Swamp Thing

Bd. 5: Der König ist tot

(1)
ES KANN NUR EINEN GEBEN…
Alec Holland ist Swamp Thing, der Kriegerchampion des Grüns, der Sphäre aller Pflanzen! Doch das Grün steht nicht mehr vollends hinter seinem oft noch zu menschlich handelndem Avatar und will einen Zweikampf zwischen Swamp Thing und seinem Herausforderer, dem skrupellosen Sämann, der nach der elementaren Macht des Grüns dürstet. Und egal, wie das brutale Duell um den Posten des grünen Champions ausgeht – für Swamp Thing, das Grün und die Welt wird sich alles ändern! Außerdem: das Sumpfding in Deutschland?!
Dieser Band enthält die US-Hefte Swamp Thing 25-31, geschrieben von Charles Soule (SUPERMAN/WONDER WOMAN), mit Artwork von Jesus Saiz (JUSTICE LEAGUE) und Javier Pina (SUPERMAN SONDERBAND).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 132
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 08.12.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95798-095-3
Verlag Panini
Maße (L/B/H) 25,9/16,7/1,5 cm
Gewicht 486 g
Originaltitel Swamp Thing 25-31
Illustrator Jesus Saiz, Javier Pina
Buch (Taschenbuch)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Swamp Thing

Swamp Thing

von Charles Soule
Buch (Taschenbuch)
16,99
+
=
Injustice - Götter unter uns: Das vierte Jahr

Injustice - Götter unter uns: Das vierte Jahr

von Brian Buccellato, Bruno Redondo, Tom Derenick
Buch (Taschenbuch)
16,99
+
=

für

33,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Der Kampf gegen die Fäule
von breedstorm am 26.05.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Swamp Thing, erdacht von Len Wein und Bernie Whrightson, wurde in den 80ern mit Alan Moore als Autor von einer eindimensionalen Horrorfigur zu einer vielschichtigen Kreatur mit philosophischen Ansätzen. Im Rahmen des DC Neustarts wurde nun Scott Snyder mit der Neuinterpretation des Sumpfdings beauftragt. Der Autor, der den meisten von... Swamp Thing, erdacht von Len Wein und Bernie Whrightson, wurde in den 80ern mit Alan Moore als Autor von einer eindimensionalen Horrorfigur zu einer vielschichtigen Kreatur mit philosophischen Ansätzen. Im Rahmen des DC Neustarts wurde nun Scott Snyder mit der Neuinterpretation des Sumpfdings beauftragt. Der Autor, der den meisten von American Vampire und Marvel Noir: Iron Man bekannt sein dürfte, ist einer der Shootingstars bei DC, und als Autor von Batman ebenfalls am Start. Rückblick: In Band 1 kam es zu einer Wiedergeburt: Alec Holland, der einst der Avatar des „Grün“ (also der symbolisierten Pflanzenwelt) gewesen war, wurde ins Leben zurück geholt. Eine große Gefahr bedroht die Erde, denn die „Fäule“, die sinnbildliche Verwesung und der Tod, ist erstarkt. Ein Revival erfährt auch die Liebe zwischen Swamp Thing und Abby, doch die Freude darüber ist nur von kurzer Dauer, den die Fäulnis hat Abby entführt, um sie zur Königin der Fäulnis zu machen. Abby wollte dies zwar nicht, aber die Veranlagung zur Fäulnis schlummerte schon seit Geburt in ihr... Handlung: Die Fäule hat die Erde in ihrem Würgegriff. Die Früchte des Feldes verdorren oder verfaulen, zombiefizierte Tiere streifen durch die Wälder, und Insektenplagen biblischen Ausmaßes regnen auf die Menschheit nieder. Tod und Verzweiflung aller Orten, und die die einzige Hoffnung ist Swamp Thing, der eine Metamorphose durchführt. So wird Alec Holland zum Kriegerkönig des Grüns, und zieht mit Flügeln und einem Geweih aus Wurzeln ausgestattet in den Kampf mitten im Herzen der Fäule. Doch die Auseinandersetzung verläuft anders als geplant. Die Fäule stellt Alec einen Gegner entgegen, den dieser nicht bekämpfen will. Es handelt sich um Abby, Alecs Geliebte, die zu einem tödlichen Monster mutiert ist... Fazit: Die spannende Geschichte aus Band 1 wird hier nahtlos fortgesetzt. Der Hintergrund der Geschichte, den Snyder stark an die von Alan Moores Interpretation von Swamp Thing angelegt hat, wirkt episch und nutzt viele von Moores Ideen wie z.B. das Parlament der Bäume. Sehr schön ist die Vernetzung mit der Serie Animal Man. Dieser ist Avatar des „Rot“, also der Tierwelt, und hat mit dem Angriff der Fäule ebenso viele Probleme wie Swamp Thing. Zeit also für ein Team-up der besonderen Art! Um den Kampf zwischen Fäulnis, Rot und Grün in Szene zu setzen, haben dieses Mal eine Vielzahl von Zeichnern zum Stift gegriffen. Yanick Paquette, Marco Rudy und Victor Ibanez und viele andere bereiten der Serie durch die gegensätzlichen Welten (das Grün mit seinen vielen Blumen und Pflanzen, die Fäule mit den blutigen, verottenden Leichen) einen großartigen, erschreckenden Auftritt. Eine solche Ansammlung von zerstückelten, morbiden Kraturen ist mir bislang nur in der aktuellen Animal Man Serie unter die Augen gekommen. Viele Seiten kann man minutenlang betrachten, ohne das es in dem Mosaik aus Kadavern und Gedärm langweilig wird. Apropos Animal Man: Man kann Swamp Thing auch ohne Animal Man lesen, aber richtig genial ist es, wenn man beide Serien liest. Snyders Swamp Thing ist auf dem besten Weg, ebenso ein Klassiker zu werden wie Alan Moore Interpretation des Sumpf Dings.