Warenkorb
 

Bretonische Verhältnisse / Kommissar Dupin Bd.1

Ein Fall für Kommissar Dupin. Ungekürzte Lesung

Kommissar Dupin 1

(109)
Im malerischen Künstlerdorf Pont Aven wird an einem heißen Julimorgen der Besitzer des berühmtesten Hotels am Platz brutal erstochen aufgefunden. Kommissar Dupin, eingefleischter Pariser und zwangsversetzt ans Ende der Welt, übernimmt den Fall und stößt in der bretonischen Sommeridylle auf ungeahnte Abgründe.
Ein fesselnder Kriminalroman, durchzogen von hintergründigem Humor und so wunderbar stimmungsvoll, dass man sofort selbst durch die engen Gassen des Dorfes flanieren und die salzige Atlantikluft riechen möchte. Eine Krimisternstunde – nicht nur für Frankreichfans!

Ungekürzte Lesung mit Gerd Wameling
1 mp3-CD Laufzeit 503 min
Portrait
Jean-Luc Bannalec wurde 1967 in Brest geboren; sein Vater ist Bretone, seine Mutter Rheinländerin. Er arbeitet in Deutschland und Frankreich und lebt mit seiner Familie in beiden Ländern. 'Bretonische Verhältnisse' ist sein erstes Buch. Weitere Fälle des von Paris in die Provinz strafversetzten Kommissars Dupin folgen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Gerd Wameling
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 01.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783862314287
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 503 Minuten
Verkaufsrang 397
Hörbuch (MP3-CD)
8,09
bisher 9,99

Sie sparen: 19 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kommissar Dupin

  • Band 1

    39202934
    Bretonische Verhältnisse / Kommissar Dupin Bd.1
    von Jean-Luc Bannalec
    Hörbuch
    8,09
    bisher 9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    40936388
    Bretonische Brandung / Kommissar Dupin Bd.2
    von Jean-Luc Bannalec
    Hörbuch
    9,99
  • Band 3

    42361509
    Bretonisches Gold
    von Jean-Luc Bannalec
    Hörbuch
    6,79
    bisher 8,99
  • Band 4

    42357496
    Bretonischer Stolz
    von Jean-Luc Bannalec
    (31)
    Hörbuch
    14,69
    bisher 17,99
  • Band 5

    45066795
    Bretonische Flut. Kommissar Dupins fünfter Fall
    von Jean-Luc Bannalec
    Hörbuch
    13,59
    bisher 17,99
  • Band 6

    62388910
    Bretonisches Leuchten / Kommissar Dupin Bd.6
    von Jean-Luc Bannalec
    Hörbuch
    17,79
  • Band 7

    116252389
    Bretonische Geheimnisse. Kommissar Dupins siebter Fall
    von Jean-Luc Bannalec
    (16)
    Hörbuch
    14,59
    bisher 17,99

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Spannender Mordfall. Allerdings bin ich mit dem Protagonisten nicht warm geworden und habe daher nicht zu Ende gelesen. Kollegen und Kunden sind aber begeistert! Spannender Mordfall. Allerdings bin ich mit dem Protagonisten nicht warm geworden und habe daher nicht zu Ende gelesen. Kollegen und Kunden sind aber begeistert!

„À l'Aise Breizh “

Thomas Coenen, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Ein Kunstkrimi vor der grandiosen Kulisse der Bretagne. Dupin ermittelt in Pont Aven auf den Spuren von Gauguin der dort gelebt und gearbeitet hat. Der Clou: man erfährt viele Details und Einzelheiten über die Bretagne und ihre Bewohner und kommt sofort in Urlaubsstimmung.
Ein Kunstkrimi vor der grandiosen Kulisse der Bretagne. Dupin ermittelt in Pont Aven auf den Spuren von Gauguin der dort gelebt und gearbeitet hat. Der Clou: man erfährt viele Details und Einzelheiten über die Bretagne und ihre Bewohner und kommt sofort in Urlaubsstimmung.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Der erste Roman um Kommissar Dupin. Wusste ich vorher noch nicht: Was erwartet mich? Habe ich überhaupt Lust auf dieses Genre? Und nach der Lektüre kann ich sagen: JA, ICH WILL! Der erste Roman um Kommissar Dupin. Wusste ich vorher noch nicht: Was erwartet mich? Habe ich überhaupt Lust auf dieses Genre? Und nach der Lektüre kann ich sagen: JA, ICH WILL!

