Warenkorb
 

Williams, T: Happy Hour in der Hölle/2 MP3-CDs

Bobby Dollar 2. Hörbuch

Bobby Dollar 2

(10)

Teuflisch: der neue Bobby Dollar

Bobby Dollar, Anwalt der verlorenen Seelen und Engel auf Erden, wird von seinem Himmelsmentor in die Hölle geschickt. Er soll dort dem Sklavenhändler Rhipash eine kryptische Botschaft übermitteln. Das passt Bobby wunderbar, will er doch die Teufelin Caz wiedersehen, in die er sich unsterblich verliebt hat. So macht er sich auf zur Höllenpforte - um im Innern ein unvorstellbar großes Reich vorzufinden. Tagelang läuft Bobby von einem Höllenkreis zum nächsten, und endlich findet er Rhipash. Dieser nimmt ihn mit auf seinem Sklavenschiff in den Kreis des Höllenadels und so dauert es nicht lange und er begegnet Caz. Und dann ist da noch Höllenfürst Eligor, der Bobby das Leben buchstäglich zur Hölle macht ...

(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 16h 40)

Portrait

Tad Williams wurde 1957 in San José (Kalifornien) geboren, studierte in Berkeley, war Sänger der Rockband Idiot, war in einer Computerfirma und als Lehrer, Manager eines Finanzinstituts, am Theater, als Schuhverkäufer und Versicherungsvertreter tätig. Er moderierte zehn Jahre lang eine Radio-Show und arbeitete an dem ersten komplett interaktiv funktionierenden Fernsehprogramm mit. Als Autor wurde er durch seinen Zyklus "Das Geheimnis der großen Schwerter" rund um das phantastische Land Osten Ard bekannt. Seine "Otherland"-Tetralogie wurde weltweit veröffentlicht; allein von der deutschsprachigen Ausgabe wurden über 200.000 Exemplare verkauft. Neben seinen Fantasy-Bestsellern schreibt Tad Williams Drehbücher und Hörspiele, erfindet Computerspiele und zeichnet Comics. Er lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in der Nähe von San Francisco.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Simon Jäger
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 29.08.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783844512601
Genre Fantasy
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 1026 Minuten
Übersetzer Cornelia Holfelder-von der Tann
Verkaufsrang 3.838
Hörbuch (MP3-CD)
27,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Unbekannte Lieferzeit
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Nur heute: 17% Rabatt

Ihr Gutschein-Code: 17XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Bobby Dollar

  • Band 1

    35152677
    Williams, T: Die dunklen Gassen des Himmels/3 MP3-CDs
    von Tad Williams
    (49)
    Hörbuch
    27,99
  • Band 2

    39193262
    Williams, T: Happy Hour in der Hölle/2 MP3-CDs
    von Tad Williams
    Hörbuch
    27,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    45031625
    Spät dran am Jüngsten Tag
    von Tad Williams
    Hörbuch-Download
    17,95

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Bobby Dollar,alias Engel Doloriel, folgt seiner Freundin Caz in die Hölle. Um Sie zu retten legt er sich mit dem Höllenfürst Eligor an.
Tad Williams in Höchstform! Herrlich!
Bobby Dollar,alias Engel Doloriel, folgt seiner Freundin Caz in die Hölle. Um Sie zu retten legt er sich mit dem Höllenfürst Eligor an.
Tad Williams in Höchstform! Herrlich!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Der Mix aus Kromi Noir und Fantasy funktionierte schon im ersten Teil. Teil zwei dreht noch stärker an der Gruselschraube. Aber hey ist eben die Hölle in die Bobby muss Der Mix aus Kromi Noir und Fantasy funktionierte schon im ersten Teil. Teil zwei dreht noch stärker an der Gruselschraube. Aber hey ist eben die Hölle in die Bobby muss

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Dieser zweite Band ist nicht wirklich so gut wie der erste! Die Komik ist etwas zu gewollt und auf manche Szenen in der Hölle hätte der Autor ruhig verzichten können. Dieser zweite Band ist nicht wirklich so gut wie der erste! Die Komik ist etwas zu gewollt und auf manche Szenen in der Hölle hätte der Autor ruhig verzichten können.

