein letzes eBook von ANdreas English sein.

Franziskus, ein neuer Hoffnungsträger?
von Belinda Wiesbauer aus Steyr am 20.05.2014
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zwischen Kurie und dem Heiligen Stuhl, eine Recherche rund um den neuen Papst. Franziskus, eine charismatische Figur der katholischen Kirche, oder doch nicht? Wer ist dieser neue Papst der die Massen wieder mehr bewegen kann, so wie einst Johannes Paul II? Was macht er anders als Benedikt XVI? Ist es nur der erste Eindruck ode... Zwischen Kurie und dem Heiligen Stuhl, eine Recherche rund um den neuen Papst. Franziskus, eine charismatische Figur der katholischen Kirche, oder doch nicht? Wer ist dieser neue Papst der die Massen wieder mehr bewegen kann, so wie einst Johannes Paul II? Was macht er anders als Benedikt XVI? Ist es nur der erste Eindruck oder kann er der Kurie, die die Fäden im Hintergrund lenkt, tatsächlich die Stirn bieten? Diesen und vielen anderen Fragen geht Hr. Englisch hier mit einer Genauigkeit des Insiders auf die Spur. Dabei schreibt er aber in einem so vertraulichen Stil, so dass der Eindruck entsteht man kenne die handelnden Personen persönlich.

  • Artikelbild-0