H. Becker, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die Bretagne von ihrer schönsten Seite. Ein richtiger Krimi, spannend bis zum Ende, nicht zu blutig, kluge Gedanken und ein sympathischer Ermittler, der nicht ohne Kaffee kann. Die Bretagne von ihrer schönsten Seite. Ein richtiger Krimi, spannend bis zum Ende, nicht zu blutig, kluge Gedanken und ein sympathischer Ermittler, der nicht ohne Kaffee kann.

Nina Warnke, Thalia-Buchhandlung Rostock

Perfekte Urlaubslektüre für warme Gefilde! Dieses Buch macht richtig Spaß. Ein spannender Fall in schöner Landschaft mit einer Prise Humor! Perfekte Urlaubslektüre für warme Gefilde! Dieses Buch macht richtig Spaß. Ein spannender Fall in schöner Landschaft mit einer Prise Humor!

Michael Lebar, Thalia-Buchhandlung Soest

Urlaub in der Normandie, Bretagne?
Perfekt! Der Krimi fesselt bis zur letzten Seite.
Urlaub in der Normandie, Bretagne?
Perfekt! Der Krimi fesselt bis zur letzten Seite.

„Mord um Gauguin“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Mord in der Bretagne. Eine Familientragödie? Oder steckt eine größere Sache dahinter?
Mitten in der Künstlerkolonie Pont Aven wird der Hotelier Pennec ermordet. Er war 91 und todkrank - was für ein Motiv steckt also hinter diesem absurd anmutenden Mord? Und die Bretonen schweigen... Kommissar Dupin stolpert über ein großes Geheimnis in dessen Mittelpunkt Gauguin steht .- doch wie passt alles zusammen?
Sehr ausgiebig werden die bretonische Landschaft und die Eigenarten der Bevölkerung dargelegt, ein malerischer Flecken Erde - Urlaubssehnsucht inklusive.
Ein gelungener Auftakt!
Mord in der Bretagne. Eine Familientragödie? Oder steckt eine größere Sache dahinter?
Mitten in der Künstlerkolonie Pont Aven wird der Hotelier Pennec ermordet. Er war 91 und todkrank - was für ein Motiv steckt also hinter diesem absurd anmutenden Mord? Und die Bretonen schweigen... Kommissar Dupin stolpert über ein großes Geheimnis in dessen Mittelpunkt Gauguin steht .- doch wie passt alles zusammen?
Sehr ausgiebig werden die bretonische Landschaft und die Eigenarten der Bevölkerung dargelegt, ein malerischer Flecken Erde - Urlaubssehnsucht inklusive.
Ein gelungener Auftakt!

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Genau das Richtige für Bretagne-Liebhaber,noch einen "Asterix" dazu und ein Weinchen und der Frankreich-Urlaub oder Erinnerung sabend daheim ist gerettet... Genau das Richtige für Bretagne-Liebhaber,noch einen "Asterix" dazu und ein Weinchen und der Frankreich-Urlaub oder Erinnerung sabend daheim ist gerettet...

Ulrike Keller-Kotterba, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Herrlich atmosphärischer Kriminalroman vor bretonischem Schauplatz.
Sehr lesenswert, besonders für Fankreich-Fans und Freunde des guten Geschmacks.
Herrlich atmosphärischer Kriminalroman vor bretonischem Schauplatz.
Sehr lesenswert, besonders für Fankreich-Fans und Freunde des guten Geschmacks.

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Sehr spannender Krimi aus der Bretagne Sehr spannender Krimi aus der Bretagne

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Solide erzählt und nicht allzu brutal. Regionalkrimi aus der Bretagne. Solide erzählt und nicht allzu brutal. Regionalkrimi aus der Bretagne.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Toller Auftakt zur sehr atmosphärischen Krimireihe um den sympathischen Kommissar Dupin. Spannend und mitunter ein bisschen zum Schmunzeln. Toller Auftakt zur sehr atmosphärischen Krimireihe um den sympathischen Kommissar Dupin. Spannend und mitunter ein bisschen zum Schmunzeln.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Der erste Fall für Dupin. Macht Lust auf die Bretagne. Der Fall ist mäßig spannend.Allerdings wird Bannalec (bislang) mit jedem Buch besser. Der erste Fall für Dupin. Macht Lust auf die Bretagne. Der Fall ist mäßig spannend.Allerdings wird Bannalec (bislang) mit jedem Buch besser.