David Möckel, Thalia-Buchhandlung Coburg

Bobby Dollar in der Hölle Bobby Dollar in der Hölle

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Bobby Dollar verschlägt es in die Hölle. Nie um einen coolen Spruch verlegen. Fantasy, die Spaß macht und ordentlich Action bietet. Bobby Dollar verschlägt es in die Hölle. Nie um einen coolen Spruch verlegen. Fantasy, die Spaß macht und ordentlich Action bietet.

„Nun ja......“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Tja, wie soll ich`s sagen,diese Happy Hour hat mich persönlich jetzt nicht so happy gestimmt, sprich, "Bobby Dollar 02" kann man mit gutem Willen noch als einigermaßen akzeptablen Mittenband ansehen, aber mir persönlich war es ein bißchen zuviel Hölle....Anwaltsengel Doloriel ist nämlich diesesmal sozusagen abwärts unterwegs, um ad 1. etwas für seinen übergeordneten "Chefengel" zu erledigen und ad 2. natürlich seine geliebte Dämonin Caz aus den Fängen von Höllenfürst Eligor zu befreien ; ein Unterfangen, das eigentlich von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Ein Aufenthalt in den diversen Abteilungen der Hölle ist nämlich definitiv kein Zuckerschlecken und Mr.Williams lebt sich da auch recht heftig und ausdauernd beschreibungstechnisch aus, auf der anderen Seite aber zieht sich dadurch die ganze Sache auch ziemlich in die Länge.Ehrlich gesagt: wenn der Autor die Hölle um ein Drittel gekürzt hätte und dann die erste Hälfte des Buches dem 1.Tl. und die zweite Hälfte dem folgenden Tl.zugeschlagen worden wäre, ja dann, wäre ich jetzt etwas glücklicher damit....So werde ich zwar den 3.Band auch noch lesen, aber meine Erwartungen sind jetzt definitiv nicht mehr so hochgeschraubt, wie nach den "Dunklen Gassen des Himmels". Schade, Mr.Williams !! Tja, wie soll ich`s sagen,diese Happy Hour hat mich persönlich jetzt nicht so happy gestimmt, sprich, "Bobby Dollar 02" kann man mit gutem Willen noch als einigermaßen akzeptablen Mittenband ansehen, aber mir persönlich war es ein bißchen zuviel Hölle....Anwaltsengel Doloriel ist nämlich diesesmal sozusagen abwärts unterwegs, um ad 1. etwas für seinen übergeordneten "Chefengel" zu erledigen und ad 2. natürlich seine geliebte Dämonin Caz aus den Fängen von Höllenfürst Eligor zu befreien ; ein Unterfangen, das eigentlich von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Ein Aufenthalt in den diversen Abteilungen der Hölle ist nämlich definitiv kein Zuckerschlecken und Mr.Williams lebt sich da auch recht heftig und ausdauernd beschreibungstechnisch aus, auf der anderen Seite aber zieht sich dadurch die ganze Sache auch ziemlich in die Länge.Ehrlich gesagt: wenn der Autor die Hölle um ein Drittel gekürzt hätte und dann die erste Hälfte des Buches dem 1.Tl. und die zweite Hälfte dem folgenden Tl.zugeschlagen worden wäre, ja dann, wäre ich jetzt etwas glücklicher damit....So werde ich zwar den 3.Band auch noch lesen, aber meine Erwartungen sind jetzt definitiv nicht mehr so hochgeschraubt, wie nach den "Dunklen Gassen des Himmels". Schade, Mr.Williams !!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
0
1

von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 22.11.2016
Bewertet: anderes Format

Hat mir besser gefallen als Band 1! Was mich damals noch gestört hat, ist hier sogar zum Pluspunkt geworden. Am Ende gab es allerdings einige wenige Längen.

von Undine Herr aus Gotha am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Hat mir besser gefallen als Band 1! Was mich damals noch gestört hat, ist hier sogar zum Pluspunkt geworden. Am Ende gab es allerdings einige wenige Längen.

