Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Gretchen

Roman

(14)

Überraschend, fies und unglaublich lustig – Bühne frei für Gretchen Morgenthau!

Gretchen Morgenthau ist eine Legende des Theaters. Zum Unglück ihrer Mitmenschen eine lebende. Die Karriere als Intendantin hat sie beendet, den Gottesstatus aber behalten. Ihr Leben in London könnte kaum großartiger sein. Doch dann geschieht das Undenkbare. Wegen einer Unachtsamkeit wird Gretchen zu vier Wochen auf einer Vulkaninsel bei Island verurteilt. Sie soll mit den Einheimischen ein Theaterstück aufführen. Keine gute Idee.

Portrait

Der Autor lebt in England. Oder in Deutschland. Er ist militanter Nichtraucher und schwer übergewichtig. Neulich erst hat er eine neue Kaffeemaschine gekauft. Seine alte war kaputt.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 10.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-43801-9
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,7/11,8/2,5 cm
Gewicht 233 g
Verkaufsrang 57.769
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Es ist selten, dass Humor, eine originelle Geschichte und eine schöne Sprache in einem Buch zusammenfinden, "Gretchen" ist so ein Glücksfall. Eine herrlich arrogante Protagonistin! Es ist selten, dass Humor, eine originelle Geschichte und eine schöne Sprache in einem Buch zusammenfinden, "Gretchen" ist so ein Glücksfall. Eine herrlich arrogante Protagonistin!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die unglaublich witzige Geschichte der geschassten Intendantin Gretchen die nun auf einer isländischen Vulkaninsel mit den Einheimischen ein Theaterstück probt. Die unglaublich witzige Geschichte der geschassten Intendantin Gretchen die nun auf einer isländischen Vulkaninsel mit den Einheimischen ein Theaterstück probt.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Nachfolger von "Harold", zutiefst ironisch und schräg. Nachfolger von "Harold", zutiefst ironisch und schräg.

„Gretchen, Du böses Mädchen!“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ihre besten Freunde dürfen Sie "Frau Intendantin" nennen, ihre 150qm große Wohnung ist eigentlich unter ihrem Niveau und Prada, Gucci, Champagner und Kaviar bestimmen ihren Alltag. Gretchen ist versnobt, arrogant und sensibel. So kommt ihr die kleine frischgebackene Politesse mit ihrem Strafzettel gerade recht- denkt sie. Doch schneller als gedacht landet Gretchen, voller Empörung, vor einem Richter, der man staune gegen sie, die doch das Recht schon von Standeswegen auf ihrer Seite haben muss, urteilt: Strafkolonie! Gretchen soll die Bewohner einer kleinen Insel in der Theaterkunst unterrichten und bühnenreif bekommen!
Genial! Eine meiner Lesetipps-Live- Empfehlungen 2015
Ihre besten Freunde dürfen Sie "Frau Intendantin" nennen, ihre 150qm große Wohnung ist eigentlich unter ihrem Niveau und Prada, Gucci, Champagner und Kaviar bestimmen ihren Alltag. Gretchen ist versnobt, arrogant und sensibel. So kommt ihr die kleine frischgebackene Politesse mit ihrem Strafzettel gerade recht- denkt sie. Doch schneller als gedacht landet Gretchen, voller Empörung, vor einem Richter, der man staune gegen sie, die doch das Recht schon von Standeswegen auf ihrer Seite haben muss, urteilt: Strafkolonie! Gretchen soll die Bewohner einer kleinen Insel in der Theaterkunst unterrichten und bühnenreif bekommen!
Genial! Eine meiner Lesetipps-Live- Empfehlungen 2015

„Lernen Sie Gretchen Morgenthau unbedingt kennen...“

Stephanie Bilke, Thalia-Buchhandlung Münster

Der Name Einzlkind steht für schwarzen Humor vom Feinsten...

Ich hätte mich gerne noch weit über die 240 Seiten hinaus von Gretchens liebenswerter Bösartigkeit unterhalten lassen.
Der Name Einzlkind steht für schwarzen Humor vom Feinsten...

Ich hätte mich gerne noch weit über die 240 Seiten hinaus von Gretchens liebenswerter Bösartigkeit unterhalten lassen.

„Bitterböse“

Axel Korinth, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Einzlkind (Zitat: „Es gibt nichts Schlimmeres, als Schriftsteller mit einem Pseudonym.“) legt nach Harold seinen zweiten Roman vor. So liebenswert der Wurstfachverkäufer seines Erstlings war, so widerwärtig ist die Heldin seines Zweitlings: Gretchen, eine von Designermode besessene alternde Schauspielerin und Auftragsmörderin, die nur als „Frau Intendantin“ angesprochen werden möchte, muss eine Haftstrafe auf der winzigen isländischen Insel Gwynfaer absitzen. Dort soll sie mit den „Eingeborenen“ ein Theaterstück inszenieren, ein Unterfangen, das Welten aufeinanderprallen lässt...

Wem nach bitterbösem, schwarzem, tiefgründigem und intelligentem Humor der Sinn steht, wird bei Einzlkind bestens bedient.
Einzlkind (Zitat: „Es gibt nichts Schlimmeres, als Schriftsteller mit einem Pseudonym.“) legt nach Harold seinen zweiten Roman vor. So liebenswert der Wurstfachverkäufer seines Erstlings war, so widerwärtig ist die Heldin seines Zweitlings: Gretchen, eine von Designermode besessene alternde Schauspielerin und Auftragsmörderin, die nur als „Frau Intendantin“ angesprochen werden möchte, muss eine Haftstrafe auf der winzigen isländischen Insel Gwynfaer absitzen. Dort soll sie mit den „Eingeborenen“ ein Theaterstück inszenieren, ein Unterfangen, das Welten aufeinanderprallen lässt...

Wem nach bitterbösem, schwarzem, tiefgründigem und intelligentem Humor der Sinn steht, wird bei Einzlkind bestens bedient.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
9
4
0
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 21.06.2017
Bewertet: anderes Format

Schräge Story für Theaterbegeisterte mit einer herrlich zynischen Hauptfigur und jeder Menge schwarzem Humor!

nicht mein Fall
von Daniela aus Berlin am 16.04.2016

so kann ich mir keine 75jährige denken, beim besten Willen nicht. Es wäre so traurig, würde das nach einem langen Leben rauskommen: eingebildet, unfreundlich,bösartig.kann ich mir keine 200Seiten lang antun. Sorry;(

von Michaela Gehrke aus Essen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Das Gretchen - unfassbar böse und großARTig inszeniert.