Stephanie Bilke, Thalia-Buchhandlung Münster

Toller Urlaubskrimi, humorvoll, vielschichtig, spannend! Toller Urlaubskrimi, humorvoll, vielschichtig, spannend!

„Mehr davon!!!“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer schon einmal in der Bretagne war, wird begeistert sein: Die Landschaft, die Menschen und die Stimmung sind wunderbar eingefangen und machen Sehnsucht, erneut hinzufahren. Wer einen guten Krimi schätzt, hat hiermit genau das Richtige: handwerklich gut gemacht, kommt uns Kommissar Dupin als eine Art besser aussehender Columbo entgegen. Mit Verwirrung stiftender Fragetechnik, Grübeln und so einigen ganz eigenen Ermittlungsmethoden löst er den Fall ganz souverän... Wer schon einmal in der Bretagne war, wird begeistert sein: Die Landschaft, die Menschen und die Stimmung sind wunderbar eingefangen und machen Sehnsucht, erneut hinzufahren. Wer einen guten Krimi schätzt, hat hiermit genau das Richtige: handwerklich gut gemacht, kommt uns Kommissar Dupin als eine Art besser aussehender Columbo entgegen. Mit Verwirrung stiftender Fragetechnik, Grübeln und so einigen ganz eigenen Ermittlungsmethoden löst er den Fall ganz souverän...

„Mörderische Bretagne!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Dupins erster Fall in der Bretagne, er ist nämlich dorthin strafversetzt worden, ist eine Hommage an die Gegend um Concarneau.
Der weite Himmel, der Geruch des Meeres, die kleinen Gassen und die verschrobene Bretonen bilden die Kulissen zu dem Fall um zwei Toten und ein verschwundener, unbekannter Gauguin.

Spannende, gute Unterhaltung. Perfekt für den nächsten Frankreich-Urlaub!
Dupins erster Fall in der Bretagne, er ist nämlich dorthin strafversetzt worden, ist eine Hommage an die Gegend um Concarneau.
Der weite Himmel, der Geruch des Meeres, die kleinen Gassen und die verschrobene Bretonen bilden die Kulissen zu dem Fall um zwei Toten und ein verschwundener, unbekannter Gauguin.

Spannende, gute Unterhaltung. Perfekt für den nächsten Frankreich-Urlaub!

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Krimi mit viel französischem Flair. Die Handlung geht teilweise nur mühsam voran. Krimi mit viel französischem Flair. Die Handlung geht teilweise nur mühsam voran.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Ein ruhiger, angenehmer Krimi mit viel Lokalkolorit und ein wenig geschichtlichem Hintergrund, den ich gerne gelesen habe. Ein ruhiger, angenehmer Krimi mit viel Lokalkolorit und ein wenig geschichtlichem Hintergrund, den ich gerne gelesen habe.

„Künstlerdorf Pont Aven...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln


Ein bisher unbekannter Gauguin und der der Mord am hochbetagten Hotelier Pennac scheuchen den kleinen Künstlerort Pont Aven und den griesgrämigen zwangsversetzten Kommissar Dupin auf. Zunächst gibt es keinerlei schlüssige Anhaltspunkte, doch mit Beharrlichkeit und Intuition bringt Kommissar Dupin Licht ins Dunkel ! Wahrscheinlich erlebt die Bretagne jetzt einen touristischen Boom - das Buch gibt entsprechende Unterstützung !

Ein bisher unbekannter Gauguin und der der Mord am hochbetagten Hotelier Pennac scheuchen den kleinen Künstlerort Pont Aven und den griesgrämigen zwangsversetzten Kommissar Dupin auf. Zunächst gibt es keinerlei schlüssige Anhaltspunkte, doch mit Beharrlichkeit und Intuition bringt Kommissar Dupin Licht ins Dunkel ! Wahrscheinlich erlebt die Bretagne jetzt einen touristischen Boom - das Buch gibt entsprechende Unterstützung !