Reiseführer für die Hölle
von einer Kundin/einem Kunden am 28.04.2015
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Bobby Dollar alias Engel Doloriel hat eine Menge Ärger am Hals. Zum einem hat er eine Feder eines unbekannten Erzengels aneignet, die aber eigentlich Eligor, einem Großfürsten der Hölle als Pfand für ein bislang unbekanntes Geschäft zwischen Himmel und Hölle dient. Eligor hat aber dafür Caz in seiner Gewalt,... Bobby Dollar alias Engel Doloriel hat eine Menge Ärger am Hals. Zum einem hat er eine Feder eines unbekannten Erzengels aneignet, die aber eigentlich Eligor, einem Großfürsten der Hölle als Pfand für ein bislang unbekanntes Geschäft zwischen Himmel und Hölle dient. Eligor hat aber dafür Caz in seiner Gewalt, in die sich Bobby blöderweise verguckt hat. Eine Pattsituation die vermeintlich von Eligor aufs übelste torpediert wird, denn er wird von einem dämonischen Wesen angegriffen. Bobby ist kein üblicher Engel und beschließt der Hölle einen Besuch abzustatten und dabei Caz aus den Fängen des Großfürsten zu retten. „Happy Hour in der Hölle“ ist der zweite Band der Bobby Dollar Reihe. Dieser hat mir sehr gut gefallen und bevor ich nun mit der Rezension über dieses wirklich gut gelungene Werk kundgebe, muss ich im Hinblick auf „Die dunklen Gassen des Himmels“ meine Meinung ein klein wenig revidieren. Ist mir im ersten Roman gerade der Sarkasmus und Zynismus des Hauptprotagonisten ein bisschen sauer aufgestoßen, hab ich mich nun darüber, im zweiten Teil dieser Reihe, aufs köstlichste amüsiert. Bobby sprüht von Originalität und Witz und half damit im ersten Roman, über ein paar langatmigere Stellen hinweg. Vielleicht lag es auch daran, dass mir dieser bürokratisch dargestellte Himmel nicht sonderlich zugesagt hat, wobei der Himmel immer nur andeutet wird. Der Leser weiß eigentlich gar nicht so recht, wie es sich nun Tad Williams dort oben tatsächlich vorstellt. Dafür hat er uns nun einen großen Brocken Hölle vorgesetzt, in dem sich der Leser mindestens genauso ein bisschen verliert wie Bobby Dollar. Ein paar zusätzliche Handlungsstränge tun sich in der Hölle auf und das könnte vielleicht dem einen oder anderen Leser etwas sauer aufstoßen, mir hingegen hat dieser Reiseführer der Hölle eigentlich ziemlich gut gefallen. Neben dem Humor hatte der Erzählstil seinen ganz eigenen Reiz an dieser Geschichte. Tad Williams beginnt damit, dass Engel Bobby Dollar in einem dämonischen Körper, vor der Neronischen Brücke und damit vor einem Eingang zur Hölle steht. Bobby Dollar wendet sich dabei oft direkt an den Leser und versucht dem Leser nun begreifbar zu machen, weshalb und wie er hier hergekommen ist. Manchmal hat mich diese ganze Geschichte an Persephone und Orpheus erinnert, und auf den letzten Seiten nimmt er dann auch kurz Bezug auf diese griechische Sage. Das Ende war nicht ganz so rund, wie ich es mir vorgestellt habe, allerdings erfährt der Leser um was es sich wahrscheinlich beim nächsten Band handeln könnte. Ich bin im Tad Williams Fieber, und kann den nächsten Teil kaum erwarten. Voraussichtlich erscheint er auf Englisch im September 2015 und laut seiner Homepage wird er „Sleeping Late on Judgement Day“ heißen und die Reihe rund um den Engelsrabauken abschließen, auch wenn noch zwei weitere Bücher über Bobby Dollar in Planung sind.