Warenkorb

Joyland

Roman


Irgendwann ist es mit der Unschuld vorbei. Irgendwann hört jeder Spaß auf.

Auf verhängnisvolle Weise kreuzen sich in einem kleinen Vergnügungspark die Wege eines untergetauchten Mörders und eines Kindes. Und mitten im sich überschlagenden Geschehen steht ein junger, unschuldiger Student, der alles zu verlieren droht und doch so viel gewinnt.

Rezension
"Hereinspaziert liebes Publikum, Gänsehaut garantiert - egal, wie heiß der Sommer dieses Jahr wird." Brigitte
Portrait
Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk bekam er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem Edgar Allan Poe Award den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 2018 erhielt er den PEN America Literary Service Award für sein Wirken, gegen jedwede Art von Unterdrückung aufzubegehren und die hohen Werte der Humanität zu verteidigen.Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 12.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-43795-1
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3,3 cm
Gewicht 341 g
Übersetzer Hannes Riffel
Verkaufsrang 30005
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Das Geheimnis eines Sommers

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Können Sie sich noch an ihre erste Liebe erinnern ? Die die Sie schändlich sitzen gelassen hat, einfach weil die Interessen auseinandergingen ? Die die in ihrem Kopf schon die Enkelkinder gemeinsam mit Ihnen versorgt hat ? Dann wissen Sie wie Devin Jones sich fühlt. Jung, verlassen und tief enttäuscht. Da kommt der Job im Joyland, einem in die Jahre gekommenen Vergnügungspark, genau richtig. Harte Arbeit, gute Freunde und Intrigen und Gerüchte denen nachgegangen werden will. Ein sanfter und dennoch unglaublich spannender King, brillant erzählt und ganz nah an den alten Geschichten dran, die so manch einer aus meiner Generation mit 10-12 Jahren heimlichst unter der Bettdecke verschlungen hat. Bitte unbedingt lesen !

Untypisch für King, aber sehr gelungen

Axel Korinth, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Mit 'Joyland' versucht sich King nach 'Colorado Kid' ein weiteres Mal im Krimigenre und führt seine Dauerleser diesmal in die Siebziger Jahre. Der 21-jährige Devin Jones arbeitet den Sommer über in dem Freizeitpark Joyland. Dort soll es in der Geisterbahn vor Jahren einen grausamen Mord gegeben haben ohne dass der Täter je gefasst wurde. Devin lässt die Geschichte nicht mehr los und er beginnt darüber zu recherchieren ohne dass ihm bewusst wird, in welche Gefahr er sich dabei begibt. Eine typische Whodunnit-Story mit einer Prise 'Shining' versetzt. King ist einfach ein großartiger Erzähler!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
4
1
0
0

Der Gruselpark
von einer Kundin/einem Kunden aus Obernzenn am 20.08.2016

1973 arbeitet Devin Jones während der Pause seines Studiums in Joyland, einem Vergnügungspark. Er erledigt dort alle möglichen Sachen. Angefangen bei der Steuerung der Fahrgeschäfte bis hin zur Unterhaltung der Kinder in einem Wollkostüm. Doch in diesem Park ist vor einiger Zeit etwas passiert und er möchte herausfinden wie die... 1973 arbeitet Devin Jones während der Pause seines Studiums in Joyland, einem Vergnügungspark. Er erledigt dort alle möglichen Sachen. Angefangen bei der Steuerung der Fahrgeschäfte bis hin zur Unterhaltung der Kinder in einem Wollkostüm. Doch in diesem Park ist vor einiger Zeit etwas passiert und er möchte herausfinden wie die näheren Umstände dazu sind und geht dem Ganzen auf den Grund. Was hat das Kind damit zu tun und was passiert noch alles in diesem Park? Meine Meinung: Stephen King - ein großer Mann, ein großer Autor. Habe ich eigentlich bis jetzt immer nur Bücher von ihm gegriffen, die nicht so gut gelungen waren? Ich bin eigentlich mächtig enttäuscht, denn zu Ende hin hat das Buch mich erst so richtig fesseln können. Ich musste mich zwingen weiter zu lesen und nicht wieder abzubrechen. Denn vor ein paar Jahren las ich "Das Spiel" und es fing ziemlich gut an aber langweilte mich dann irgendwann. Der Schreibstil von Stephen King ist ohne Frage großartig. Er hat einen mega großen Wortschatz und man kann sich alles so bildlich vorstellen. Was die Geschichte angeht, wie gesagt, konnte diese mich nicht vom Hocker reißen. War es gruselig? Nein. Das Ende war gut und ich musste auch noch Stunden nachdem ich das Buch beendet hatte drüber nachdenken. Ich hoffe es gibt noch bessere Bücher von ihm, denn das war nicht das letzte was ich von Stephen King lesen werde. Ich denke es gibt wirklich bessere Werke von ihm.

Sehr gutes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Weisenheim am Sand am 14.07.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein sehr spannendes Buch. Es geht einmal um einen Mord (das ist der spannende Teil). Unteranderem geht es aber auch um einen sozialen Aspekt. Es ist einfach wunderbar dieses Buch zu lesen. Es ist spannend und man ließt wie sich jemand für jemanden einsetzt. Das ist wunderbar.

Weiterempfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 11.07.2016

Schön zu lesen und ganz interessant. Nicht so gruselig wie die meisten King-Bücher, aber mal was anderes. Man möchte immer weiterlesen, um zu sehen, wer es war.