„Pittoresk“

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein herrlicher Roman, zum Verreisen nach Frankreich für alle daheim Gebliebenen, allerdings nicht gut les- oder hörbar, wenn man Hunger hat. Trotz aller Krimihandlung bleibt dem Autor immer wieder Zeit die pittoreske Landschaft zu beschreiben, auf die verschrobenen Eigenarten der Bretonen einzugehen und dem Leser mit überaus schmackhaft klingendem Essen den Mund wässrig zu machen.
Die Krimihandlung selbst ist auch gelungen. Mit der Erkenntnis, dass das Mordmotiv ein unschätzbar teures Gemälde war kommt etwas Schwung in den beschaulichen Küstenort Pont-Aven.

Das Hörbuch ist toll gelesen, Gerd Wameling hat eine angenehme Stimme, die zu der Atmosphäre des Buchs passt.

Netter Nebeneffekt: Man muss nicht überlegen wie man die ganzen französischen Namen ausspricht

Ein Hörbuch für den Urlaub oder Zwischendurch um sich in schönere Gefilde zu hören. Für Frankreich-Freunde und alle die es werden wollen!
Ein herrlicher Roman, zum Verreisen nach Frankreich für alle daheim Gebliebenen, allerdings nicht gut les- oder hörbar, wenn man Hunger hat. Trotz aller Krimihandlung bleibt dem Autor immer wieder Zeit die pittoreske Landschaft zu beschreiben, auf die verschrobenen Eigenarten der Bretonen einzugehen und dem Leser mit überaus schmackhaft klingendem Essen den Mund wässrig zu machen.
Die Krimihandlung selbst ist auch gelungen. Mit der Erkenntnis, dass das Mordmotiv ein unschätzbar teures Gemälde war kommt etwas Schwung in den beschaulichen Küstenort Pont-Aven.

Das Hörbuch ist toll gelesen, Gerd Wameling hat eine angenehme Stimme, die zu der Atmosphäre des Buchs passt.

Netter Nebeneffekt: Man muss nicht überlegen wie man die ganzen französischen Namen ausspricht

Ein Hörbuch für den Urlaub oder Zwischendurch um sich in schönere Gefilde zu hören. Für Frankreich-Freunde und alle die es werden wollen!

„Bretagne“

Erika Föst, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Der Kriminalroman spielt in dem kleinen Ort Pont Aven an der bretonischen Küste. Hier entstand die Malschule von Pont Aven. Gegründet wurde sie Ende des 19. Jahrhunderts von französischen Malern im Umfeld von Paul Gauguin.
Der Inhaber des berühmten Hotel Central, in dem bereits Paul Gauguin und Künstlerfreunde logierten, wird ermordet. Der etwas eigensinnige Kommissar Dupin wird darauf angesetzt.
Lesen, lesen, lesen! Nebenbei erfährt man viel über die Bretagne und ihre Bewohner, der Autor ist in Brest geboren.


Der Kriminalroman spielt in dem kleinen Ort Pont Aven an der bretonischen Küste. Hier entstand die Malschule von Pont Aven. Gegründet wurde sie Ende des 19. Jahrhunderts von französischen Malern im Umfeld von Paul Gauguin.
Der Inhaber des berühmten Hotel Central, in dem bereits Paul Gauguin und Künstlerfreunde logierten, wird ermordet. Der etwas eigensinnige Kommissar Dupin wird darauf angesetzt.
Lesen, lesen, lesen! Nebenbei erfährt man viel über die Bretagne und ihre Bewohner, der Autor ist in Brest geboren.


„Besondere Lektüre“

Katrin Windmeier, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Ein etwas schrulliger Kommissar ist ja nichts Besonderes, aber wo und wie dieser den Fall bearbeitet ist absolut lesenswert. Der Mord an einem Hotelier und das Verschwinden eines Gemäldes sind aufzuklären. Gleichzeitig bekommt der Leser einen Einblick über das Leben in der Bretagne. Aber auch die Geschichte des Malers beginnt den Leser zu interessieren. Ein spannender Krimi ohne perfide Morde. Den Reiseführer für die Bretagne sollte man auch gleich bereit legen. Ein etwas schrulliger Kommissar ist ja nichts Besonderes, aber wo und wie dieser den Fall bearbeitet ist absolut lesenswert. Der Mord an einem Hotelier und das Verschwinden eines Gemäldes sind aufzuklären. Gleichzeitig bekommt der Leser einen Einblick über das Leben in der Bretagne. Aber auch die Geschichte des Malers beginnt den Leser zu interessieren. Ein spannender Krimi ohne perfide Morde. Den Reiseführer für die Bretagne sollte man auch gleich bereit legen.

„Idealer Lesestoff für Liebhaber der Bretagne“

Birgit Wojtynowski, Thalia-Buchhandlung Gießen

In Pont Aven wird der über neunzigjährige Hotelier "Pierre-Louis Pennec" ermordet aufgefunden. In seinem Hotel " Central", daß seine Großmutter gründete, übernachteten und wohnten viele Künstler, unter anderem auch Paul Gaugin. Die Kopien der Gemälde, die in dieser Zeit entstanden sind ,hängen im Restaurant des Hotels. Kommisar Dupin hat sich gerade einen Überblick über die Tat verschafft, da passiert schon der zweite Mord im gleichen Umfeld. Das alles geschieht kurz vor der Hauptsaison, wo schon viele Touristen vor Ort sind, und das Meer und die salzige Atlantikluft genießen wollen.
Das wird natürlich dem Leser geboten. Spannende Aufklärungsarbeit durch Kommisar Dupin und wunderschöne Beschreibungen von Bretagne und Meer.
In Pont Aven wird der über neunzigjährige Hotelier "Pierre-Louis Pennec" ermordet aufgefunden. In seinem Hotel " Central", daß seine Großmutter gründete, übernachteten und wohnten viele Künstler, unter anderem auch Paul Gaugin. Die Kopien der Gemälde, die in dieser Zeit entstanden sind ,hängen im Restaurant des Hotels. Kommisar Dupin hat sich gerade einen Überblick über die Tat verschafft, da passiert schon der zweite Mord im gleichen Umfeld. Das alles geschieht kurz vor der Hauptsaison, wo schon viele Touristen vor Ort sind, und das Meer und die salzige Atlantikluft genießen wollen.
Das wird natürlich dem Leser geboten. Spannende Aufklärungsarbeit durch Kommisar Dupin und wunderschöne Beschreibungen von Bretagne und Meer.

„Ohne eine hinreichende Menge Koffein funktionierte sein Gehirn nicht, davon war er fest überzeugt.“

Sonka Ernst, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven


- Ich kann Ihnen diesen Reiseführer nur wärmstens empfehlen …

- Pst! Mademoiselle! Ceci, ce n´est pas un guide. C´est un polar!

- Oh, pardon. Richtig. Ok, noch einmal.

Ich kann Ihnen diesen Krimi nur wärmstens empfehlen. In einer großartigen Ruhe und besonderen Eigenart löst Kommissar Dupin den Mord, an einem alten Hotelbesitzer im malerischen Pont-Aven in der malerischen Bretagne. Je weiter der Krimi fortschreitet desto mehr gewinnt er an Fahrt und Spannung.
Stück für Stück muss Dupin gegen und für die Bewohner des Dorfes ermitteln, die nichts wissen, sagen oder gesehen haben. Ganz nebenbei trinkt Dupin eine Menge Café in ausgesuchten Cafés. Und wenn er ganz viel überlegen muss, streift er vorbei an bretonischen Stränden, Flüssen, Wäldern und Klippen.
Also Spannung und Lokalkolorit pur!

Ganz angekommen in der Bretagne ist Dupin – Kommissar aus Paris, „strafversetzt“ in die Provinz – jedoch noch nicht. Kein Bretone würde die Autobahn N165 über Brest nehmen, um nach Carantec zu fahren. Warum nimmt Dupin nicht die gut ausgebaute D36 in Richtung Morlaix?

- Ils sont fous, les Parisiens!

- Ich kann Ihnen diesen Reiseführer nur wärmstens empfehlen …

- Pst! Mademoiselle! Ceci, ce n´est pas un guide. C´est un polar!

- Oh, pardon. Richtig. Ok, noch einmal.

Ich kann Ihnen diesen Krimi nur wärmstens empfehlen. In einer großartigen Ruhe und besonderen Eigenart löst Kommissar Dupin den Mord, an einem alten Hotelbesitzer im malerischen Pont-Aven in der malerischen Bretagne. Je weiter der Krimi fortschreitet desto mehr gewinnt er an Fahrt und Spannung.
Stück für Stück muss Dupin gegen und für die Bewohner des Dorfes ermitteln, die nichts wissen, sagen oder gesehen haben. Ganz nebenbei trinkt Dupin eine Menge Café in ausgesuchten Cafés. Und wenn er ganz viel überlegen muss, streift er vorbei an bretonischen Stränden, Flüssen, Wäldern und Klippen.
Also Spannung und Lokalkolorit pur!

Ganz angekommen in der Bretagne ist Dupin – Kommissar aus Paris, „strafversetzt“ in die Provinz – jedoch noch nicht. Kein Bretone würde die Autobahn N165 über Brest nehmen, um nach Carantec zu fahren. Warum nimmt Dupin nicht die gut ausgebaute D36 in Richtung Morlaix?

- Ils sont fous, les Parisiens!

„Mord in der Bretagne“

Katrin Knauft, Thalia-Buchhandlung Bernburg (Saale)

Es ist Sommer in der Bretagne und mitten in der touristischen Hochsaison wird im traditionsreichen Hotel „Central“ dessen Besitzer Pierre-Louis Pennec ermordet aufgefunden.
So beginnt der Fall, in dessen Verlauf Kommissar Georges Dupin der Frage nachgeht, wer den 91-Jährigen ermordet hat. Während die Ermittlung läuft, finden noch weitere Verbrechen statt. Doch durch seine entlarvenden Befragungen und teils recht eigenbrötlerischen Ermittlungsmethoden gelingt es Dupin den Kreis der Verdächtigten immer weiter einzuschränken. Dabei begleitet ihn der Leser Schritt für Schritt und kommt in den Genuss einer cleveren Handlung mit interessanten Charakteren, wobei der Autor es auch nicht versäumt mit einem Augenzwinkern auf die Eigenheiten der Bretonen zu verweisen. Ebenfalls überzeugend sind die eindrucksvollen Landschaftsschilderungen rund um die Region des idyllischen Küstenortes Pont-Aven.

Spannung, Humor und eine tolle Atmosphäre - Ich freu mich schon auf den nächsten Fall.
Es ist Sommer in der Bretagne und mitten in der touristischen Hochsaison wird im traditionsreichen Hotel „Central“ dessen Besitzer Pierre-Louis Pennec ermordet aufgefunden.
So beginnt der Fall, in dessen Verlauf Kommissar Georges Dupin der Frage nachgeht, wer den 91-Jährigen ermordet hat. Während die Ermittlung läuft, finden noch weitere Verbrechen statt. Doch durch seine entlarvenden Befragungen und teils recht eigenbrötlerischen Ermittlungsmethoden gelingt es Dupin den Kreis der Verdächtigten immer weiter einzuschränken. Dabei begleitet ihn der Leser Schritt für Schritt und kommt in den Genuss einer cleveren Handlung mit interessanten Charakteren, wobei der Autor es auch nicht versäumt mit einem Augenzwinkern auf die Eigenheiten der Bretonen zu verweisen. Ebenfalls überzeugend sind die eindrucksvollen Landschaftsschilderungen rund um die Region des idyllischen Küstenortes Pont-Aven.

Spannung, Humor und eine tolle Atmosphäre - Ich freu mich schon auf den nächsten Fall.

„Für Ihren E-Reader!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Das ist eine tolle Kopf-Reise in die Bretagne! Das Meer! Ein kluger Kommissar! Lauter interessante Charaktere! Und viel, im wahrsten Sinne des Wortes, Malerisches! Zwei Tote und ein echter Gauguin! Ach, kommen Sie doch einfach mit! Der ideale Ferien-Download! Das ist eine tolle Kopf-Reise in die Bretagne! Das Meer! Ein kluger Kommissar! Lauter interessante Charaktere! Und viel, im wahrsten Sinne des Wortes, Malerisches! Zwei Tote und ein echter Gauguin! Ach, kommen Sie doch einfach mit! Der ideale Ferien-Download!

„Ein kostbares Bild, Familienfehde und Mord “

Johannes Bauer, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Der Plot ist clever erzählt, komplex, spannend und mit vielen überraschenden Wendungen. 'Bretonische Verhältnisse' macht Lust auf einen Urlaub in der Bretagne und auf weitere Romane des Autors. Der Plot ist clever erzählt, komplex, spannend und mit vielen überraschenden Wendungen. 'Bretonische Verhältnisse' macht Lust auf einen Urlaub in der Bretagne und auf weitere Romane des Autors.

„1.Fall für Kommissar Dupin“

Rosemarie Röhrig, Thalia-Buchhandlung Hürth

Ein Krimi, der auch gleichzeitig eine Liebeserklärung an die Bretagne ist.
Dupin verkörpert einen eigenwilligen,koffeinabhängigen Kommissar, den es von Paris in die Bretagne verschlagen hat.
Wie auch bei "Bruno, Chef de police" steht hier die wunderbare Landschaft , kombiniert mit einer spannenden Mordermittlung im Vordergrund.
Ein Krimi, der auch gleichzeitig eine Liebeserklärung an die Bretagne ist.
Dupin verkörpert einen eigenwilligen,koffeinabhängigen Kommissar, den es von Paris in die Bretagne verschlagen hat.
Wie auch bei "Bruno, Chef de police" steht hier die wunderbare Landschaft , kombiniert mit einer spannenden Mordermittlung im Vordergrund.

„Bretonische Verhältnisse“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Der erste Fall des koffeinsüchtigen, eigenwilligen und etwas verschlossenen Kommissars Dupin ist eng mit der Künstlerwelt der Bretagne verbunden.
Langsam gehen die Ermittlungen voran, aber zu keiner Zeit wird es langweilig.
Unternehmen Sie eine Reise in die Bretagne und lesen Sie dieses Buch!
Der erste Fall des koffeinsüchtigen, eigenwilligen und etwas verschlossenen Kommissars Dupin ist eng mit der Künstlerwelt der Bretagne verbunden.
Langsam gehen die Ermittlungen voran, aber zu keiner Zeit wird es langweilig.
Unternehmen Sie eine Reise in die Bretagne und lesen Sie dieses Buch!

„Gelungen“

Julia Weßbecher, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

In der Bretagne wird im Frühsommer ein Hotelier ermordet. Dupin wird mit den Ermittungen betraut . Sehr lange tappen er und seine Kollegen komplett im Dunkeln. Der Krimi hat sehr viel bretonische Atmosphäre. Nach der Lektüre wartet man gespannt auf den zweiten Band. In der Bretagne wird im Frühsommer ein Hotelier ermordet. Dupin wird mit den Ermittungen betraut . Sehr lange tappen er und seine Kollegen komplett im Dunkeln. Der Krimi hat sehr viel bretonische Atmosphäre. Nach der Lektüre wartet man gespannt auf den zweiten Band.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
109 Bewertungen
Übersicht
53
41
11
3
1

wie in den Ferien
von einer Kundin/einem Kunden aus Genève am 24.10.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

spannend zu lesen und man fühlt sich wie in der Bretagne

Spannende Unterhaltung mit einer frischen Meeresbrise für alle, die es nicht so blutrünstig mögen.
von einer Kundin/einem Kunden aus Nienburg am 15.07.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

In einem beschaulichem Küstenort in der Bretagne wird eine Leiche gefunden, ein unbekanntes Gemälde von Paul Gaugin taucht auf und verschwindet allerdings auch genauso schnell wieder. Klar ist nur, dass beide Fälle zusammenhängen. Ein sehr gut gelungener Krimi mit authentischen Charakteren, einem eigenbrötlerischen, aber cleveren und sympathischen Kommissar und... In einem beschaulichem Küstenort in der Bretagne wird eine Leiche gefunden, ein unbekanntes Gemälde von Paul Gaugin taucht auf und verschwindet allerdings auch genauso schnell wieder. Klar ist nur, dass beide Fälle zusammenhängen. Ein sehr gut gelungener Krimi mit authentischen Charakteren, einem eigenbrötlerischen, aber cleveren und sympathischen Kommissar und überraschenden Wendungen. Besonders beeindruckend ist die erzählerische Kraft, mit der der Autor eine Atmosphäre schafft, der man sich nicht entziehen kann.

Anleitung zum schlemmen
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 18.04.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Wer ein Buch gelesen hat, will auch die anderen lesen. Die Bücher und Geschichten sind gut ge- und beschrieben. Wer mal in der Gegend in Urlaub war, findet sich sofort im Buch zurecht.